Ausbildung öffentlicher Dienst Sachsen

Bildung Öffentlicher Dienst Sachsen

Bildung im Öffentlichen Dienst - Sachsen: Der Freisstaat ist der bedeutendste Arbeitsgeber für Damen. Etwa 65 Prozentpunkte der Beschäftigten des öffentlichen Sektors in Sachsen sind weiblich. Standen berg, a.s.a.

p. to Verfügung stand, an already existing Fachkräftemangel zukünftig will still rise. Wir alle werden daher stärker als bisher darauf angewiesen sein, dass wir das große Fachwissen der Frau einbringen. â??Der Free State ist der gröÃ?te Auftraggeber für öffentliche Diensteâ??, betont Gleichstellungsministerin Christine Clauue heute anlässlich von der vom 4. bis 14. Ã?berregionalen Frauenvertretung des sbb beamtenbundes und der Tarifverbunde Sachsen.

Nach Clauà stellt die Rechtslage eine sehr gute Grundlage dar, um die Gleichstellung von Frau und Männern in allen gesellschaftlichen Sparten zu fördern und zu durchsetzen. Darüber hinaus ist seit 1994 das Frauenförderungsgesetz Sächsische für den öffentlichen Dienst anwendbar. Somit sind in jedem Büro Frauenförderpläne ständig zu erweitern und zu aktualisieren. Auch für die weitere Entwicklung von für tragen die Frauenvertreterinnen einen Teil bei.

Frauenvertreterinnen arbeiten mit allen Maßnahmen zur Förderung der Berufs- und Familienfreundlichkeit und zur Besserung der Berufssituation im Büro beschäftigten der Frau zusammen. Sachsen geht hier mit gutem Beispiel voran, da die Kinderbetreuung sowohl mengenmäßig als auch qualitativ auf einem sehr guten Niveau ist. Gleichstellungs-Ministerin Clauà hob hervor, dass es notwendig ist, die gewachsenen und regierenden Clauà immer wieder zu befragen.

Zur Verbesserung der Perspektive von Teilhaberinnen im öffentlichen Dienst sollten die Teilnehmerinnen unter Führungspositionen gleichermaßen teilnehmen. âEs ist heute bekannt, dass fÃ?r die Frau eine gute Führungskompetenzen existiert und dass das Zusammenleben der Geschwister auf der Führungsebene die besten Resultate bringt. Im öffentlichen Dienst Sachsens werden die Funktionen jedoch noch immer von Männern beherrscht.

Zu guter Letzt sollte Teilzeitbeschäftigung die fachliche Weiterentwicklung von für nicht behindern, denn unter den Teilzeitbeschäftigten's ist ein großer Anteil an weiblichen Beschäftigten zu finden. Das ist ein gemeinsames Anliegen, so ClauÃ, müsse gleichberechtigt mit anderen weiblichen und Männern im öffentlichen Dienst wie in der ganzen Stadt. Kostenlos von der HUK-COBURG: der populäre Berater zum "Berufsstart im öffentlichen Dienst" Sie sind interessiert für alles Gute beim Berufseintritt in den öffentlichen Dienst?

Hier können Sie kostenlos den Informationsratgeber der HUK Coburg anfordern, der den öffentlichen Dienst in diesem Zusammenhang besonders gut kennt sowie Selbsthilfeeinrichtungen für

Mehr zum Thema