Ausbildung nicht Bestanden

Bildung nicht bestanden

Wie können Trainer vorgehen, wenn der Auszubildende die Prüfung besteht? Abschlussprüfung für "Stark im Training". Deinem Auszubildenden wird bei der Endprüfung mit dem Versagen gedroht? Dafür gibt es viele Gründe: von Prüfungsängsten über spezielle Problemstellungen des Auszubildenden oder längere Ausfallzeiten bis hin zur mangelnden Beherrschung des Prüfungsmaterials. In den meisten Fällen sind die Kandidaten Auszubildenden, die von Anfang an Schwierigkeiten hatten, die Bedürfnisse des Schulteils ihrer Ausbildung zu befriedigen oder die nicht ausreichend für die Ausbildung sind.

Also, was können Sie während Ihres Trainings tun, um ein Scheitern der Prüfung zu vermeiden? Lasse dir die Kurstests regelmässig, gleich zu Trainingsbeginn, zusenden. Stellen Sie nicht zu lange einen Leistungsrückgang im operativen und Schulbereich fest, sondern wenden Sie sich frühzeitig an Ihren Auszubildenden. Wenn Ihr Auszubildender unter 18 Jahren ist, sprechen Sie mit Ihren Eltern oder gesetzlichen Vertretern, um Hilfe zu erhalten und sie frühzeitig zu unterrichten.

Nutzen Sie die Unterstützung während des Trainings (abH). Der Aufwand dafür trägt die Bundesagentur für Arbeit und die Massnahmen werden von entsprechenden Auftragsanbietern für die Ausbildung (Ausbildungsbegleitende Unterstützung von Anfang an) vorgenommen. Nach 23 und 37 LBiG die vertragliche Ausbildungsdauer (bis zum vorletzten oder auch vorletzten Prüfungsdatum, d.h. um sechs oder zwölf Monate) zu erweitern.

In jedem Falle sollten Sie immer frühzeitig ein Interview mit Ihrem Auszubildenden führen und zusammen mit ihm nach Verbesserungsmöglichkeiten ausarbeiten.

Fehlgeschlagene

Derjenige, der eine Abschlußprüfung besteht, befindet sich zunächst in einer sehr lästigen und unansehnlichen Situation. Ein Examen kann jeden enttäuschen, aber das bedeutet nicht, dass alles vergeblich war. Es kann verschiedene Ursachen dafür geben, dass ein Praktikant eine Untersuchung nicht besteht: Dazu zählen Untersuchungsangst, Verdunkelung während der Untersuchung, unpassende Formen des Lernens, aber auch eine mangelhafte Prüfungsvorbereitung seitens der Berufsfachschule oder des Unternehmens.

Eine gute Prüfungsvorbereitung ist die erste wesentliche Bedingung, um die Klausur so locker wie möglich abzulegen. Um Auszubildende zu unterstützen, stellt die Arbeitsagentur auch kostenfreie Vorbereitungen für die Prüfungen zur Verfügung, die beim Erlernen der Prüfungsarbeit hilfreich sein können. Mangelnde Vorbereitungen durch das Unternehmen? Sie kann wiederholt werden und unter bestimmten Voraussetzungen kann es auch zu einer Entschädigung für entgangenen Gewinn kommen.

Erneute Durchführung der Untersuchung? Das Abschlussexamen kann bis zu zweimal durchgeführt werden (§37 Berufsbildungsgesetz). Die Auszubildenden können entweder im Unternehmen verbleiben oder die Prüfungen selbst anordnen. Stornierung wegen fehlgeschlagener Klausur? Das ist nicht gestattet! Die Arbeitgeberin kann das Arbeitsverhältnis nicht wegen Nichtbestehens der Schlussprüfung auflösen. Häufig müssen die Auszubildenden nur die Themen nachholen, die sie nicht bestanden haben.

Die Auszubildenden wollen das Unternehmen aus anderen GrÃ?nden aufgeben? Hier kann die Abschlußprüfung unabhängig voneinander durchgeführt und zweimal bei der jeweiligen Fachkammer durchgeführt werden. Allerdings haben die Auszubildenden dann amtlich keinen Ausbildungsstatus mehr. Werden nur Teilprüfungen durchgeführt, muss dies innerhalb von zwei Jahren nachvollzogen werden. Innerhalb von fünf Jahren kann die komplette Abschlußprüfung durchlaufen werden.

Jeder Teil der Betreuung der Klausur, jeder Fachbereich der Sprachprüfung und der praktischen Abschlussprüfung kann einmal pro Woche durchlaufen werden. Wer die Abschlussprüfung nicht zum dritten Mal besteht, hat keine Möglichkeit, diesen Ausbildungsberuf zu absolvieren.

Mehr zum Thema