Ausbildung Musik

Musikpädagogik Musik

Was für Berufe gibt es in der Musikindustrie? Was für ein Training gibt es in Deutschland? Sie wollen ins Musikgeschäft einsteigen oder Ihre eigene Musik produzieren? Der Audiodesigner ist eine Ausbildung, die durch die internen Richtlinien der Kursanbieter geregelt ist. Die Bedeutung der Weiterbildung an seinem Instrument in Praxis und Theorie hängt stark von den Zielen eines Musikers ab.

Pädagogik Musik- und Bewegungspädagogik FH (Studium)

Rhythmus-Seminar Zürich, Biel: Berufsausbildung, Fachoberschule, Kindergartenabschluss, Lehrerseminar oder vergleichbare Ausbildung. Hochschule für Musik Luzern: Abschluss der Schul- oder Kindergartenpädagogik, 2 Jahre Berufspädagogik mit Kleinkindern und Heranwachsenden, gefolgt von einem Aufbaustudium in einem der Hauptbereiche der Bewegungsrhythmik. ausgeprägte Empathie, Vorstellungskraft und Innovationsfreude, Spaß im Kontakt mit Menschen, gutes Bewegungsvermögen, Musiziervermögen, Wahrnehmungsvermögen, pädagogisch-psychologische Fähigkeiten.

Musikproduzent Musikproduzent

The MUSIC PRODUCER schreibt Musik und ist als Texter vor allem im Umfeld von Musik, die mit Computer-Sequenzierern produziert wird, wie Electro, Hip-Hop, R&B, Tanz und allen anderen Bereichen der Elektronik, in Eigenregie oder als Produzent für andere Kunstschaffende tät. Mit MUSIC PRODUCER können Sie Remixe erstellen und aus eigenen Performances oder Eigenkompositionen professionell abspielen.

Der MUSIC PRODUCER verfügt über fundierte Fachkenntnisse in den Bereichen Produktionstechnik, Sound- und Beatprogrammierung sowie Audioverarbeitung mit Equalizer, Dynamik und anderen Effekten. Mit dem MUSIC PRODUCER können sowohl virtuell erzeugte Musikinstrumente, Sampler und Sample-Libraries gesteuert als auch neue Klänge von Synthies durch Soundsynthese erzeugt werden. Darüber hinaus verfügt der MUSIKPRODUZENT über Grundkenntnisse in den Bereichen Audio, Mikrofon und Aufnahmetechnik von Stimmen und Instrumenten sowie Mastering.

Die Musikproduzentin ist mit dem Musikgeschäft vertraut. So kann er z. B. musikalische Produktionen sowie Guide-Recording und Artists für optimale Ergebnisse durchführen und überwachen. Die Musikproduzentin verfügt über medienrechtliche, urheberrechtliche, GEMA, GVL, KSK und vertragsrechtliche Grundkenntnisse. Nach erfolgreichem Abschluss der 1-jährigen Ausbildung MUSIC PRODUCER ist der Inhaber zum Abschluss des zweiten Ausbildungsjahres mit dem Ausbildungsziel SOUNDDESIGN ermächtigt.

In der zweiten Ausbildungszeit werden Kenntnisse in den Gebieten Filmpostproduktion, Filmsoundtracks, fortgeschrittene Klangsynthese, Raumklang, Orchesterfilmmusik usw. erlernt. Audioproduktion, Re-Mix, Sounddesign, Medienverlage und Plattenfirmen, Texter für Musiker und Bands, Musik-, Film-, TV- und Synchronisationsstudios, Komposition, Postproduktion, Filmsoundtracks und Filmkompositionen, Mastering, Mastern, Werbung, Medienproduktionen, Multimediaagenturen, Video- und Filmproduktionen, Internet, Software und Spieleindustrie, Kunst- und Kulturveranstaltungen, Vereine.

Für die Aufnahme in eine Ausbildung ist eine Anmeldung erforderlich. Der Ausbildungsbeginn erfolgt zweimal jährlich (im Sommerhalbjahr anfangs Juli und im Winterhalbjahr anfangs Oktober), eine Anmeldung ist das ganze Jahr über möglich. Die Zusendung des Ausbildungsvertrages erfolgt per E-Mail zusammen mit der Aufnahme. Es handelt sich um begrenzte Stellen, die nach Erhalt der Lehrverträge zuerkannt werden.

Es wird daher empfohlen, den Lehrvertrag abzuschließen und Ihrem Antrag beizufügen. Der Trainingsvertrag und eine Finanzübersicht können Sie hier herunterladen. Für eine ordnungsgemäße Antragstellung sind folgende Dokumente erforderlich: Bescheinigungen für Praktika Bescheinigungen für Praktika Bescheinigungen Referenzen etc. Künstlerisches, musikalisches, technisches Talent, gutes Ohr. Interessierte mit einem anderen Schulabschluss oder ohne Schulabschluss können sich auch für eine Ausbildung bewerben, wenn sie eine besondere Befähigung oder vorhandene Berufserfahrung nachweisen können.

Die folgenden Prüfungsformen werden während des Trainings durchgeführt: Lernsteuerungen sind geschriebene oder praxisnahe Klausuren innerhalb eines Baukastens. Der Praxistest wird in Gestalt eines Prüfungsstücks über mehrere Arbeitswochen hinweg abgelegt.

Bei der mündlichen Überprüfungsarbeit handelt es sich um eine öffentliche Überreichung in Gestalt einer Präsentationsschau, in der die praxisnahe Prüfungsarbeit mit medialen Inhalten, Ansätzen, Aufgaben und Erkenntnissen vorgestellt wird. Das Gespräch mit der mündlichen Verhandlung beträgt ca. 20 min und wird von einer Expertenjury aufbereitet. Berufsausbildung ist teuer. Detaillierte Angaben und die Ausbildungskosten sind auf der Finanzierungsseite ersichtlich.

Der Ausbildungsberuf MUSIKPRODUZENT ist nach dem BAföG und dem Bildkredit prinzipiell bei Schüler-BAföG förderfähig. Angaben dazu und eine Überblick über die Finanzierungsoptionen finden Sie auch auf der Finanzierungsseite. Während der Ausbildung erhält jeder Schüler seinen eigenen PC-Arbeitsplatz mit der notwendigen Soft- und Fachsoftware. In den Trainingskosten sind alle für die Ausbildung erforderlichen Lehr- und Lernmaterialien enthalten.

Nähere Angaben dazu sind auf der Website der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) zu entnehmen.

Mehr zum Thema