Ausbildung mit Kindern und Tieren

Bildung mit Kindern und Tieren

Sie sind fasziniert von Berufen mit Tieren, wissen aber nicht, welcher für Sie der Richtige ist? Ein solcher Kurs ist ohne weitere Ausbildung sicherlich wenig wertvoll. Ziel war es, den Kindern durch Spiel, Spaß und Kontakt mit den Tieren Wissen zu vermitteln.

Tierunterstützte Arbeiten Beschäftigung Berufe| Tierische Berufe Berichte

Das Tier ist unbedingt, ehrlich, reagiert unmittelbar und unvoreingenommen. Deshalb ist die tierunterstützte Behandlung in vielen Therapie-, Bildungs- und Sozialmaßnahmen so gut gelungen. Mit der Pädagogin und Trauma-Pädagogin Jeanette Schnell unterstützen sie die Pflegekinder dabei, traumatische innerfamiliäre Erfahrungen zu überwinden. Der schokoladenbraune Ödin, der bei jeder unerwarteten Veränderung des Babys zum sofortigen Rückzug bereitsteht, sieht ihn aus großen, weichen Blicken an.

"Wenn er nicht ganz so schnell aufsteht, flieht er", ermuntert Jeannette Schnell den Achtklässler. "â??Als ADHS-Kind ist das Geduldigsein eine der gröÃ?ten Challenges fÃ?r den Jungenâ??, ist sie mit Lasses PrÃ?sentation sichtbar zufrieden. Der Alpakas mit seinen kindgerecht wirkenden Gesichtszügen ist bei den Kindern sehr beliebt. Sie ist eines von vier Pflegebedürftigen, die dem 45-Jährigen über einen Vormund und das Jugendämter angetragen wurden.

"â??Die Geschwister kommen oft aus schwierigen hÃ?uslichen VerhÃ?ltnissenâ??, sagt sie. Bei den Tieren ist Jeannette Schne sehr weit gefasst: Mit Pferden, Ponys, Lamas, Alpakas, Ziege, Schaf, Hund, Schwein, Ente, Huhn, Schildkröte, Biene und einer Katz helfen ihr, den ihr zwischen 3 und 9 Jahren vertrauten Kindern die Türe zu einem neuen Lebensgefühl zu öffn.

Einige Kinder haben sie bereits auf ihrem Weg in ein anderes Jahr betreut und betreut. Tierunterstützte Arbeit: Eine Fahrt zu dem, was das schöne und lebenswerte Wohnen ausmacht! Zuverlässigkeit, Zuversicht, Struktur, Zuwendung zu anderen, Ausdauer - das sind Eigenschaften, die den Pflegebedürftigen von Jeannette Schnell in der Geschichte oft nicht oder nur ungenügend vermittelt wurden.

Deshalb müssen den Kindern oft Selbstachtung und Sozialkompetenz auf eine völlig neue Art und Weise verliehen werden. Der Alltagsleben füllt sich unter der Leitung der Trauma-Pädagogin mit den Werten und Bedürfnissen der Tiere. Sowohl beim Spenden als auch beim Nimm. Der Nachwuchs wird von den Tieren unbeschadet aufgenommen und mitgenommen. "Wenn ein Kleinkind aus Angst vor Angst abends nicht einschlafen kann, werden die beiden Tiere Sissi und Tayson, eine Dänin und eine Franzosenbullen, manchmal als Schutzhunde benutzt, um die teuflischen Seelen aus der Zeit zurückzudrängen", sagt Jeanette Schnell.

"â??Wir kümmern uns um die Haustiere, und sie um uns. So habe beispielsweise Basel zunächst jeden einzelnen Laufkäfer zermalmt, erzählt Jeanette Schnell, aber "jetzt hält er jeden Schneckengang an seiner Längsseite, so dass er wieder dort ist, wo er hin gehört. "Mit Tieren zu leben heißt nicht, nur mit Tieren zu leben. "â??Der Arbeitserfolg steht und fÃ?llt mit passenden Tieren und der bedarfsorientierten Einstellung der Tiereâ??, sagt Jeanette Schnell.

"Es reicht nicht aus, ein Tier zu mögen. Die Ansprüche, die viele tierunterstützte Missionen an die Versuchstiere haben, werden oft weit unterbewertet. Schon " nur gestrichen zu werden " kann Stress und eine Überlastung des Tiers auslösen. Neben der Tatsache, dass tierunterstützte Arbeiten unter solchen Umständen für den Tierschutz relevant sein können, können auch für die Kunden erhebliche sicherheitstechnische Risiken auftreten.

"In der tierassistierten Praxis benötigt das Haustier die gleiche Sorgfalt und das gleiche Know-how wie der menschliche Kunde", ist die Künstlerin überzeugend. "â??Ich beschÃ?ftige mich seit meiner Jugend mit Tieren, man macht viele Dinge sehr kreativ. Während meiner Ausbildung bei ATN - ich habe die Fachrichtung Pferdepsychologie und Tierassistierte Arbeiten abgeschlossen - konnte ich Wissenlücken schliessen und neue Gebiete, Vorstellungen und Sichtweisen für mein Arbeitsgebiet aufzeigen.

"â??Im wertschÃ?tzenden Umgangsformen mit den Tieren fangen die Kleinen wieder an, sich selbst zu ehren. "Der Ehemann von Jeanette ist auch als Imkerin an der tiergestützten Tätigkeit im Schnellhaus mit seinen drei eigenen und vier Pflegebedürftigen beteiligt. Durch die Betreuung der Versuchstiere erhält jeder Tag eine unverwechselbare Form.

Das Kind lernt, was Verlässlichkeit ist. Im zuverlässigen if-then-Modus gibt es spontane Rückmeldungen von Tieren: Wenn du meine Wünsche beachtest, bin ich gerne dazu bereit, mich mit dir zu beschäftigen, vielleicht will ich gar dein Ansprechpartner sein. "In ihrem wertschätzenden Umgangsformen mit den Tieren fangen die Kleinen an, sich selbst zu respektieren", sagt Jeanette Schnell, die dies bisher bei allen ihren Pflegebedürftigen ohne Ausnahme mitbekommen hat.

Vieles ist passiert, seit der Kindpsychologe Boris Levinson, der als Gründer der heutigen tierunterstützten Technik angesehen wird, in den 1960er Jahren die therapieunterstützende Wirksamkeit seines Tieres wahrgenommen hat. Es ist seit langem erwiesen, dass ein Tier gut für den Menschen ist - warum, neue Untersuchungen belegen es immer wieder aufs Neue und auf neuen Gebieten.

Inzwischen haben nicht nur Vorschulen und Grundschulen ihre Tore für Menschen geoeffnet, sondern auch Krankenhaeuser, Kinder-, Jugend- und Altenheime, Wohngemeinschaften, psychiatrische Kliniken und selbst Gaeste. Am häufigsten sind aber keineswegs die ausschließlichen für die tierunterstützte Tätigkeit geeigneten Versuchstiere, die nicht nur Jeannette Schne kennt und ausübt.

Auch wilde Versuchstiere können manchmal in das Konzept integriert werden, wenn man an tierunterstützte Arbeiten über den Tellerrand "direkt mit dem Tier" hinausschaut und von der Vorstellung absieht, dass Versuchstiere für tierunterstützte Arbeiten immer "gehalten" werden müssen. Am einfachsten ist die Arbeiten jedoch bei Haustieren zu verwirklichen, egal ob es sich um Hunde, Katzen, Pferde oder Versuchskaninchen, um Hähnchen, Ziege, Schaf oder, wie bei Jeannette Schnell, um Alpakas handelt.

Sie werden als gesellschaftliche Auslöser betrachtet, die ihre positive Wirkung nur auf der Grundlage einer ausgewogenen Zusammenarbeit im Spannungsfeld zwischen Nutzer, Mensch und Kunde entwickeln können. "Deshalb ist es so wichtig, die Wünsche unserer Tierkollegin zu kennen", sagt Jeanette Schnell. "Zum Schutz der Person wurden die Bezeichnungen der Kleinen verändert und ihre Gesichtszüge auf den Bildern nicht wiedererkannt.".

Weiterführende Informationen zur tiergestützten Arbeitsausbildung finden Sie hier: Bildung: Die Aufnahme in die tierunterstützte Berufsausbildung an der ATN-Akademie für Tierheilkunde ist bei uns zu jeder Zeit möglich. Die Registrierung für tierunterstützte Arbeiten Die Ausbildung findet durch Übersendung des Aufnahmeantrags statt.

Mehr zum Thema