Ausbildung mit Fachabitur 2017

Berufsausbildung mit Abitur 2017

Abgesehen von der Ausbildung machen die Fachhochschulreife: So gelingt´s Wenn Sie sich noch in der Ausbildung sind, aber später ein Studium oder eine andere Fortbildung absolvieren möchten, bieten Ihnen die Berufsmatura die ideale Grundlage für Ihr Projekt. Trotzdem müssen sich viele Auszubildende oft zwischen Ausbildung und schulischer Ausbildung, einschließlich des Abiturs, aufhalten. Es ist Ihnen jedoch problemlos möglich, zusätzlich zu Ihrer Ausbildung das Berufsmatura abzuschließen.

Neben einer Ausbildung bieten wir Ihnen auf der FH-Reife eine Doppelchance auf dem Stellenmarkt. Um nicht zwischen Schule und Ausbildung entscheiden zu müssen, gibt es das von der Regierung eingeführte DualPlus-System seit mehreren Jahren. Durch dieses spezielle System sind Sie in der Position, die Ausbildung und die fachspezifische Hochschulzugangsberechtigung zeitgleich durchlaufen zu können.

Im Rahmen des DualPlus-Systems erfolgt die Ausbildung regelmäßig in dem gewählten Übungsfirma. Außerdem wird es eine Lektion für dich geben. Dies ist die Voraussetzung für die fachhochschulische Ausbildung. Im DualPlus-System müssen Sie mit einer Gesamtausbildungszeit von drei Jahren gerechnet werden. In diesem Zeitraum erfolgt auch die verstärkte Lehre, so dass sie innerhalb dieser Zeit sowohl eine Ausbildung als auch eine Hochschulzugangsberechtigung durchlaufen kann.

Um Ihre Ausbildung sowie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Rahmen des DUALSystems abschließen zu können, müssen Sie bestimmte Anforderungen aufstellen. Erst mit diesen sind Sie für die Beteiligung am Zusatzschulunterricht und damit für die Chance, die Fachschule zu erreichen, qualifiziert. Das bedeutet, dass Menschen mit Realschulabschluss erst dann eine duale Ausbildung zusammen mit einem Berufsmatura-Abitur durchlaufen können, wenn sie das erforderliche Bildungsniveau erreichen.

Wenn Sie neben Ihrer Ausbildung auch eine fachgebundene Hochschulreife anstreben, müssen Sie dies Ihrem Betrieb mitgeben. Eine Ausbildung im DualPlus-System ist nur möglich, wenn Ihr Übungsfirma an diesem Programm teilnimmt. Für bestimmte Trainingsformen benötigst du auch ein fachliches Profil. Zusätzlich zu diesen allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung im DualPlus-System sollten Sie auch über eine personenbezogene Qualifikation verfügen.

Es sollte motiviert, diszipliniert und ausdauernd sein, da das Training aufgrund des erhöhten Lehraufkommens sehr mühsam ist. Für Ihre Ausbildung und die Erhaltung der Hochschule bietet das DualPlus-System erhebliche Vorzüge, auch wenn der Auszubildende sich doppelt für Ausdauer und Fachdisziplin einsetzen muss. Wenn Sie die Ausbildung und die Fachschule mit Erfolg abschließen, bekommen Sie gleich zwei Vollabschlüsse, die Ihnen nicht nur eine höhere Chance auf dem Stellenmarkt geben, sondern auch die Weiterbildungsmöglichkeiten aufzeigen.

Darüber hinaus schafft das Diplom beste Voraussetzungen für den Wechsel in eine Führungsposition, was Ihnen das Auffinden von Managementpositionen erleichtert. Die FH-Reife ermöglicht Ihnen auch ein Fachhochschulstudium in Deutschland. So können Sie unmittelbar nach Ihrer Ausbildung studieren und einen Universitätsabschluss erwerben. Gleichzeitig spart man durch den Erwerb der FH-Reife ein Jahr, da dieser in der Regel zwei weitere Jahre in Anspruch nimmt.

Darüber hinaus erhalten Sie in den Lektionen wesentliche zusätzliche Qualifikationen, die Ihnen und Ihrem Trainingsunternehmen zugute kommen. Die Funktionsweise des DualPlus-Systems ist sehr vergleichbar mit dem regelmäßigen Training. Die Ausbildung beginnt zunächst in dem ausgewählten Unternehmen. Im Durchschnitt absolviert er dort eineinhalb Jahre seiner Ausbildung, die durch den Besuch einer Berufsfachschule abgerundet wird. Nach Abschluss der ersten Trainingsphase wird vom Praktikanten eine technische Prüfung verlangt.

Die nächsten sechs Monate werden von der fachhochschulischen Reife geprägt sein. In einigen Bundesländern ist ein paralleler Ausbildungs- und Schulbesuch möglich. Die Kurse können auch wöchtentlich im FOS oder BOS durchgeführt werden, d.h. sie werden entweder zusätzlich zur Ausbildung oder zum Besuch der Berufsschule durchgeführt. Grundsätzlich haben alle Praktikanten die Chance, ihre Ausbildung im Rahmen des DUALSYSTEMS zu beenden.

Der Trainingsbetrieb ist jedoch nicht dazu angehalten, dieser besonderen Schulung beizuwohnen. Die Ausbildungsstellen im Rahmen des DualPlus-Systems sind in ganz Deutschland sehr beschränk. Wenn Sie neben Ihrer Ausbildung auch die fachhochschulische Ausbildung erhalten wollen, müssen Sie sich frühzeitig erkundigen und sich frühzeitig eintragen. Im Regelfall gibt der gewählte Lehrbetrieb bei Bedarf genaue Aufschluss darüber, ob der Lehrbetrieb eine Ausbildung im dualen Ausbildungssystem anbietet oder nicht.

Neben dem Doppelsystem haben Sie die Chance, Ihr Studium an der Hochschule im Rahmen des Fernstudiums nachzubessern. Fernunterricht hat den Vorzug, dass Sie Ihre Lernperioden selbstständig festlegen können und weniger Schulunterricht haben. Weiterführende Infos zur Ausbildung mit Fachschule sowie mögliche Angebote zu Ausbildungsstellen oder Farnhochschulen bieten Ihnen Fachschule später. de sowie Fachabitur später.de.

Mehr zum Thema