Ausbildung mit Berufsreife

Berufsausbildung mit beruflicher Reife

Darf ich zusätzlich zu meiner Berufsausbildung den Hauptschulabschluss erwerben? Sachverhalt: Mein beruflicher Reifegrad. Bildung Realschulabschluss Jobs in Worms - September 2018 Sortierung nach: Sie werden Ihre Ausbildung bei einem renommierten Unternehmen unter gesicherten Wirtschaftsbedingungen abschließen...

.... Du kannst deine Ausbildung an der Universität Hamburg aufnehmen. Du absolvierst deine Ausbildung bei einem renommierten Unternehmen in einem wirtschaftlich unbedenklichen Umfeld..... Du absolvierst deine Ausbildung bei einem renommierten Unternehmen in einem gesicherten Wirtschaftsumfeld....... Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten. Wir bilden Sie in über 1.000 Berufsgruppen aus - in Uniformen und Zivilkleidung.

Berufsausübung

Ziele und Dauer: Ziel des Vorbereitungsjahres ist es, junge Menschen auf eine Vollzeitausbildung oder Beschäftigung während eines Schuljahrs vorzubereiten und die allgemeine Bildung zu vervollkommnen und zu vertiefen. Der Ausbildungsgang innerhalb eines Schuljahrs ist auf die fachlichen Schwerpunkte Ernährungswirtschaft und Haushaltswirtschaft sowie Gesundheitswesen und Versorgung ausgerichtet. Während des Schuljahrs muss ein drei-wöchiges Berufspraktikum in den Fachbereichen Hauswirtschaftslehre, Soziopädagogik, Pflege oder Vertrieb absolviert werden.

Absolventinnen und Absolventen des vorberuflichen Jahres können unter gewissen Bedingungen den Berufsschulabschluss, der den Haupttschulabschluss beinhaltet, erlernen. Jugendliche sind nach dem Berufsvorbereitungsjahr vom weiteren Berufsschulbesuch ausgenommen, wenn sie kein Auszubildender sind. Preis: Für den Kurs in der Fachpraxis, z.B. Haushaltsführung, werden 10 für jeden angefangenen Monat des Unterrichts berechnet.

Schulung in der allgemeinen GuKP mit beruflicher Reifeprüfung UP17/10

Kursdetails: Ab dem 13. Februar 2018 bilden wir im neunten Jahr zur qualifizierten Gesundheits- und Krankenpflegerin mit integrierter Berufreifeprüfung aus. Durch den enormen Fachkräftebedarf im Gesundheits- und Pflegebereich ergeben sich für Hochschulabsolventen ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten. Die Herangehensweise einer praxisnahen, aber wissenschaftlich begründeten Ausbildung mit Bezug zur akademischen Ausbildungslandschaft ist einzigartig in der Österreichischen Gesundheits- und Pflegeausbildung.

Das Training findet in unserer neuen Trainingsakademie in Graz mit ausgezeichneter Infrastruktur angebunden und technisch ausgestattet statt. Die Ausbildung ist so konzipiert, dass über einen Zeitabschnitt von etwas mehr als drei Jahren das Abschlusszeugnis in allgemeiner Gesundheits- und Pflegewissenschaft (qualifizierte Gesundheits- und Krankenpflegerin) und integriert die Berufreifeprüfung (Voll-Matura) erlangt wird.

Das Fach Berufreifeprüfung wird in den Kurs eingebunden und wird direkt vor Ort durchgeführt. In die Theoriebausteine sind die Module der Berufsreife (Deutsch, Englisch, Mathe und wahlweise Latein) aufbereitet. Die Trainingsziele: Die Voraussetzungen: Zeitreihenfolge:: Trainingshistorie: Das Training wechselt mit Theorie- und Praxismodulen in der Ausbildung von Gesundheit und Pflege. Zusätzlich zu den Theorieeinheiten finden die Kurse für die Berufreifeprüfung an einem Wochennachmittag statt.

In den Praktika gibt es keine berufsreiferen Unterrichtseinheiten. Die Organisation der Gesundheits- und Pflegeausbildung wird durch die Vorschriften der GuK-AV (Gesundheits- und Krankenpflege-Ausbildungsverordnung) geregelt. Trainingskosten: Die Trainingskosten belaufen sich auf 2.850,00 pro Halbjahr, einschließlich obligatorischer Sozialversicherung, Buchausrüstung, Uniformen, Berufsmaturitätsprüfung inkl. aller Prüfungskosten mit Ausnahme von Wiederholungs- und Abgabeprüfungen.

Mehr zum Thema