Ausbildung Kosmetikerin

Lehre Kosmetikerin

Hier finden Sie alle Informationen über die Voraussetzungen für eine Ausbildung sowie über Aktivitäten, Zukunftschancen und das Gehalt als Kosmetikerin. Sie als Kosmetikerin widmen sich der professionellen Betreuung und dem Erscheinungsbild Ihrer Kunden. Tätigkeit: Berufsausbildung zur Kosmetikerin Make-up, Maske, Massage und Maniküre waren schon immer Ihre große Passion? Machen Sie Ihr Bastelbedarf zum Metier und werden Sie Kosmetikerin! Einige andere müssten zuerst das Netz oder den Duden nach diesen Wörtern fragen, aber Sie wissen sehr wohl, dass alle diese Wörter in den Bereichen der kosmetischen Anwendungen angesiedelt sind und was sie sind.

Sie als Kosmetikerin beschäftigen sich tagtäglich mit dem Menschen und seiner Körper- und Kosmetik - von der Hautreinigung und Hautpflege, Maniküre und Fusspflege, Augenbrauenkorrektur und -färbung über Enthaarung bis hin zum Tages- oder Abend-Make-up - so gut wie alles liegt in Ihrem Aufgabengebiet. Wenn ein Gast in Ihren Schönheitssalon kommt, analysieren Sie zunächst seinen Hautbild und entscheiden dann über die gewünschte Behandlungsart.

Wenn der Patient eine sehr saubere Schale hat, braucht er eine andere Behandlung als ein Patient mit fettiger und unsauberer Schale. Zum Beispiel machen Sie ein Dampfbad, um die Hautporen des Patienten zu eröffnen und dann die Gesichtshaut professionell zu säubern. Im Kosmetikstudio ist neben der Gesichts-, Hand- und Fusspflege die Enthaarung heute ein großes Anliegen.

Sie als Kosmetikerin wissen viel über Methoden der Enthaarung - ob Epilation, Waxing oder Sugarierung. Sie können Ihren Kundinnen und Kunden die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methoden erläutern und sie darüber informieren, welche Form der Enthaarung für sie die beste ist. Sie als Kosmetikerin sollten gut mit Menschen umzugehen und sehr zurückhaltend sein, denn gerade bei der Enthaarung ist es besonders darauf zu achten, dass sich Ihr Patient wohl fühlt, denn letztendlich muss er oder sie Ihnen sehr vertraute Körperteile zeigen.

Sie als Kosmetikerin führen nicht nur verschiedene Beauty-Behandlungen durch, sondern verkaufen oft auch Pflegemittel. Sie beraten Ihre Kundinnen und Kunden, welche Cremes oder Lotionen zu ihrem Körpertyp passen und erklären ihnen, wie sie die Behandlung richtig anwenden können. Außerdem verkaufen Sie Make-up und in einigen kosmetischen Studios auch Parfüms. ist in zwei Bereiche unterteilt: die Berufsfachschule und den Ausbilder.

Die Biologieklasse wird Ihnen helfen zu begreifen, wie der Mensch arbeitet und wie das grösste Organ des Menschen - die Schale - strukturiert ist und was seine Fähigkeiten sind. Im Bereich Physik lernen Sie, wie Kosmetika funktionieren. Denn nur so können Sie später die passende Hautpflege für Ihren Patienten wählen, ohne seine Hautstelle mit einem Chemiepeeling zu ätzen oder eine zu fettreiche Crème auf die bereits fettreiche Hautstelle zu auftragen und die Hautporen noch mehr zu durchdringen.

In der Übungsfirma erwartet Sie Praxis. Zuerst machen Sie sich mit Ihrem Übungsfirma, seinen Sicherheits- und Hygienebestimmungen bekannt. Am Anfang Ihrer Ausbildung werden Sie Ihrem Instruktor über die Schultern blicken und ihm bei kosmetischen Behandlungen zuschauen. Sie erlernen, den Gesundheitszustand und die Textur der Kundenhaut zu überprüfen und zu bewerten und die geeigneten kosmetischen Produkte auszusuchen.

Zu Beginn dürfen Sie den Patienten jedoch nicht selbst betreuen, sondern sind zunächst selbst das "Meerschweinchen". Sie üben an sich selbst - oder an anderen Auszubildenden oder später vielleicht auch an Ihrem Instruktor -, wie man die Haut richtig reinigt, die richtige Creme oder Maskierung aufträgt, Gesichtsmassage durchführt und vieles mehr.

Es wird Ihnen aufgezeigt, welche Methoden der Haarentfernung es gibt und wie man sie durchführt und wie man Hand- und Fußpflege durchführt. Wenn Sie genügend Erfahrung haben, können Sie - zunächst in Anwesenheit Ihres Trainers - schrittweise die Kundenberatung und -betreuung durchlaufen. Nach der Ausbildung sind Sie ein wahres Meisterwerk im Bereich der professionellen Kosmetik: Die Ausbildung erstreckt sich über zwei Jahre, in Deutschland über drei Jahre.

Der Beruf des Kosmetikers wird sowohl als Doppelausbildung als auch als Schulausbildung angeboten. Die Ausbildung zur Kosmetikerin erfolgt in der Regel in der Schweiz. Für eine zukünftige Kosmetikerin sollten Sie..... Danach ist die Ausbildung zur Kosmetikerin für Sie gemacht.

Mehr zum Thema