Ausbildung Kauffrau Efz

Lehrlingsausbildung Kauffrau Efz

Tätigkeit Kauffrau / Kaufmann EFZ. Lehre Kaufmann/-frau EFZ - Handwerk (Grundausbildung) Händler tun vor allem, was ihr beruflicher Name sagt, sie handeln, kauft und verkauft Waren. Der Händlerhandel sammelt alle Daten über diese Artikel, sei es ihre Art, ihr Gebrauch, wie gut sie verkauft werden können und an wen. Durch den ständigen Austausch mit in- und ausländischen Auftraggebern beherrschen die Händler nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch zumindest eine weitere inlingua.

Das B-Profil: Absolvierte Grundschule, Oberstufe oder Mittelschule mit gutem Abschluss in den Hauptfaellen. Das E-Profil: Absolvierte Grundschule, Oberstufe mit gutem Abschluss oder Mittelstufe mit zusätzlichem Schuljahr und gutem Abschluss in den Hauptfaellen. Berufsmatura: Absolvierte Grundschule, Oberstufe mit sehr gutem Abschluss und bestandener BMS Aufnahmeprüfung. Spaß an der kommerziellen Arbeit, Interessen am nationalen und internationalen Handwerk, Spaß am Umgang mit Kunden, Wahrnehmungsvermögen, Sprachkenntnisse, mündliche Beherrschung und Schriftlichkeit, Geselligkeit, Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein, Zahlenverständnis, Spaß an der EDV.

3-jährige Berufsausbildung, B-Profil ( "Grundausbildung"), E-Profil ( "erweiterte Grundausbildung") oder weiterführende Grundausbildung mit beruflichem Maturaabschluss. Bürokauffrau EBA: 2-jährige gekürzte Grundausbildung für praxisorientiertere junge Menschen.

Einkaufmann EFZ - Ausbildung

Händler sind in den meisten Firmen sowie in den Ämtern von Großstädten und Gemeinden tätig. Der Anwendungsbereich ist wirklich sehr vielseitig, was sich auch in den unterschiedlichen Bereichen zeigt, in denen die Ausbildung durchführbar ist. Sie erledigen in Betrieben die Korrespondenz, protokollieren oder verhandeln mit anderen.

Meistens arbeitet sie mit dem PC oder Telefon mit Auftraggebern und Zulieferern zusammen, aber ihre Aufgabe kann auch Außeneinsätze beinhalten. In der Ausbildung erfahren die angehenden Händler unter anderem folgendes: Die kaufmännischen Angestellten des EFZ können eine Grundausbildung (B-Profil) und eine weiterführende Grundausbildung (E-Profil) absolvieren. Dies unterscheidet sich im Schulteil des Unterrichts.

Je nach Fokussierung können die Anforderungen an eine Ausbildung leicht unterschiedlich sein. Die folgenden Interessensgebiete und Merkmale sollten von potenziellen Händlern jeder Industrie mitgebracht werden:

Grundausbildung zur Kauffrau/Kaufmann EFZ

Händler Filiale Reiseagentur Verkauf von Urlaubs-, Geschäfts-oder Gruppenkunden. Er berät Geschäftskunden oder telefonisch, macht verschiedene Offerten und stellt die notwendigen Reiseunterlagen zusammen. Bei Ihren Aktivitäten steht der Kunde mit seinen vielfältigen Anliegen und Ideen im Mittelpunkt. Sie erkundigen sich im Dialog nach Ihren Bedürfnissen, betreuen Ihre Abnehmer und reservieren das für Sie beste Produkt auf der ganzen Welt.

Die Reisebüros der Händlerbranche sind auch in den Bereichen Reiseveranstalter (Reiseveranstalter) aktiv. Es werden Pauschal- und Katalogfahrten zusammengestellt, die nötigen Reservierungen vorgenommen und Preisberechnungen durchgeführt. Du bekommst einen Überblick über die verschiedenen Bereiche, um die verschiedenen Arten von Fahrten kennen zu lernen. Kunden zu beraten und Reisetätigkeiten zu verkaufen, setzt voraus, dass man kundenorientiert denkt, sich um sie kümmert, taktvoll und phantasievoll handelt.

Mehr zum Thema