Ausbildung Justizvollzugsbeamter Sachsen

Berufsausbildung zum Strafvollzugsbeamten in Sachsen

Gerechtigkeit in Sachsen - Antrag Anträge auf Ausbildung in der allgemeinen Strafverfolgung sind in der Regel ganzjährig möglich. Anmeldungen, die nach dem Bewerbungsschluss (1. März) eingehen, werden für den Wettbewerb des nÃ??chsten Jahrganges automatisch zugelassen.

Verwenden Sie für Ihre Anwendung den folgenden Auskunftsbogen. Achten Sie darauf, dass Sie die Angaben zu den benötigten Begleitdokumenten (Seite 2 des Fragebogens) vorfinden.

Der Antrag kann ohne den notwendigen Nachweis nicht behandelt werden.

Gerechtigkeit in Sachsen - Ausbildungsgang

Das Training erstreckt sich in der Regel über 24 Jahre. Der theoretische Teil wird im Bobritzsch Training Centre in drei 8- bis 12-wöchigen Blocks durchlaufen. Das Praktikum zwischen den spezialisierten Theorieblöcken finden in ausgesuchten Gefängnissen des Freistaats Sachsen statt. Das Training schließt mit dem Bestehen der Berufsprüfung ab. Dadurch wird auch das Dienstverhältnis mit dem Entzug beendet.

Im Anschluss an die Berufsexamen findet in der Regelfall ein Probewechsel in den Beamtenstand statt. Es gibt keine Gewähr für eine Übernahmen. Die Aspiranten bekommen während des Trainings Aspirantengehälter.

Bemühungen um die Gewinnung von Auszubildenden: Das sächsische Strafrecht und der Personalnachwuchs

Die Häftlingsbehandlung wird von Christina Hassler mit ihrer Gruppe diskutiert. In der Ausbildungsstätte im sachsenländischen Bundesland, gut 30 Minuten mit der S-Bahn von Dresden entfernend, vermittelt der Psychologe den zukünftigen Gefängniswärtern die notwendigen Vorkenntnisse. Die Suche nach geeigneten Bewerbern ist erschwert worden, sagt Hassler. Die Verantwortliche für die Theorieausbildung, die Auswahl der Kandidaten und die Sorge um den Nachfolger.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich ausgesuchte Kandidaten für ein anderes Stellenangebot entscheiden, erläutert Hassler. Bei der Wahl der Antragsteller im Bereich der Altersgruppe zwischen 18 und 34 Jahren spielen auch Lebenserfahrungen eine wichtige Funktion. Jens Deutsche, einer der Kandidaten im ersten Jahrgang von Hassler, konnte die Jury überzeugen. Er hat keine Furcht vor Unruhen, obwohl sie in seinem Trainingsgefängnis immer wieder auftreten.

Der deutsche Model-Trainee ist auch das Gesichter der Aktion "Job mit J", mit der das Sachsische Staatsministerium der Justiz den Berufsstand besser bekannt machen will. Bundesjustizminister Sebastian Gemkow weiss, dass Personal bedarf besteht - auch wenn er nicht über ein Problem mit Nachwuchskräften reden will. Bis zu 88 Kandidaten sollen im nächsten Jahr ausbilden.

Mehr zum Thema