Ausbildung im Sozialwesen

Sozialpädagogik

Sie suchen eine Assistentin im Bereich Gesundheits- und Sozialpädagogik? Sozialhilfe Sie wünschen sich eine Weiterbildung in der Sozialarbeit und sind auf der Suche nach geeigneten Schulformen? Die Diplomausbildung in Öffentlichen Sozialdiensten, die mit dem Diploma of Advanced Studies (DAS) endet, umfasst die beiden Zertifikatsausbildungen CAS Administrative Law and Management und CAS Public Social Services. Das Zertifikatsstudium Verwaltungs- und Wirtschaftsrecht verschafft Ihnen Grundkenntnisse in den Fachgebieten Recht, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und trainiert Ihre Managementfähigkeiten zielgerichtet.

Dazu gehören neben der Wirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre das Personal- sowie das Verwaltungs- und Verfassungsrecht, die Bereiche PR und Vertrieb, Projektleitung, E-Government, Prozessmanagement und öffentliches Managementspiel. Das CAS Öffentliche Sozialdienste besteht aus zwei Bausteinen. Das Modul 1 beschäftigt sich mit der Sozialversicherung und konzentriert sich auf die Bereiche Sozialleistungen, Jugendschutz und Erziehung, Soziales, Ausländer und Asyl sowie Sozialleistungen und Wissenschaft.

Das Modul 2 beschäftigt sich mit den Fragen von Problemlösungsansätzen aus systematischer Perspektive, gesellschaftspolitischen Tendenzen, kantonalen Dienstleistungen sowie der Durchführung von Diskussionen im Sozial- und Sozialbereich. Zusammengenommen führt dies jedoch zum DAS Public Sozialwesen. Voraussetzung für die Aufnahme ist jedoch der Besitz eines Hochschulabschlusses oder einer gleichwertigen Hochschulausbildung und eine mehr als dreijährige Berufspraxis in einer Verwaltungseinrichtung, einer gemeinnützigen Organisation im Sozialbereich oder in der Öffentlichen Verwaltung. Hierfür ist eine entsprechende Ausbildung erforderlich.

Sie erhalten alle Dokumente, die Sie für eine begründete Entscheidungsfindung über die Fortbildung im sozialen Bereich brauchen, rasch und einfach per E-Mail zugesandt.

Berufsausbildung zur Assistentin - Gesundheits- und Sozialwesen

Sie werden nach ihrer Ausbildung zur Assistentin im Gesundheits- und Sozialwesen kaufmännische und organisatorische Tätigkeiten im Gesundheits- und Pflegebereich anstreben. Nach Abschluss ihrer Ausbildung sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialbereich vor allem in Spitälern, ärztlichen Praxen und Sozialeinrichtungen tätig, z.B. Altenpflegeheime, Institutionen zur Integration und Betreuung von Menschen mit Behinderungen, Obdachlosentagesstätten, Hospize oder ambulante Pflegedienste für ältere Menschen und Kranken.

Um diese Ausbildung zu machen, sind folgende Interessensgebiete von Bedeutung und helfen Ihnen, diesen Berufsstand zu erlernen. Die Teilnahme an Schuleinrichtungen wird nicht erstattet. Assistenten - Gesundheits- und Sozialarbeiter - arbeiten nach ihrer Ausbildung in Spitälern, Sozialeinrichtungen und grösseren Praxen, aber auch in Krankenkassen und Krankenkassen.

In der Regel müssen Sie sich nach Ihrer Ausbildung als Spezialist dafür entschließen, welche Arbeitsbereiche für Sie geeignet sind und auf was Sie sich spezialisiert haben möchten. Zukünftige Helferinnen und Helfer im Gesundheits- und Sozialwesen können ihre Arbeitsmarktchancen erhöhen, indem sie während ihrer Ausbildung zusätzliche Qualifikationen erwerben.

Mehr zum Thema