Ausbildung im Büro mit Hauptschulabschluss

Büroausbildung mit Realschulabschluss

Werden Sie ein Allrounder und Organisationsprofi im Büro! Ist ein Abiturient Bürokaufmann geworden? Berufsausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation (m/w). Office-Aktivitäten - Vertrieb / Verkauf - Lehre / Ausbildung. Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten.

Bürokaufleute für Bürokommunikation

Die Ausbildung zum Bürokaufmann wurde im Jahr 2014 eingeleitet. Sie fassen die bisher durchgeführten Schulungen für Sachbearbeiter, Bürokommunikationskaufleute und Fachkräfte für Betriebskommunikation zusammen. Mit der Zusammenführung zu einem neuen Einheitsberuf mit Differenzierungschancen im Office-Bereich soll ein ansprechendes, übersichtliches und moderneres Dienstleistungsangebot geschaffen werden: Informationen, Kommunikationen, Kooperationen.

Die besondere Aufgabenstellung dieses Trainings ist das Lernen und Entwerfen von Büro- und Businessprozessen. Office-Prozesse sind: Informations-Management und -Verarbeitung, Office Management Prozesse sowie Koordinations- und Organisations-Aufgaben. Aufgrund der Zielsetzungen, die wir mit diesem Training erreichen, haben wir uns für dieses Training entschieden: Um so mehr der nachfolgenden Funktionen können Sie mit "ja" antworten, um so mehr Spass können Sie mit diesem Training haben.

Und wie funktioniert das Training? Mit welchem Hochschulabschluss komme ich nach einer erfolgreichen Ausbildung? Wonach sieht der Trainingsinhalt aus? Während des Trainings werden unter anderem die folgenden Lerninhalte vermittelt: Was ist die Trainingsgebühr? Der endgültige Entscheid über die Einstellung erfolgt ca. 6 Monaten vor Ende der Ausbildung auf der Basis von Leistung und Verhalten während der Ausbildung und des Personalhaushalts.

Franz- Böhm-Schule Frankfurt am Main - Kann der Hauptschulabschluss im Zuge der Ausbildung erlangt werden?

Ein Hauptschulabschluss oder noch besser ein Mittelschulabschluss ist nützlich. Was ist das Hauptziel des Trainings? Trainingsziel ist die IHK-Prüfung zum Kaufmann. Sie können nach einem dritten Jahr Ausbildung die Abschlußprüfung zum Einzelhandelskaufmann ablegen. Wo bekomme ich einen Trainingsvertrag? ¿Wie lange dauerte das Training?

Das Training dauert 2 Jahre. Wieviele Unterrichtsstunden haben die Studenten? Im Prinzip erhalten alle Praktikanten im Einzelhandel 12 Unterrichtsstunden pro Kalenderwoche, d.h. die Praktikanten gehen zwei Tage pro Kalenderwoche an die FBH. Während der verbleibenden Lehrzeit befinden sich die Praktikanten im Unternehmen für die praktische Ausbildung.

Nach dem Kollektivvertrag für den gehessischen Handel liegt die wöchentliche Arbeitszeit einschließlich der Schulzeiten bei 37,5 Std. Die Arbeitszeit liegt bei 37,5 Std. pro Jahr. Im Rahmen des Trainings geht es darum, die wesentlichen Geschäftsprozesse in einem Handelsunternehmen kennenzulernen und kundenspezifische Vertriebssituationen zu meistern. Das Wissen über die Waren selbst wird von den Trainingsunternehmen vermittel. Gemeinsam werden die Lernbereiche acht Wochenstunden und die allgemeinen Themen (Deutsch, Politologie, Sozialkunde, Sport, Religionen ) eine Wochenstunde unterrichtet.

Ist der Hauptschulabschluss im Zuge der Ausbildung erwerbbar? Lässt sich im Zuge der Ausbildung ein Mittelabschluss erreichen? Das Training wird mit der Abschlussprüfung bestanden und die Schulleistung mit der Note 3 beurteilt. Fünf Jahre lang hat der Praktikant eine fremde Sprache gelernt und die Abschlussnote 3 erlangt.

Das Niveau im Studienfach Germanistik an der Berufsfachschule muss ausreichen. Das Angebot an Förderkursen für Trainees im Handel wurde im ersten Quartal 2006/07 um zusätzliche Unterstützungskurse aufgesetzt. Sie wendet sich an Praktikanten im Handel, deren Leistung im arithmetischen, deutschen oder beruflichen Lernfeld der Lehre verbessert werden muss. Dieses Wahlpflichtfach wendet sich in erster Linie an Trainees, deren Leistung in den oben erwähnten Gebieten sehr gut bis zufriedenstellend ist.

Auf mittlerer Ebene können sich diese Trainees je nach Interessengebiet ehrenamtlich für die Angebote für IT für Einzelhändler, für den Vertrieb in englischer Sprache, für die deutsche Sprache (Rhetorik) oder die VWL bewerben. In der Regel werden gute Praktikanten von den Ausbildern im Rahmen eines Arbeitsvertrages eingestellt oder können im dritten Jahr der Ausbildung die Abschlußprüfung zum Einzelhandelskaufmann absolvieren. Beim Zwischenabschluss kann in einem Jahr durch den Aufenthalt der Fachoberschulklasse 12 die fachliche Hochschulreife erreicht werden.

Bei weiteren Fragestellungen zu dieser Schulung können Sie sich gerne an das Büro der Franz-Böhm-Schule oder an die Leiterin der Handelsabteilung, Janßen, richten. Berufsfachschüler der Grundschule mit mittlerem Bildungsabschluss haben die Chance, neben ihrer Ausbildung die Fachoberschulreife zu erlernen. Neben dem ordentlichen Berufschulunterricht muss ein zusätzlicher Unterricht in den Fachbereichen Deutschland, England, Mathe und Naturwissenschaften oder Naturwissenschaften bzw. Naturwissenschaften absolviert werden, nach 2 Jahren muss eine Abschlussprüfung absolviert werden und weitere Voraussetzungen (siehe unten) müssen gegeben sein.

Nach der Ausbildung an einer fachoberschulischen Einrichtung (Form B) unterschiedlicher berufsbildender Schulen in verschiedenen Bereichen besteht noch die möglich. Das betrifft die Zuweisung von Ausbildungsplätzen ebenso wie die Neubesetzung von Stellen. Deshalb ist es für unsere Hochschule von Bedeutung, den Lehrgang "English for obtaining a middle school diploma" aufzulegen.

Im Rahmen dieses Kurses erhalten die Studierenden ein umfangreiches Vokabular zu den jeweiligen Fach- und Alltagsthemen. Der Schüler lernt die englische Sprache zu beherrschen, zu studieren, zu lesen, in schriftlicher Form zu verfassen und zu interpretieren, so dass er mit einfachen und sehr häufigen Alltags- oder Arbeitssituationen umgehen kann. Der Lehrgang richtet sich an Praktikanten im Handel, deren letzter Fremdsprachengrad im Hauptschulabschluss nicht zufriedenstellend war.

Voraussetzungen für den Realschulabschluss sind eine englische Sprachnote am Ende des Studiums (insgesamt 240 Stunden) von mindestens 3,4, eine durchschnittliche Bewertung im FBS-Zertifikat von mindestens 3,0 (gewichtete Bewertung aus den Lernfeldern) und eine deutsche Sprachnote von mindestens 4,4 sowie eine bestandene IHK-Prüfung.

Mehr zum Thema