Ausbildung Handwerksberufe

Berufsausbildung Handwerk und Gewerbe

Dabei ist z.B. die Ausbildung zum Friseur oder zur Kosmetikerin eine gute Option: Die Themen sind Ausbildungs-, Schul- und Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk. Durch eine fundierte Berufsausbildung und einen Meister kann man auch ohne Abitur Ingenieurwesen studieren.

Handwerksfindung und Verbraucherinformation

Du kannst in diesen Tagen die Karrierestufe im Kunsthandwerk erklimmen. Hierfür werden Menschen benötigt, die nicht nur mit den eigenen Haenden, sondern auch mit dem eigenen Gehirn gut auskommen. Bislang sind nur etwa ein viertel der in Deutschland tätigen Handwerksbetriebe Frauen. Im Handwerksbereich gibt es wie in jedem Industriezweig Konzepte, die beim ersten Mal zu Rätseln führen.

Ab der 5. Schulstufe werden am kommenden Freitag bundesweit Schülerinnen und Schüler in Berufen eingesetzt, die bisher überwiegend von Männerhand erlernt wurden. In den vier Ausbildungsberufen der SHK-Branche gibt es modernste Technologie und viel Vielfalt.

Christina Lang: "Das Handwerk generell attraktiv machen!" Da Hog'n

Im Hog'n-Interview berichtet Christa Lang, Gattin von Josef Lang, über Ausbildung, Berufsausbildung und Karrierechancen im Handwerksbereich. Sie enthüllt auch, was ein Absolvent für das Tischlerhandwerk einbringen sollte. "Die Bauindustrie ist immer noch eine männliche Domäne", sagt sie. Das Zimmereiunternehmen Lang in Jandelsbrunn ist ein mit allen in diesem Bereich gängigen Dienstleistungen ausgerüsteter Zimmereibetrieb: Wir produzieren Dachtraversen, Holzhütten im Fachwerkbau, Kindergärten, Holzgebäude, montieren Deckenfenster, betreuen Altbausanierungen, befassen uns mit dem Thema Denkmalschutz und sind Spezialbetrieb für Asbestsanierung.

Wir beschäftigen zur Zeit 15 Personen - Schreiner, Zeichner und Angestellte. In welchen Ausbildungsberufen sind Sie tätig? Bei uns werden Tischler und Zeichner ausgebildet. In unserem Unternehmen gibt es zur Zeit zwei Auszubildende, die das Tischlerhandwerk lernen, sowie einen Umschulung zum Technischen Zeichner. In der Baubranche ist die Erkennung von Frauen bereits jetzt schwer, aber natürlich nicht ausgeschlossen.

Die Bauindustrie ist nach wie vor eine männliche Domäne. "Die Aufstiegsmöglichkeiten sind im Handwerksbereich ebenso gut wie anderswo" Kommen die Anmeldungen ausschliesslich aus der Gegend? Etwa fünf Anträge pro Schulungsjahr, mit rückläufiger Entwicklung. "Die Schreiner sind als Berufe immer noch sehr gefragt, die als schwierig geltende Tätigkeit, die Tätigkeit bei Sturm und Regen wirken abschreckend. Außerdem sind sie sehr begehrt.

Ist das Handwerk vielleicht nicht mehr so stark nachgefragt? Schreiner sind als Berufe nach wie vor sehr begehrt, die als schwierig geltende Tätigkeit sowie die Tätigkeit bei Sturm und Witterung haben eine abschreckende Wirkung. Wie geht es den Abiturienten, die sagen: "Ein Handwerk ist mir zu anstrengend" oder "Ich kann damit kein Gehalt verdienen"? Sie müssen an jedem Ort tätig sein.... und wenn Sie gewissenhaft sind, werden Sie in jedem Bereich etwas erreichen.

Ich bin davon Ã?berzeugt, dass die Entwicklungsmöglichkeiten im Handwerksbereich ebenso gut sind wie in anderen. Auch für die Weiterbildung im Handwerksbereich gibt es sehr gute Möglichkeiten. Welche Entwicklungen gibt es in Ihrer Industrie in Bezug auf die Ausbildung, was hat sich geändert? Unser Metier als Tischler hat schon immer ein gutes mathematisches Wissen und eine gute Vorstellungskraft erfordert.

"Was sollte derzeit an der Ausbildungslage in Ihrem Handwerk optimiert werden? Das Handwerk sollte generell attraktiv gestaltet werden, was meiner Ansicht nach auch Sache der Schule und natürlich der Eltern ist. Hier wäre eine Mediation über den günstigen Stellenwert einer Handwerksausbildung erwünscht. Schließlich werden wir auch in den kommenden Jahren Facharbeiter benötigen - Tischler, aber auch Backer, Fleischer, Mechaniker.......

Fällt es Ihnen im Bayerischen Forst so schwer wie nirgendwo sonst in Deutschland? Der Holzbaubereich ist derzeit stärker denn je gefragt. "Ich bin davon Ã?berzeugt, dass die Entwicklungsmöglichkeiten im Handwerksbereich ebenso gut sind wie in anderen. Insbesondere Handwerksunternehmen müssen in der Regel selbst tätig werden, z.B. Praktika durchführen, an Schulveranstaltungen teilnehmen, z.B. durch Hinweise auf Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten.

Außerdem müssen sie über ausreichende Ausbildungsstellen verfügen und gute Qualifikationen belohnen. Nach unserer Erkenntnis ist die soziale Kompetenz der Praktikanten von heute so gut oder schlecht wie früher. Der Auszubildende, der im Handel tätig werden will, stellt seine soziale Kompetenz durch Teamarbeit, Leistungsbereitschaft und Sorgfalt unter Beweis. Die Arbeit in der Bauindustrie ist ohne diese Merkmale ebenfalls schwierig.

Welche Voraussetzungen muss ein Student erfüllen, der eine Ausbildung bei der Raumei Lang anstrebt? Das Optimum sind natürlich manuelle Geschicklichkeit, Phantasie und ein gutes Zahlenkombination. Aber auch Teamgeist und Verlässlichkeit sind gefragt. Welche Anpassungen müssen vorgenommen werden, damit die Ausbildungsmöglichkeiten im Bayerischen Wald wieder zunehmen?

Mehr zum Thema