Ausbildung Freie Stellen 2015

Stellenangebote für die Ausbildung 2015

Derzeit bieten wir folgende Ausbildungsplätze an: Freiberuflicher Ausbildungsplatz für einen Spezialisten für Fahrbetrieb in München. Stellenangebote Ausbildung und Studium. für Nutzer, die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder weiteren Informationen zu IHK-Ausbildungsberufen sind. Damit ist die Chance auf eine Ausbildung am 1. September 2019 gegeben!

Training in den Umweltberufen

Was ist die Ausbildungslage in den elf Gründerberufen aus der Perspektive der Ausbilderberatung? Michael Stein, Leiter der Bildungsabteilung des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen (LLH), hat das LW einige Fragestellungen aufgeworfen. Das ist Michael Stein. LW: Die Ausbildung startet am I. Aug. Sind freie Stellen vorhanden? Dr. Michael Stein: Wir befinden uns in der angenehmen Lage in Hessen, dass das Lehrstellenangebot in der Landwirtschaft die Bedarfssituation bei weitem nicht ausreicht.

Zu Beginn der Ausbildung im August 2015 stellen zurzeit noch rund 30 Unternehmen freie Stellen zur Verfügung. Das Verzeichnis der verfügbaren Lehrstellen ist auf der Website des LLH publiziert (siehe Kasten). Auch bei der Suche nach einem offenen Ausbildungsstellenangebot helfen Ihnen die Trainingsberater. Steins: Die Lage in den einzelnen landwirtschaftlichen Berufen hat sich in Hessen in den vergangenen Jahren sehr differenziert dargestellt.

Auch wenn der Gärtner, der nach Anzahl größte Berufsstand, seit 2000 einen Rückgang der Lehrlingszahlen verzeichnet, ist der gegenteilige Verlauf im Bauernberuf zu beobachten. Alleine im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Auszubildenden von 390 im Jahr zuvor auf 450 (siehe Grafik). Steins: In Bezug auf alle elf landwirtschaftlichen Berufe kann diese Wachstumsrate nur in der Agrarwirtschaft verzeichnet werden, während in den anderen Berufsgruppen wie Pferdewirt, Winzer, Agrardienstleistungsfachmann, Milchtechniker, Tierwirt und Tierwirt die Werte in Hessen vergleichsweise konstant sind.

Angesichts der Tatsache, dass knapp 50 Prozentpunkte der Agrarauszubildenden nicht mehr für ihre Eltern arbeiten, ist dieser Berufsstand natürlich sehr attraktiv. Auch die Chancen, in der Agrarwirtschaft einen Job zu bekommen, sind sehr gut. Der Bedarf an geschulten Bauern bei den Trainingsberatern steigt auch. LW: Es gibt einen neuen Kollektivvertrag für landwirtschaftliche Auszubildende.

Steins: Ab dem I. Aug. 2015 ist der neue Kollektivvertrag für Agrarauszubildende in Kraft. Anschließend erhöht sich die Ausbildungsbeihilfe um 15 EUR pro Mone. Unmittelbar vor dem Start des neuen Ausbildungsjahrs hat das Statistikamt die definitiven Ergebnisse für das Bildungsjahr 2014 aufbereitet. Im Jahr 2014 hatten 518.391 junge Menschen einen neuen Ausbildungsvertrag unterfertigt.

In der Agrarwirtschaft gab es 13 404 Neuverträge gegenüber 13 278 im Vorjahr. Die Anzahl der Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen im Fach Hauswirtschaftslehre ist von 2 649 im Jahr 2013 auf nur noch 2 388 im Jahr 2014 gesunken. LW: Die Bereiche Ökolandbau und Tierschutz sollen verstärkt in den Lehrbetrieb miteinbezogen werden.

Steins: Die Hessen haben in der Regierungsvereinbarung festgeschrieben, dass der ökologische Landbau und der Tierschutz in der Berufsausbildung verstärkt werden. Der Lernbereich Biolandbau ist in den agrartechnischen Schulen des LLH bereits seit einem Jahr im Curriculum integriert und wird mit Erfolg implementiert. Zusammen mit dem Landesministerium für Wirtschaft und Arbeit, dem Kulturministerium, dem Landesbauernverband, der Landjugend Hessen und dem Verband für biologischen Landau.

Die Bereiche Biolandbau und Tierschutz werden auch in den Zwischen- und Abschlussaudits behandelt. LW: Die Trainer haben eine Sorgfaltspflicht für ihre Nachfolger. Steins: Der Abschluß eines Trainingsvertrages führt zu Rechten und Pflichten sowohl für die Trainer als auch für die Praktikanten. Gemäß dem Berufsausbildungsgesetz müssen die Trainer sicherstellen, dass den Trainees die zur Erreichung des Ausbildungsziels erforderlichen beruflichen Fähigkeiten beigebracht werden.

Außerdem müssen sie sicherstellen, dass die Lernenden im Charakter ermutigt werden und nicht moralisch oder physisch gefähre. In ähnlicher Weise dürfen nur solche Tätigkeiten delegiert werden, die dem Zweck des Trainings entsprechen und ihrer physischen Stärke entsprechen. Auch die für dieses Thema verantwortliche LLH-Abteilung bekommt sehr häufige Nachfragen. Zusätzliche Arbeiten von mehr als acht Arbeitsstunden pro Tag sind gesetzlich möglich und für Praktikanten in der Praxis in der Regel kein Nachteil.

LW: Hast du noch weitere Hinweise für Trainer und Lehrlinge zur Zusammenarbeit auf den Zuchtanlagen? Steins: In den vielen Jahren, die ich in der Ausbildung gearbeitet habe, hat sich immer ein Punkt als sehr bedeutsam erwiesen: Eine gute Ausbildung ist immer auch eine sehr gute Zusammenarbeit. Offenheit, Nützlichkeit, Zuneigung und Zusammengehörigkeit sind Eigenschaften, die die Auszubildenden von ihren Trainern erwarten.

Meinen Tipp an die Instruktoren: Bespreche zu Ausbildungsbeginn, was die Trainees von dir und in deinem Unternehmen erwartet, aber auch klar formuliere, was du von deinen Trainees erwartest! Führt regelmäßige Trainingsgespräche mit eurem Praktikanten durch! Bei einer vor einigen Jahren von uns durchgeführten Befragung von Agrarauszubildenden waren die Auslastung und die manchmal verlängerten Arbeitszeit nicht "das Problem".

Ebenfalls interessant: Eine Studie der Uni Göttingen aus dem Jahr 2013 ergab, dass landwirtschaftliche Mitarbeiter eine wesentlich bessere Arbeitszufriedenheit haben als nicht-landwirtschaftliche Mitarbeiter. Meiner Meinung nach haben Trainer in der Agrarwirtschaft daher eine große und vielfältige Aufgaben.

Mehr zum Thema