Ausbildung Ernährungsberater

Ernährungsberaterausbildung

Geschulte Ernährungswissenschaftler verfügen über dieses Wissen. Fernunterricht zum Diätassistenten Das Berufsbild der Ernährungsberaterin ist mehr denn je gefragt. Mehr und mehr naturwissenschaftliche Studien belegen den gesundheitsfördernden und präventiven Effekt einer ausgewogenen Ernährungsweise. Wenn Sie jedoch Ernährungsberater werden wollen, müssen Sie sich zunächst dafür entschließen, welche Studien für Sie die richtigen sind. Fernlernen zum Ernährungsberater: Auf Zertifizierungen achten!

Fernlernen zum Ernährungsberater: Auf Zertifizierungen achten! In der Ausbildung zur Ernährungsberaterin sind keine Grundkenntnisse erforderlich und somit sowohl für Anfänger als auch für Menschen aus Heilberufen geeignet.

Darüber hinaus machen sehr gute Aussichten die Ausbildung zur Ernährungsberaterin zu einer hervorragenden Umschulungsmaßnahme. Aber auch viele Menschen sind zu Ernährungswissenschaftlern ausgebildet, weil sie sich für sich und ihre Familien das passende Wissen aneignen wollen. Nur so ist es möglich, selbständig und fachunabhängig zu bestimmen, welche Form der Ernährung in welcher individuellen Lebenslage die optimale ist.

Eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin ist daher ein beliebtes Studienfach. Wenn man sich also für die Ausbildung zum Ernährungsberater entschied, beginnt die Tätigkeit erst richtig - die Spreu vom Korn zu lösen, zu scheiden, die am besten zu findende Fernausbildung zu sprechen. Schließlich sind die eigenen Fähigkeiten und Erfolgsaussichten im weiteren beruflichen Leben natürlich in hohem Maße von der Ausbildungsqualität abhängig.

Das Ferntraining als konventionelle Ernährungsberaterin ist kaum noch zu empfehlen. Ein Zusammenwirken mit den Kassen ist zur Zeit nur Di? tassistenten und Öko-Trophologen möglich, die eine Fortbildung nach DGE-Vorgaben ( "DGE") durchlaufen haben. Wenn Sie nur einen konventionellen Fernkurs in der Hosentasche haben, sind Ihre Aussichten, ein erfolgreicher Ernährungsberater zu werden, nicht besonders hoch.

Wenn Sie sich für eine umfassende Nährwertberatung entscheiden, sehen Sie das ganz anders. Alle in Deutschland angebotenen Fernstudiengänge müssen von der ZFU (Nationale Zentrale für Fernunterricht) anerkannt sein. Das ZFU untersucht, ob eine Ausbildung den Vorgaben des Fernunterrichttschutzgesetzes (FernUSG) genügt und ob sie technisch und inhaltlich für den Fernlernbereich tauglich ist.

Darüber hinaus prüft die ZFU, ob die Fernlernziele generell realisierbar sind, ob die Lernerfolgskontrolle durchgeführt wird, ob die beruflichen Zielsetzungen den Rechtsvorschriften genügen und ob das Infomaterial und der Lehrvertrag den Rechtsvorschriften entspricht. Wir sind seit der Gründung der Naturheilkundlichen Hochschule von dem dort gebotenen Fernunterricht als ganzheitliche Ernährungsberaterin überzeugt.

Der vermittelte Inhalt entspricht weitgehend dem holistischen Gesamtkonzept des Gesundheitszentrums, so dass wir sehr froh sind, dass auf diese Art und Weise die holistische Betrachtung der Sachverhalte in die Weltöffentlichkeit gebracht wird und vielen Menschen hilft, ihre gesundheitliche Situation mit einfachsten Maßnahmen wiederherzustellen. In der Schweiz hat die Academy of Naturopathy ihren Dienst.

Weil jedoch die Mehrheit der Teilnehmer aus Deutschland kommt, ist die Fernstudie des AKN natürlich von der dt. ZBU zertifiziert und kann sich daher als ?national zertifiziert? bezeichnet werden. Ist dies erfolgreich, prüft eine unabhängige Prüfanstalt jedes Jahr, ob die Academy die Anforderungen noch erfüllt.... und vieles mehr.

Die Academy of Naturopathy haben wir befragt, wie sie die eduQua-Richtlinien und ihre eigenen Gütekriterien in der Praxis anwendet und haben folgende Auskünfte erhalten: "Unsere Teilnehmer haben zwei Hauptziele: Zum einen, ihr eigenes Wohlergehen zu fördern und ihre eigene Gesunderhaltung zu fördern, und zum anderen, um eine bedeutsame Aktivität durchführen zu können, bei der den Menschen geholfen werden kann, sich besser zu erholen.

Die Trainingsinhalte bieten umfassendes Spezialwissen, das auf einfache, verständliche und praxisorientierte Weise kommuniziert wird. Ziel ist es, das Erlernte unmittelbar in den Arbeitsalltag zu übertragen und so zum einen das Wissen zu vertiefen und zum anderen das eigene Wohlergehen unmittelbar während des Trainings zu steigern.

Unser Schulungsmaterial wird regelmäßig überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Die Erstellung von Schulungsinhalten darf nur von qualifizierten Fachkräften mit den erforderlichen Kenntnissen durchgeführt werden. Das Training beinhaltet auch eine Semesterarbeit, ein Lernkalender und eine orale Klausur am Ende des zweiten Praxissemesters. Alle unsere Instruktoren verfügen über umfangreiche Kenntnisse, Praxiserfahrung als Ernährungs- und Gesundheitsfachkräfte und Erfahrungen in der Volksbildung.

Sie haben als Studienleiterinnen und -leiter eindeutige Richtlinien, welche Lerninhalte sie im Rahmen des Seminars vermittelt bekommen müssen, so dass jeder Hochschulabsolvent den selben Kenntnisstand hat, wenn er von uns übernommen wird. Sie absolvieren nach 16 oder längstens 22 Monate (je nach Lerngeschwindigkeit) Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Gesundheitsberater und können als ganzheitlicher Ernährungsberater tätig werden.

Damit jeder im Vorfeld erfahren kann, was er von uns erwarten kann, was die Module inhaltlich beinhalten, wie die Vertragsbedingungen reglementiert sind, wie hoch die anfallenden Gebühren sind, welche Karrieremöglichkeiten die Ausbildung mit sich bringt, welche Referenten im Rahmen des Seminars zu erwarten sind und wie viele Rückmeldungen von derzeitigen und früheren Teilnehmern vorliegen, sind alle im Internet abrufbar.

Mit uns können Sie Ihre Ausbildung abbrechen, wenn das Schicksal Ihre Planungen stoppt: Wir haben variable Trainingszeiten - Sie können die Ausbildung rascher abschließen oder um 6 Monaten kostenfrei ausweiten. Die Ausbildung kann trotz der Möglichkeiten einer Verlängerung nicht innerhalb des geplanten Zeitrahmens abgeschlossen werden, ebenso wenig wie die Option, eine einmalige Pause vom Training kostenfrei zu nehmen.

Möchtest du wissen, wie der Arbeitsalltag einer holistischen Ernährungsberaterin sein kann? Was fünf holistische Ernährungswissenschaftler über ihre Berufswünsche, über ihre Ausbildung, ihre Fachgebiete und über ihren Alltag als Ernährungswissenschaftler - meist in ihrer eigenen Haut: hier nachlesen: Was ist das? Wunschberuf der Ernährungswissenschaftler. Detaillierte Infos zum bundesweit anerkannten und geprüften Fernkurs bei der Naturheiltakademie erhältst du auf der Internetseite des AKN.

Mehr zum Thema