Ausbildung Duales Studium Wirtschaftsingenieurwesen

Lehre Duales Studium Wirtschaftsingenieurwesen und Management

Doppelstudium Wirtschaftsingenieurwesen und m/w und Ausbildung. Das duale Studium in der DHBW Heidenheim und im Unternehmen findet abwechselnd vierteljährlich bei dem Arbeitgeber statt, mit dem Sie einen Ausbildungsvertrag haben. In unserer Jobbörse finden Sie eine Übersicht über alle aktuellen Angebote für den dualen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen: ausbildung.continental-jobs.de.

Die iba - Dualer Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Management

Voraussetzung für diese Aufgabe ist das Verstehen sowohl technischer als auch wirtschaftlicher Geschäftsprozesse. Die Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur erfüllt diese Voraussetzungen durch eine ganzheitliche Ausbildung in technikwissenschaftlichen und ökonomischen Fachrichtungen. Das Studium hat sich seit seiner Gründung vor knapp 80 Jahren zu einer Erfolgsstory ausgewachsen, die sich in einer ständig ansteigenden Zahl von Studierenden und einer zunehmenden Zahl von Bildungseinrichtungen und Studiengängen wiederspiegelt.

Die idealen Voraussetzungen dafür bietet der Doppel-Bachelorabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen an der iba in Kassel. Das Wirtschaftsingenieurwesen ist ein fachübergreifendes Betätigungsfeld, das Ingenieur- und Betriebswirtschaftslehre in sinnvoller Weise miteinander verknüpf. Das interdisziplinäre Studium der Natur- und Ingenieurwissenschaften auf der einen Seite und der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf der anderen Seite ermöglicht es Wirtschaftsingenieuren, erfolgsorientierte Lösungen zu finden, die den technischen und wirtschaftlichen Erfordernissen ihres Fachgebiets gerecht werden.

Der Wirtschaftsingenieur kann an der Nahtstelle von Technologie und Betriebswirtschaft dort zum Einsatz kommen, wo qualifizierte fachliche und kaufmännische Kenntnisse vonnöten sind. Doppelstudium Wirtschaftsingenieurwesen und Spezialisierung: Weltweite ökonomische Vernetzungen, sich schnell verändernde Lebenszyklen von Produkten und zunehmender Konkurrenzdruck kennzeichnen das weltweite Wirschaftsleben. Auch die technischen Anlagen werden immer komplizierter und umfassen eine große Anzahl von mechanischen, elektronischen und IT-Komponenten.

Für die Weiterentwicklung, Herstellung und Applikation dieser Anlagen und der damit zusammenhängenden Verfahren sind interdisziplinäre Kenntnisse für die Anwendungen in den Ingenieurbereichen Maschinenwesen, Elektrotechnik/Elektronik/Wirtschaftsinformatik erforderlich. Sie verfügen mit ihrem Wissen über wirtschaftliche Beziehungen und ihrer Prozessgestaltung über die erforderlichen Voraussetzungen für die wirtschaftliche und erfolgsorientierte Auslegung umfangreicher technologischer Anlagen. Die Studenten des Dual-Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Mechatronik (Systems Engineering) erhalten technische Kenntnisse in den Fachbereichen Maschinenwesen, Elektrotechnik/Elektronik auf der einen Seite und Computerwissenschaften auf der anderen.

Darüber hinaus werden sie in die Lage versetzt, betriebswirtschaftliches Wissen bei der Konzeption von komplexen technischen Systemen anzuwenden und Softskills für Managementaufgaben und Projektmanagement zu erlernen. Kontrolle, Monitoring und Instandhaltung sowie Vertriebsleitung von komplexen technischen Systemen und Produkten. Wirtschaftsingenieure der Fachrichtung Verfahrenstechnik sind in der Lage, die komplexen technischen Gesamtsysteme zu sehen, die technischen Verfahren und Verfahren aus Sicht der Betriebswirtschaftslehre zu untersuchen und kostenoptimal zu gestalten.

Gerade in einer Zeit der weltweiten ökonomischen Netzwerkbildung, immer kürzeren Lebenszyklen und des zunehmenden weltweiten Konkurrenzdrucks ist dies von entscheidender Wichtigkeit für die Position eines Unternehmen im Mittelland. Der duale Bachelor-Abschluss Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Prozesssteuerung bietet eine umfangreiche Ausbildung in den Fachbereichen Maschinenwesen und Betriebswirtschaftslehre, die durch die Grundbegriffe Computerwissenschaften und Elektrotechnik erweitert wird.

Berufsfelder nach dem Doppelstudium: Ein akademisches Jahr an der iba ist in zwei Halbjahre untergliedert. Der Lernaufwand im Doppelstudium beläuft sich auf 20 Std. Lehrveranstaltungen, Übungsaufgaben und Unternehmensspiele in den Fachbereichen naturwissenschaftliche, mathematische, mathematische, mechanische, elektrotechnische, fertigungstechnische, bau-, wirtschafts- und informationstechnische Aspekte; Vorbereitung einer Vorlesung über die praktischen Tätigkeiten der Studierenden; englischsprachige, präsentative Techniken und Einführungskurse in das Projektmanagementwesen zur Vervollständigung der Lehrinhalte; flankierende schriftliche Prüfungen in allen Fachbereichen.

Zusammenarbeit in ausgesuchten Bereichen des Konzerns; Erstellung von praktischen Berichten über die Tätigkeit in den Betrieben. Festigung der Theorieausbildung in verschiedenen Wahlfächern; Studienarbeiten zu Teilbereichen. Weitgehende Selbständigkeit in den entsprechenden Fachbereichen des Konzerns; Erstellung eines Praxisberichts.

Mehr zum Thema