Ausbildung Deutschland

Bildung Deutschland

Am Anfang des Trainings werden Sie zunächst mit Ihrer Umgebung vertraut gemacht. Über Möglichkeiten bei Problemen im Training gibt es Informationen. Allgemeine und berufliche Bildung Bei uns erhalten Sie nicht nur eine praxisorientierte und solide Berufsausbildung, sondern wir gewährleisten Ihnen auch ein überdurchschnittlich breites Spektrum an innerbetrieblichen Fortbildungsmaßnahmen während Ihrer Ausbildung. Im Teamwork lernen Sie hier, wie ein Betrieb abläuft. Stellen Sie sich vor, so Ihr berufliches Leben zu beginnen?

Unter Jobangebote für Schülerinnen und Schülern finden Sie das richtige Gespräch.

Allgemeine und berufliche Bildung

Bei uns erhalten Sie nicht nur eine praxisorientierte und solide Berufsausbildung, sondern wir gewährleisten Ihnen auch ein überdurchschnittlich breites Spektrum an innerbetrieblichen Fortbildungsmaßnahmen während Ihrer Ausbildung. Im Teamwork lernen Sie hier, wie ein Betrieb abläuft. Stellen Sie sich vor, so Ihr berufliches Leben zu beginnen? Unter Jobangebote für Schülerinnen und Schülern finden Sie das richtige Gespräch.

Fachausbildung - Studium in Deutschland

Sie können nach erfolgreichem Medizinstudium eine Facharztausbildung in einem Wahlfeld durchlaufen. Die Ausbildung erstreckt sich über fünf bis sechs Jahre. Im Laufe des Trainings müssen Sie eine definierte Liste von Aufgaben durcharbeiten. Nach der Ausbildung erfolgt die Fachprüfung. Eine Facharztweiterbildung ist kein Studium und erfolgt nicht an der Universität.

Sie arbeiten während Ihrer Ausbildung hauptamtlich als Arbeitsmediziner in einer Praxis, einem Universitätsklinikum, einem Hochschulzentrum oder einer anderen "zugelassenen medizinischen Versorgungseinrichtung". Grundvoraussetzung sind sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache, zumindest auf der Stufe B2 des GESR (Europäischer Referenzrahmen für Sprachen). So korrespondiert beispielsweise B2 mit dem Zeugnis "Deutsch für den Beruf".

In Deutschland sind die Regelungen für die Fachausbildung nicht bundeseinheitlich. In jedem Land wird diese Ausbildung unterschiedlich geregelt. Zu den Kompetenzen gehören die insgesamt 16 "Landesärztekammern". Ihre Fachausbildung richtet sich nach den Vorschriften des Landes, in dem Sie leben oder mitarbeiten wollen. Ein Verzeichnis aller regionalen Ärzteverbände finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Ärztekammer.

Hier finden Sie zum Beispiel Stellenangebote für Praktikanten: Auf den Internetseiten der Staatlichen Ärztekammern finden Sie weitere (autorisierte) und weiterbildungsberechtigte Mediziner sowie autorisierte Weiterbildungszentren. Sie finden eine Auflistung aller regionalen Ärztekammern der BMG. Wer in Deutschland als Ärztin oder Ärztin arbeiten will, benötigt eine Staatserlaubnis. Dies ist die "Zulassung zur Ausübung der Medizin in Deutschland", die Lizenz zur Ausübung der Medizin.

Ein Verzeichnis mit den Anschriften der verantwortlichen Stellen finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Ärztekammer. Sie sind EU-Bürger, Liechtensteiner, Norweger und Schweizer und haben Ihr Studium in der EU, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz abgeschlossen: Ihre Ausbildung ist in der Regel als äquivalent eingestuft und Sie erhalten Ihre ärztliche Zulassung.

Sie sind Staatsangehöriger eines anderen Landes und haben Ihren Hochschulabschluss nicht in der EU, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz erworben: Ihr Hochschulabschluss muss zunächst auf Äquivalenz geprüft werden (Wissensstandsprüfung). Bei erfolgreichem Bestehen erhalten Sie in der Regel die Zulassung als Arzt.

Mehr zum Thema