Ausbildung dann Studium Bafög

Lehre und anschließend Studium Bafög

Ein Bachelor-Abschluss gilt auch als Berufsausbildung. Die Eltern müssen immer für die Bildung bezahlen! Danach wird Ihr neues Studium als neue Ausbildungszeit betrachtet. Im Falle eines zweiten Studiums haben Sie daher Anspruch auf das elternlose BAföG.

Zuerst Training, dann Studium! - Diskussionsgrundlage

Zuerst Training, dann Studium! Guten Tag alle zusammen ;-), nach meinem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Büroangestellten gemacht, die 2 Jahre dauerte, weil ich die Ausbildung abkürzen konnte. Anschließend entschied ich mich für ein Studium der "Sozialen Arbeit". Dann habe ich 6 Monaten lang ein Praxissemester in einer Kindertagesstätte gemacht, danach habe ich mein Studium angefangen.....

Einen Bafög habe ich bereits beantragt, der wegen zu hoher Einnahmen meines Vaters abgewiesen wurde. Stimmt es nicht, dass ich den elternlosen Bafög bekommen muss, auch wenn ich nach Abschluss meiner Ausbildung drei Jahre lang nicht gearbeitet habe? Der Punkt ist, dass ich jetzt eine ganz andere Ausrichtung genommen habe und meine Erziehungsberechtigten nur noch die erste Ausbildung bezahlen müssen....

Bekommst du Bafäg nicht nach deiner ersten Ausbildung und nach einem "Wechsel"? Re: Erst Training, dann Studium! Voraussetzung für eine elternlose Bafög sind 5 Jahre Arbeit oder 3 Jahre Ausbildung und 3 Jahre Arbeit. Der von Ihnen beschriebenen Ansicht der Instandhaltungspflicht ist im BGB zu entnehmen, aber im Bafög ist sie anders.

Allerdings ist zu befürchten, dass die Erhaltungspflicht nach wie vor aufrechterhalten wird, insbesondere wenn zwischen Ausbildung und Studium keine berufliche Tätigkeit bestand und ein eventuell höheres Studium nie ausgelassen wurde. Re: Erst Training, dann Studium! Der Elternteil, der sein eigenes Kinderabitur ablegt, muss zunächst damit gerechnet werden, dass sein eigenes Kleinkind studieren wird und auch in Zukunft auf Unterstützung angewiesen sein wird.

Auch wenn das Kleinkind immer noch eine Ausbildung zwischen Akademiker und Studium "vorantreibt". Erst wenn kein technischer oder rechtzeitiger Bezug mehr besteht, kann die Verpflichtung der Erziehungsberechtigten zur Instandhaltung aufgehoben werden. Das könnte für Sie funktionieren, aber nicht in Bezug auf die Zeit, wenn es nur ein halbes Jahr zwischen Ausbildung und Studium gäbe. Natürlich, wenn die Erziehungsberechtigten sich wehren, können Sie einen Antrag auf Vorauszahlung einreichen.

Erziehungsberechtigte sind nicht mehr für den Unterhalt verantwortlich, dann bekommen Sie am Ende ein elterunabhängiges BAföG oder die Erziehungsberechtigten sind noch für den Unterhalt verantwortlich, dann bezahlen Ihre Erziehungsberechtigten den Geldvorschuss aus dem BAföG-Büro mit Zins zurück. Wer es nicht ganz mit seinen Erziehungsberechtigten ruinieren will, sollte es vorab mit ihnen absprechen.

Re: Erst Training, dann Studium! Du bekommst trotzdem etwas Kleingeld von den Eltern: "Sie haben vor Beginn des Studiums eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung und eine praktische Ausbildung (Lehre, Freiwilligendienst) absolviert, die fachlich und fachlich eng mit den bisherigen Ausbildungszeiten verbunden ist". Die Studie muss also nach dem Beitrag Vorleistungen materiell und zeitnah in einem engem Bezug zueinander steht.

Nur wenn kein technischer und rechtzeitiger Bezug mehr zu erkennen ist, kann die Unterhaltungspflicht der Erziehungsberechtigten aufgehoben werden. Das könnte für Sie funktionieren, aber nicht in Bezug auf die Zeit, wenn es nur ein halbes Jahr zwischen Ausbildung und Studium gäbe. "Das wäre aber egal, denn die Studien sind nicht faktisch und zeitbezogen eng miteinander verbunden!

Das wären die beiden Bedingungen für die Pflichten der Familien. Es müssen sich die Angaben auf die Studie beziehen und nicht nur auf eine! Die Studie muss in einem nahen temporären (gilt hier!) und faktischen (gilt hier nicht!) Kontext zueinander stehen, daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Vorleistung wahrscheinlich gegeben! zu sein. Re: Erst Training, dann Studium!

Direkt nach der Ausbildung begann jemand mit einem vorhergehenden Studium. Möglicherweise wurde die vollständige fachhochschulische Hochschulreife erst mit der Ausbildung erreicht. Ich finde in diesem Falle einen Curriculum Vitae, der sich speziell an das Studium richtet - für den Lebensunterhalt der Erziehungsberechtigten besteht nach wie vor eine Unterhaltspflicht. Re: Erst Training, dann Studium! Sie hatte bereits die Fachhochschulreife: "Ich habe nach dem Abitur eine Lehre als Büroangestellte gemacht....".

Re: Erst Training, dann Studium! In manchen Bundesländern erhält man die vollständige Fächerhochschulreife erst nach der Fächerhochschulreife, wenn man ein geführtes Berufspraktikum oder eine Ausbildung abgeschlossen hat. Man sagt aber immer, dass man seine Fachexperten hin und wieder gemacht hat, nÃ??mlich mit dem Schulabschluss. Re: Erst Training, dann Studium!

Re: Erst Training, dann Studium! Wie ich von einem Kollegen hörte, kann ich prinzipiell gegen die Ablehnung der Bafög Einspruch erheben, weil meine Erziehungsberechtigten für die zweite Ausbildung nicht bezahlen müssen. Ausbildung (Bürokaufmann) 2,5J. Re: Erst Training, dann Studium!

Mehr zum Thema