Ausbildung Controller

Trainingscontroller

In vielen Unternehmen wächst das Controlling, Arbeitsplätze als Controller sind vorhanden. Fortentwicklung durch anerkannte Controlling-Ausbildung mit Diplom. Unterschiedliche Trainingswege zur Steuerung Der Berufswunsch der Controller ist in den vergangenen Jahren immer mehr gefragt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Controller zu werden. Zusätzlich zum Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Controlling und Buchhaltung werden vermehrt Angebote von Privatakademien gemacht.

Darüber hinaus werden von den Gesellschaften führen eigens auf den Bereich Controlling zugeschnittene Traineeprogramme zum Controlling-Spezialisten. Nachfolgend sollen die individuellen Qualifizierungsmöglichkeiten für den Controller näher dargestellt werden.

Der erste Schritt zum Controller ist der Abschluss eines Controlling-Studiums. In der Regel werden nur kostengünstige Studiengänge offeriert, in denen Studierende eine Controllingver Vertiefung auswählen haben. Du kannst dich für zusätzlich zwischen dem Unterricht auf einer Universität oder einer Berufsschule eintragen. Lediglich fehlen die sehr hoch angesiedelten Studiengebühren, die im Jahr mehrere tausend EUR betragen können.

In den öffentlichen Einrichtungen haben die Schüler mehr Wahlmöglichkeiten über die Website Studiengänge. Potenzielle Controller können so zwischen mehreren Universitäten mit Aussparungen wählen und sind nicht aus dem kleinen Sortiment von Privatschulen wählen. Einen weiteren Weg zum Controller führt über das IHK-Fazit. Nicht alle Industrie- und Gewerbekammern haben jedoch den Grad geprüften Controller.

Somit bietet einige IWKs die Fortbildung nicht an, andere beziehen sich jedoch auf Kooperationseinrichtungen oder führen die durch. Weiter müssen für die Beteiligung an der Prüfungen einige Anforderungen werden sein erfüllt erfüllt für für Hinzu kommen entweder ein Studiumabschluss, eine kaufmännische Ausbildung bei vierjähriger oder eine sechsjährige berufliche Erfahrung im Konzern. Die Studierenden schließen bei der Ausbildungsintegration Studiengängen den IHK-Abschluss in ihrem Lehrberuf vor der Hochschulprüfungen ab.

Bei vielen wirtschaftsnahen Studiengängen ist es möglich, eine Controllingveriefung an wählen durchzuführen. Optimale Praxiserfahrungen sind für die späteren Unternehmensbeschäftigung und Akademiker sind durch den Durchlauf durch alle Fachbereiche unmittelbar anwendbar. Universitätsabsolventen können auch unter über Trainee-Programme in den Kontrollbereich eintragen. Die Auszubildenden werden so bei ihren Controlling-Aufgaben unterstützt, erhalten aber trotzdem einen Einblick in den allgemeinen Workflow des Unternehmens.

In einigen Instituten und Hochschulen wird nun auch die Fortbildung zum Controller angeboten. Diverse Fakultäten offerieren dem geprüften Controller auch die Vorbereitungen für die IHK-Prüfung, mit denen ein weiteres Fazit gezogen werden kann. Demgegenüber sind Controller-Fernlehrgänge durch ortsunabhängige und nur wenige Präsenztermine bis Prüfungsvorbereitung, optimale für im Elternurlaub und für Berufstätige

Mehr zum Thema