Ausbildung besser als Studium

Bildung besser als Studium

Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Sektion 2 Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Beruflicher Werdegang ist nicht das Synonym für Leadership-Verantwortung, sondern nur ein Begriff für Beruf oder Profession. Eine gute Laufbahn (guter Karriereweg) wird von jedem anders beschrieben. Das eine Studium mit der Motivierung, Manager zu werden, das andere aus beruflichem Interesse.

Außerdem definieren alle den Punkt "wertvoll" anders: Ich habe weit mehr als ein Zertifikat aus meinem Studium dabei. Wofür ist eine Ausbildung noch sinnvoll, wenn alle anderen einen Universitätsabschluss haben? Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium lohnenswert? QuotationCareer ist nicht das Synonym für Leadership-Verantwortung, sondern nur ein Begriff für Karriereweg oder Weiterbildung.

QuoteWas ist noch eine Ausbildung lohnenswert, wenn alle anderen einen Universitätsabschluss haben? Je nach Lehrberuf gibt es ebenso "wertlose" wie nutzlose Kurse. Natürlich nimmt der Stellenwert der Berufe, die Sie benötigen, zu, Ihre Konkurrenten sind seit Jahren in der Ausbildungsblase parken und es dauert leicht 10 Jahre, bis Sie überhaupt Kontakt mit ihnen aufnehmen können.....

Über TE: Ist für die Spedition, Eile im Mittleren Unternehmen kaum "akademische Positionen", und Sie kommen kaum mit einem Studienabschluss, weil Sie mit Menschen mit Ausbildung, mehr Berufserfahrung und ja, auch niedrigeren Gehaltsforderungen mithalten müssen. - In der Regel ist es daher besser, ohne Berufsausbildung Betriebswirtschaftslehre zu lernen als im Bereich Pharma. Lohnt es sich zu lernen? Im " wirklichen Leben " außerhalb des öffentlichen Dienstes, der medizinischen Versorgung etc. nur, wenn Ihr Studium auch Tore öffnen kann, die sonst für Sie geschlossen sind.

Man ist nach der Ausbildung und dann Studium oder Teilzeitbeschäftigung auf Dauer wirtschaftlich besser aufgestellt und meist mehr gefragt als ein gleichaltriger Berufsanfänger. Aber es ist nicht für jeden, wenn man keine Ausbildung bekommt oder wenn man nach der Ausbildung einfach keine beschissene bekommt und eine Präsenzstudie macht, bevor man sich herumschiebt.

Doch wenn man sich nicht selbst etwas vormacht, und die Lüge, dann glauben die Erzieher und Politiker, dass jeder, der "studieren" darf, seine Handlungen mental zusammenbringen sollte, um das für sich selbst berechnen zu können. Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Sie sollten aber einen bestimmten Anspruch haben, damit Sie später mit einem Abschluss in Ihrer Karriere Erfolg haben können.

Jeder, der heute ganz normal durch die Theke lernt, zu viele Halbjahre bewusst verschwendet, kaum zu praktizieren plant, später sehr schwierig ist und für Menschen, die Schwierigkeiten haben, ihr Studium einschließlich Praktika zu wählen und sich selbst zu fokussieren, zu gestalten und mit Durchhaltewillen, eine Ausbildung oder ein Doppelstudium ist, wo man viel organisierter ist und wo man bei mangelnder Leistungsbereitschaft des Vorgesetzten oder Trainers viel zügiger wird.

Gerade in einem Unternehmen mit einem starken Ausbildungsangebot und einem günstigen Kollektivvertrag kann dies für einige Menschen eine gute Möglichkeit zum Studium sein. Besser eine gute Ausbildung zum Bürokaufmann in einem Unternehmen oder einem Unternehmen mit einem vernünftigen Kollektivvertrag als ein mittelmäßiger Betriebswirt ohne Vitamine B in einem kleinen Unternehmen ohne Kollektivvertrag, für das Sie sich auch bundesweit anmelden mussten.

Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Es gibt viele, die sich mit dem Fach beschäftigen, weil sie sich für das Fach interessieren. Denkt, dass nur sehr wenige Menschen eine Laufbahn einschlagen wollen, oder dass man das Schlagwort umdefinieren muss. Für mich ist eine Laufbahn ein sehr guter Beruf mit viel (Personal-)Verantwortung, man muss 50-60 Stunden pro Tag mitarbeiten.

Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Denkt, dass nur sehr wenige Menschen eine Laufbahn einschlagen wollen, oder dass man das Schlagwort umdefinieren muss. Für mich ist eine Laufbahn ein sehr guter Beruf mit viel (personeller) Eigenverantwortung, dafür muss man 50-60h pro Kalenderwoche einplanen. Dass dies durch das Studium gelingt, scheint für alle meine Mitstudenten bis auf zwei zu gelten.

Meiner Meinung nach ist es nicht sinnvoll, wenn Sie Ihr Studium mit der Begründung "interest me, money doesn't matter" im Voraus beginnen. Natürlich ist es auch nicht zwangsläufig lohnenswert, wenn man glaubt, damit etwas bewegen zu können, auch wenn es eine Bullshit-Studie ist. Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert?

Aber wenn ich mir ansehe, was ein Bereichsleiter einer kleinen Fachabteilung (~5 Personen) für Streß und höheren Arbeitsaufwand haben kann, frage ich mich, ob er das wirklich will. Während der Praktikumsplätze lernte ich auch Menschen mit einer Facharbeiterposition im Alter von 40 Jahren mit ein. Arbeitest du noch, um zu überleben, oder lebst du, um zu werden?

Die Betriebswirtschaftslehre habe ich selbst absolviert, allerdings mit dem Fokus auf die logistische Abwicklung. Rückblickend mag man meinen, dass es besser gewesen wäre, zuerst eine Ausbildung zu machen als zu lernen, aber im Rückblick sind solche Erwägungen wenig sinnvoll. Aw: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert?

Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Re: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert? Aus dem Hause AoLTABut, wenn ich mir ansehe, was man als Bereichsleiter einer kleinen Fachabteilung (~5 Personen) bereits für einen Stressaufwand und einen höheren zeitlichen Aufwand haben kann. Für uns bedeutet Abteilungen > 1000 Personen.

Bei den meisten Gruppen (kleinste Einheit) sind die meisten noch viel grösser als 5 Personen. Doch Abteilungsleiterinnen und -leiter klingen besser als Teamleiterinnen und -leiter, genau wie alle anderen Schimpfwörter..... Aw: Ist es im Gegensatz zur Ausbildung noch ein Studium wert?

Mehr zum Thema