Ausbildung beim Jugendamt

Berufsausbildung im Jugendamt

Wissen Sie, welche Art von Ausbildung Sie im Jugendamt absolvieren können? Die Ausbildung in verschiedenen Verwaltungsberufen. Die Ausbildung zur Arbeit im Jugendamt? Begehren (Beruf) Sie müssen Sozialarbeit/Pädagogik und ein Berufsmatura durchlaufen. In der Jugendhilfe ist unmittelbar ein Praktika ziemlich schwer, aber im Kita, Jugendheim usw.

kann man ein tolles Praktika machen. Für einen Arbeitsplatz im Jugendamt gibt es vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten. Dort können Sie sich erkundigen. Eine Praktikumsstelle mit vierzehn Jahren? Fragen Sie also einfach selbst.

Studiengang Bachelor of Arts (B.A.)

"Nichts!", wie die Trainer immer wieder bestätigten. Das Tätigkeitsfeld in der Landratsdirektion ist vielfältig und anspruchsvoll: Prüfung von Gewerbeberechtigungen, Abwicklung von Einwürfe-rungen, Bewilligung von Bauprojekten, Betreuung benachteiligter Menschen, Ausstellung von Fahrerlaubnissen, Abwicklung von Personalsangelegenheiten - all das sind Arbeiten, die in der Kreisdirektion durchgeführt werden.

Dazu kommen viele fachliche Aufgaben, die nur in einigen Gebieten mit spezieller Ausbildung erfüllt werden können. Aus diesem Grund werden in regelmäßigen Abständen verschiedene Trainingsmöglichkeiten durchlaufen. Überprüfen Sie hier, ob Sie zur Landratsdirektion Celle mitspielen! Im dualen Regelwerk erfolgt die Ausbildung zum Lebensmittelprüfer.....

Doppelstudium Sozialarbeit - Bachelor of Arts Abschluss

Haben Sie Freude an der Sozialarbeit mit Menschen in unterschiedlichen Problemsituationen und sollten diese daher in den Fokus Ihrer professionellen Aktivitäten rücken? Bewerben Sie sich dann für einen dualen Studiengang in Sozialer Bildung! Im Rahmen der 4-jährigen Ausbildung besuchen Sie die Universität 2 bis 4 Tage die Woch. Sie können den dualen Studiengang Sozialarbeit entweder für eine neuere Anstellung im Jugendamt oder für eine neuere Anstellung im Bundessozialamt oder Integrationsbüro durchlaufen.

Berufsbild: Familienhelferin ("Familienhelferin") (m/w)

Ausbildung: Einstiegsgehalt: 2.000-3. 000 Spitzengehalt: Werden Sie jetzt mit Ihrem Betrieb Sponsor dieses Themas. Familienhilfen sind für die Betreffenden von großer Bedeutung. Darüber hinaus erledigen Familienhilfen ihre Arbeit unmittelbar in der Gastfamilie. In keinem Fall ist der Hausangestellte ein klassischer "neun- bis fünfjähriger" Beruf. Als Familienhelferinnen und -helfer gelten soziopädagogisch oder fachlich ausgebildet und unterstützen sie bei den nachfolgenden Problemen:

Es wird vom Jugendamt getragen. Darüber hinaus kümmern sich Familienhelferinnen und -helfer um Babys und Kleinstkinder, führen die Älteren in den Vorschul- oder Schulbetrieb, helfen bei den Heimaufgaben und haben ein Auge auf die Freizeitaktivitäten der Schüler. Die Berufsbilder der Familienhelferin sind keine klassischen Ausbildungsberufe. Familienhelferinnen und -helfer werden in der Regelfall sozialpädagogisch ausgebildet. Ein abgeschlossenes Studium der Sozial- oder Arbeitswelt ermöglicht es auch, als Familienhelferin zu arbeit.

An den meisten Universitäten wird auf die praktische Ausbildung in diesen Studiengängen großen Wert gelegt und im Rahmen der Studienleistungen ein mehrfacher Praktikumsnachweis in unterschiedlichen gesellschaftlichen Institutionen verlangt. Das Mehr an Lebenseinstellung lohnt sich in der Praxis in der Regelfall auch beim Berufsstart. Der Arbeitgeber bietet in der Regelfall die Weiterqualifizierung zum studienbegleitenden Familienstellenhelfer in Kooperation mit Fachhochschulen an.

Für die Familienbetreuung gibt es auch Berufsschulen, die eine gleichwertige Ausbildung anbieten: Der Ausbildungsgang endet mit der staatlich anerkannten Tätigkeit als Familienbetreuerin, bei der auch Familienbetreuerinnen und -betreuer ihren Einsatz in und an der Gastfamilie verrichten, aber hier liegt der Schwerpunkt auf mehr fürsorglichen und weniger pädagogischen Massnahmen. Die klassischen Unternehmer für Familienhilfen sind: Darüber hinaus arbeiten Familienhilfen im langfristig angelegten ambulanten Bereich von Pflegeeinrichtungen, Krankenstationen und Altenheimen.

Selbst wenn die Familienhilfen eine wichtige Funktion erfüllen, sind ihre Verdienste nicht besonders hoch: Das Anfangsgehalt beträgt zwischen 1920 und 2140 EUR und kann mit steigender beruflicher Erfahrung auf 2750 EUR anwachsen. Für Familienhelferinnen und -helfer sind die Karriereaussichten gut bis sehr gut. Und das aus folgendem Grund: Allein erziehende Mütter werden immer mehr zur Vorgabe.

Familienhelferinnen und -helfer, die einen Abschluss als Diplominhaber oder Magister der Soziopädagogik haben und noch stärker mit psychisch angeschlagenen Kinder und Jugendliche zusammenarbeiten wollen, können sich für die Ausbildung zur Kinder- und Jugendtherapeutin aufstellen. Doch Vorsicht: Das Training ist kein Seminar, sondern soll mehrere Jahre dauern. Die angehenden Kinder- und Jugendlichentherapeuten gewinnen neben der theoretischen auch praktische Erfahrungen in Jugendpsychiatrien und absolvieren Supervisions- und Selbstaufklärungsseminare.

Mehr zum Thema