Ausbildung bei der Telekom

Auszubildende bei Telekom

Und dann warten spannende Möglichkeiten auf Sie: www.telekom.com/ Schülerjobsuche. Sie möchten eine Ausbildung bei der Deutschen Telekom absolvieren?

Bildung: Telekom wird von Antragstellern überrollt.

Für rund 2.200 Ausbildungs- und Studienplätze hat die Telekom 42.049 Bewerbungen. Dies teilte das Konzernunternehmen am Stichtag mit. Derzeit begrüßt der Unternehmensverbund 2.200 junge Mitarbeiter. Der Netzwerkbetreiber stellt neben 1.300 Ausbildungsplätzen in acht Berufen 700 für Bachelor-Studenten und 100 für Master-Studenten zur Verfügung.

Die Deutsche Telekom hat den größten Teil der Fachhochschulen an der eigenen Universität für Nachrichtentechnik in Leipzig (HfTL) eingerichtet. Im Jahr 2017 wird der Verein auch bis zu 100 Ausbildungsplätze aus seinem Ausbildungsprogramm für jugendliche Flüchtlinge anbieten. In folgenden Berufen bildet die Deutsche Telekom Nachwuchskräfte aus: IT-Systemkaufmann/-frau, IT-Systemelektroniker/in, Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung, IT-Systemintegrator/in, Industrie- und Bürokaufmann/-frau, Einzelhandelskauffrau und Dialogmarketingkauffrau.

In der Telekom waren im Jahr 2016 rund 218.341 Mitarbeiter beschäftigt. "Zu Beginn der Ausbildung gibt es keine Übernahme-Garantie und die Anzahl der Übernahmeangebote hängt von den jeweils aktuellen Bedürfnissen des letzten Jahres ab. Das kann sich auch im Laufe der Ausbildung verändern, zum Beispiel durch Veränderungen des Marktes, technologische Veränderungen oder eigene Anforderungen", sagte Telekom-Sprecher Husam Azrak.

"Auch bei der Deutschen Telekom stellen wir einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften fest, obwohl wir nach wie vor als sehr interessanter Anbieter gelten, wie die Bewerberzahlen zeigen. In dem ursprünglichen Konzept der Telekom vor gut zwei Jahren war gar eine Halbierung der Lehrstellen geplant, die von der Firma und den Mitarbeitern gemildert worden war.

Jurczyk: "Unabhängig davon wird die derzeitige Zahl der Ausbildungsplätze jedoch nicht ausreichend sein, um die Gefahr von Personalengpässen nachhaltig zu vermeiden".

Informationen & Lehrstellen bei der Deutschen Telekom AG

Ab wann beginnt der Werktag bei der DFS? Dies ist sehr verschieden und richtet sich nach dem Beruf, in dem Sie ausgebildet werden. Wenn Sie in der Hauptverwaltung arbeiten, können Sie längere Zeit einplanen. Weshalb ist es sinnvoll, eine Ausbildung bei der Telekom zu absolvieren?

Mit uns arbeitest du an Inhalten, die unser zukünftiges Wohnen und Handeln beeinflussen werden. Sie haben bei uns die Wahl: zwischen zehn Lehrberufen und sechs Doppelstudiengängen. Existieren während oder nach dem Training Trainingsprogramme? So können Sie beispielsweise während Ihres Trainings Ihr Deutsch auffrischen. Bei der Weiterbildung von Mitarbeitern sind wir offen, und das trifft auf ihr ganzes Berufsleben zu.

Mit uns können Sie sich zum Beispiel nach Ihrer Ausbildung zum Beispiel zum Coach für Internetsicherheit weiterentwickeln - mit diesem Know-how sind Sie wirklich gefordert. Besteht ein Kontaktperson, die sich um die Problematik kuemmert? Natürlich auch zu zweit: Ihr Instruktor und Ihr Profi. Ihr Instruktor betreut Sie im Trainingscenter der DFS.

Selbstverständlich sind Sie auch dort in Ihrem Kompetenzbereich tätig. Nein, aber Sie können sich in unserem Trainingszentrum darauf einstellen - zusammen mit Ihren Freundinnen und Bekannten aus Ihrem Ausbildungsjahr. Bei uns ist das anders und richtet sich nach dem gewählten Lehrberuf bei der Telekom. In den ersten Tagen lernen Sie ein bis zwei Tage pro Jahr in der Berufsfachschule, den Rest der Zeit arbeiten Sie mit Kolleginnen und Kollegen aus Ihrer Abteilung an Ihren Studien.

Existieren großzügige Büros, Lounges, eine Imbissbude usw.? Unsere Mitarbeiter sind zunehmend in Grossraumbüros tätig. Was alle Standorte der Telekom verbindet, ist, dass ihre Kolleginnen und Kollegen Ihnen gegenüber sympathisch sind, Sie bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite stehen und Ihnen viel Freiheit geben, sich auszuprobieren. Werden die Reisekosten an den Trainingsbetrieb vergütet?

Mehr zum Thema