Ausbildung bei der Kripo

Berufsausbildung bei der Kriminalpolizei

Polizeibeamter der Kriminalpolizei / KRIPO In Deutschland beschäftigt sich die Strafverfolgungsbehörde ausschliesslich mit der Strafverfolgung und Prävention von Verbrechen. Die Zusammenarbeit zwischen der Bundesregierung und den Ländern erfolgt über das Bundeskriminalamt und die Länderkriminalämter, wobei die Kriminalbeamten in erster Linie in ihrem Aufgabenbereich in den einzelnen Ländern mitwirken. Das Kriminalpolizeiliche Dezernat kämpft gegen Schwerkriminalität, zu der auch Bereiche der Schwerkriminalität zählen. Die Mitglieder der Strafverfolgungsbehörde verwenden ihre Dienstkarte und einen Badge als Identifikation.

Bundeskriminalbeamte sind bundesweit über das Bundeskriminalamt (BKA), auf der europäischen durch Europol und auf der internationalen durch Interpol mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bundesländern und Ländern tätig. Dabei sollte die Person einen guten Ruf haben, Bewerbungen mit Vorurteilen werden in der Regel nicht angenommen. Der Antrag auf die Strafrechtspolizei wird für jedes Land separat gestellt. Anschließend findet ein umfassendes Selektionsverfahren durch die Strafverfolgungsbehörde statt.

Wurden die Rekrutierungstests der Strafrechtspolizei mit Erfolg absolviert, so beginnen die Ausbildung der Strafrechtspolizei oder die Ausbildung oder das Training der Straftät. Die Ausbildung der zukünftigen Kriminalbeamten erfolgt in Polizeifachschulen und -vereinigungen. Prinzipiell werden den Kandidaten für den Polizeidienst auch die Curricula für die berufliche Bildung angemessen beigebracht. Unmittelbar nach dem Ende der Schulzeit (Abitur oder Fachhochschulreife) absolvieren die zukünftigen Kriminalbeamten ein dreijähriges Praktikum an einer Polizeischule.

Antragsteller für die Strafverfolgungsbehörde können auch von der Polizeivollzugsbehörde der Polizei kommen. Die zentralen Fächerkanäle überschneiden sich zwischen den verschiedenen Ausbildungsebenen. Seine Fachgebiete sind Straf- und Strafprozessrecht, Polizei- und Verwaltungsrecht, Verfassungs-, Verkehrs- und Sicherheitsgesetz, Polizeiwissenschaft, Funktechnologie, Strafrecht und Kriminalität, Englischt, Politische Ausbildung, Dienstleistungsrecht, Waffenkunde auf der einen Seite und Soziowissenschaften auf der anderen. Mit unseren Spezialseminaren, die Sie optimal auf das verbindliche Aufnahmeverfahren der Polizei ausrichten, begleiten wir Sie schon vor Beginn Ihrer Ausbildung.

Kriminalliste in NRW - Informationen zu Bewerbungen, Ausbildung und Rekrutierung am Kripo in Nordrhein-Westfalen

Sie sind als so genannte Fachabteilung für weitere Untersuchungen verantwortlich, z.B. die Erfassung von Tatortspuren, Tatorten, Werkzeugen, Opfern oder Straftätern, die Befragung von Angeklagten und Zeuginnen, die Sicherung von Personenabdrücken, etc. Du wirst dich mit anderen Stellen, wie Bußgeldern und Staatsanwälten, eng abstimmen. Bevor Sie bei der Polizei eingesetzt werden können, müssen Sie nach dem Aufnahmeverfahren Ihre Ausbildung zum Polizeipräsidenten abgeschlossen haben und über Erfahrungen im Polizeidienst mitbringen.

Der Nutzung durch die Kriminalpolizei steht danach nichts mehr im Weg.

Mehr zum Thema