Ausbildung bei Aok

Training bei Aok

Trainer im Gespräch mit den Teilnehmern. Berufsausbildung zum Sozialversicherungskaufmann mit Schwerpunkt Allgemeine Krankenversicherung (m/w/d). Keine interessanten Dinge für dich? Kleine Kühnle von der AOK Baden-Württemberg über Bewerbungsverfahren, Einstellungstests und Karrierewege.

Die AOK - Die Gesundheitsabteilung Ausbildung: 10 trainee evaluations

Vor allem Lehrlinge kommen in den Genuss der Arbeitszeit, da sie sich nicht wirklich an die Öffnungszeiten binden müssen und das Entgelt für eine Lehrstelle wirklich gut ist. Das Training war immer sehr wichtig und jeder Angestellte hatte ein gutes Gehör und viel Ausdauer. Internes Training, externes Training, Unterricht für die Berufsfachschule durch professionell qualifiziertes Personal.

In jedem meiner dreijährigen Ausbildung hatte ich einen neuen Trainer. Derartige Kommentare hassen wir, weil sich die Menschen in der Regel einfach komplett selbst fehleinschätzen ) - aber in diesem Falle musste mein Personalchef meinen Trainer zweimal zurückpfeifen. Ausserdem musste ich mich in den anderen zwei Jahren nie für den Instruktor anmelden.

Zuerst war ich 1,5 Jahre im Verkauf begraben (was viel Spass gemacht hat, aber einige Abwechslungen und mehr Abteilungsänderungen wären besser gewesen) und dann wurde ich in den Innendienst eingewiesen, wo ich stumpfe Fakturen bezahlen musste. Die einzige spannende Sache am Innendienst war, als ich bei einer Klimatisierungswartung das Herzstück der Gebäudetechnik kennenlernen durfte.

Es gab Schreibblocks und orangefarbene Kuli-Stifte (natürlich keine eigenen Kuli-Stifte) - ich musste den Rest selbst machen. Die Vielfalt ist gleichbedeutend mit 0. Sie wurden in den einzelnen Niederlassungen platziert und durften dort "versauern". Einer wurde nicht wie ein kleiner Lehrling betrachtet, sondern wie ein Angestellter und ausgewachsener Arbeitskollege. Es ist mir aufgefallen, dass fähige Fach- und Führungskräfte in interne Restrukturierungsmaßnahmen eingebunden werden.

Es blieb uns noch eine 38,5-Stunden-Woche. Das Mo-Do könnte etwas verlängert werden und Freitag ein 7-Stunden-Tag. Der Unterschied zwischen Regional- und Landesdirektionen ist sehr gut zu erkennen. Angestellte der Bezirksdirektion sind nur die Ländereulen und haben nichts zu berichten. k. Schöne Instruktoren, die dir bei Schwierigkeiten helfen.

Die Abteilung bietet Vielfalt, so dass man sich ansehen kann, was es so alles an Einsatzmöglichkeiten gibt. Sie werden von Ihren Mitarbeitern mit Respekt und Freundlichkeit gehandhabt und einige der Arbeitsgruppen sind bereits eingebunden. Wer sich nicht zu blöd verhält, steht einer Einstellung nach der Ausbildung nichts im Weg. Die Mitarbeiter sind immer sympathisch und hilfreich.

Der Trainingszuschuss ist vernünftig und Sie erhalten auch eine Rückerstattung für Hotelunterkünfte und Reisen. Du kannst also tatsächlich zu jeder Zeit kommen und gehen, solange du deine Arbeitszeiten am Ende des Monates zusammenbringst. k.

Mehr zum Thema