Ausbildung Bäcker Nebenberuflich

Nebenberufliche Ausbildung als Bäckerin

Springen Sie zu Können Sie ohne Schulung Konditor werden? Das Handwerk des Konditors ist ein rein handwerklicher Beruf und kann daher nicht als Umschulungskurs erlernt werden. Ab sofort können Sie den Master-Prüfungskurs für Konditoren und Konditoren absolvieren!

Ärztliche Aufsicht class="ez-toc-section" id="Sweet_future_prospects_as_confectioner">Sweet_future_prospects as_confectioner?

Der Konditor kann sich jedoch darauf verlassen, dass diese Feststellung für ihn gilt, im besten Fall im eigentlichen Sinn des Wortes! zu sein. Während ihrer Ausbildung erfahren die Spezialisten für Süßwaren und Süßigkeiten viel darüber, wie sie echte Gourmets auf den Teller oder in die Verkaufstheke bringen können. Als voll ausgebildetes Fachpersonal sind sie Profis in der Herstellung von Backwaren, Muffins, Eclairs und zahlreichen anderen Delikatessen.

Im Gegensatz zu den Backern steht bei ihnen der liebliche Genuss deutlich im Mittelpunkt - auch wenn es von Zeit zu Zeit Ausnahmefälle gibt. Die meisten Konditoreibetriebe beschäftigen sich in Backstuben und Kaffeehäusern, die sie entweder selbst führen oder wo sie eine Beschäftigung haben. Wenn Sie mehr über den Berufsstand des Confiseurs in all seinen Aspekten erfahren möchten, können Sie dies auf den Schulungsseiten des Bundesverbandes Deutscher Konditor ("BIV") tun.

Interessante Einsichten in das Süßwarenhandwerk und in die Tätigkeitsprofile des Süßwarenhändlers und des Fachhändlers im Süßwarenhandel finden Sie hier. Süsse Zukunftsperspektiven als Confiseur? Die Absatzzahlen sind vor allem in der Zeit vor Weihnachten traditionell gut, aber auch die Confiseure können sich auf ein Umsatzwachstum in den Geschäften und Kaffeehäusern im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres beibehalten.

Gut ausgebildeter Nachwuchs ist wie in den meisten Betrieben auch in der Süßwarenbranche sehr begehrt. Also sollte jeder, der sich für diesen sowohl kreativ als auch fachlich begründeten Berufsstand interessierte, nicht nachdenken. Derjenige, der an eine Ausbildung zum Zuckerbäcker denkt, sollte die Grunddaten dieser Lehrrichtung wissen. Weil es sich um eine klassisch und behördlich regulierte handwerkliche Ausbildung handele, müssen Trainer und Praktikanten die Anforderungen des Berufsausbildungsgesetzes erfüllen.

Darin ist eine dreijährige Ausbildung für Neueinsteiger vorgesehen. Teilweise kann die Trainingszeit gekürzt werden - zum Beispiel, wenn die Auszubildenden bereits über umfangreiche Grundkenntnisse verfügen. So sollte z. B. jeder, der eine Ausbildung zum Bäcker abgeschlossen hat, vor Beginn seiner zweiten Ausbildung auf jeden Fall mit potentiellen Lehrbetrieben und ggf. mit der jeweiligen Handwerkerkammer Kontakt aufnehmen.

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, d.h. sie erfolgt sowohl im Betrieb als auch in der Berufsfachschule. Die Auszubildenden im Süßwarenhandwerk schliessen wie bei allen Ausbildungsgängen auch hier einen Lehrvertrag mit einem Unternehmer ab. Aber nicht alle knospenden Zuckerbäcker können mit dieser Entlohnung ihren Unterhalt auskommen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn ein früherer Berufsstand nicht mehr verfolgt werden muss und z.B. die Gastfamilie gleichzeitig mit der Ausbildung versorgt werden muss.

Neben der Finanzierung durch die Agentur für Arbeit ist es auch möglich, einen Privatkredit oder einen besonderen Ausbildungskredit aufzunehmen. Jeder, der als Confiseur arbeiten will, braucht fundiertes Know-how in vielen verschiedenen Themen. Eine Ausbildung zum Zuckerbäcker in einem Kurzkurs oder in einem klassischem Umschulungskurs ist daher nicht möglich.

So gibt es kaum einen Weg um die Ausbildung, die in der Regel drei Jahre dauerte. Ausnahmen können allenfalls dann auftreten, wenn eine sehr vergleichbare Ausbildung (z.B. zum Bäcker) durchlaufen wurde. Oft genügt ein schneller Einblick in das lokale Branchenverzeichnis, um einen Schulungsbetrieb zu suchen. Es gibt Süßigkeiten, Kaffeehäuser, Konditoreien im Angebot und Backwaren mit einer großen Auswahl an Gebäck.

Der Konditor muss seine Handwerksmeister so viel wie möglich durch Beobachtung und Praxis unterrichten. Es ist nicht möglich, diese Fähigkeiten durch Fernunterricht zu erwerben.

Mehr zum Thema