Ausbildung Altenpflege Dauer

Seniorenpflegeausbildung Dauer

bei der Altenpflege oder bei der Krankenpflege für mindestens ein Jahr. Trainingsinhalte Auf dieser Seite erhalten Sie Auskunft über Inhalt und Dauer der Ausbildung, über die Untersuchungen während der Ausbildung sowie über die Lehrinhalte in der Seniorenpflege. Der Ausbildungsumfang reicht vom Theorie- und Praxisunterricht in einer Seniorenpflegefachschule bis hin zur Praxis ausbildung in einem Haus, einer Station oder in einer Ambulanz (ambulanter Pflegedienst).

Die Unterrichtsstunden und die Praxisausbildung finden in der Regel in mehrwöchigem Wechsel statt, bei dem der Prozentsatz der Praxisausbildung überwiegen. In der Altenpflege ist die Ausbildung deutschlandweit durch das Alterspflegegesetz bundeseinheitlich festgelegt. Das Training erstreckt sich dann über drei Jahre. Es kann aber auch auf Teilzeitbasis erfolgen und in diesem Falle bis zu fünf Jahre andauern.

Dabei können Wissen und Fertigkeiten aus einer anderen absolvierten Ausbildung, vor allem in der Krankenpflege, anerkannt werden. Die Ausbildungszeit in der Altenpflege kann auf Wunsch verlängert werden. Für Pflegekräfte, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwestern, Kinderschwestern und Heilkrankenschwestern mit einer dreijährigen Ausbildungszeit kann die Ausbildungszeit um bis zu zwei Jahre verlängert werden; für Altenkrankenschwestern, Pflegehelfer und Heilkrankenschwestern kann sie um bis zu einem Jahr gekürzt werden.

Darüber hinaus kann die Ausbildungsdauer auf Wunsch um bis zu zwei Jahre bis zur Höhe der technischen Äquivalenz gekürzt werden, wenn eine andere absolvierte Ausbildung nachgewiesen wird. Auch eine Kombination der Ausbildung zur Altenpflegerin und des Studiums ist möglich. Über die Lehrveranstaltungen (bestimmt durch Prüfungen, Vorträge und andere Leistungen) wird nach dem ersten und zweiten Lehrjahr ein Jahresbericht der Seniorenpflegefachschule erstellt.

Die Resultate des Praktikums sind auch im Zertifikat enthalten. Am Ende des Trainings werden aus den Bewertungen der verschiedenen Lernbereiche der Geschäftsberichte, die anteilig in die Abschlußprüfung einbezogen werden, Vorstufen festgelegt. Das Staatsexamen umfasst dann schriftliche, mundliche und praktische Teile. Ein mündlicher Teil umfasst drei zehnminütige Klausuren in verschiedenen Fachbereichen.

Im Pflegeheim findet die Praxisprüfung mit spezifischen Fragestellungen zur Behandlungsplanung und -durchführung statt. In der Diplomarbeit werden die Leistungen für die schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungen separat aufgeführt. Die Genehmigung zur Führung der Berufbezeichnung "Altenpflegerin" oder "Altenpflegerin" ist nach Eingang der Bescheinigung über das Bestehen der Untersuchung bei der jeweils verantwortlichen Stelle zu erwirken.

Die praxisnahe Ausbildung in den Seniorenpflegeeinrichtungen erstreckt sich über einen Zeitraum von mind. 2.100 Std. Die Lektionen sind in vier große Lerneinheiten aufgeteilt, die ihrerseits in Lerneinheiten untergliedert sind::

Mehr zum Thema