Ausbildung als Säuglingsschwester

Berufsausbildung zur Säuglingsschwester

Theoretisch kann sie mit dem Training beginnen, aber praktisch niemand wird sie nehmen. Ich bin sicher, jeder erinnert sich daran, wie krank er war, als er ein Kind war. Berufsausbildung zur Kinderschwester Die Ausbildung zur Kinderschwester wurde 2002 wie andere Berufsgruppen im Medizinbereich in Kinderschwester umbenannt. Heute wird der Lehrberuf Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger genannt. Ein Kinderkrankenpfleger kümmert sich um die Betreuung von kranken Säuglingen, Kindern und Jugendlichen in Spitälern, Tageskliniken, Kinder- und Kleinkinderstationen oder Kliniken.

Es gibt jedoch Ansätze, die eine Zusatzqualifikation für die Gesundheits- und Krankenschwester oder Altenpfleger mit einer Ausbildungsdauer von 3 Jahren möglich machen.

Den größten Teil der Ausbildung absolvieren die Jugendlichen in einer Berufsschule, die Praxisausbildung findet in Krankenhäusern und betreuten Einrichtungen statt. Jeder, der sich für eine Ausbildung zur Kinderschwester entscheidet, sollte seine Bewerbungsunterlagen auf direktem Weg an die Spitäler und Krankenstationen schicken. Weil der Berufsstand der Kinderkrankenschwester sehr populär ist, sollte man bei der Suche nach einem Lehrplatz nach berufsähnlichen Möglichkeiten suchen.

Dazu zählen die Berufsgruppen Pflegekraft, Geburtshelferin, Kinderkrankenschwester oder Sanitäter. Die Ausbildungsinhalte umfassen die unterschiedlichen Krankheitsbilder bei Kleinkindern, die Vorbeugung, die Neugeborenenbetreuung und die Beschäftigung von kranken Nachkommen. Darüber hinaus werden die besonderen Merkmale der Krankenpflege gelehrt, die bei der Versorgung von Frühgeborenen, behinderten oder sterbenden Neugeborenen berücksichtigt werden müssen.

Zu den Aufgaben der Berufsschule zählt auch die Vorbereitung von Pflegedokumenten und Gutachten. In der Praxis wird das theoretische Wissen praxisnah umgesetzt und intensiviert. Das Abschlussexamen wird vor einem Prüfungsgremium der Berufsschule abgenommen. Für die Ausbildung zur Kinderschwester wird ein Ausbildungsgeld von 720 im ersten Ausbildungsjahr bis 884 Euro im dritten Ausbildungsjahr ausbezahlt.

Die Studierenden haben nach Bestehen der Abschlussprüfung die Gelegenheit, sich neben ihrem Berufsleben auf freiwilliger Basis fortzubilden. Geeignet sind hier unter anderem die Berufsgruppen der Spezialkrankenschwester oder des Leiters des Pflegedienstes.

Pflegekraft - Berufsstand, Ausbildung und Ausbildung - Ausbildung und Berufe

Nicht mehr der Berufsstand der Pflegekraft oder Krankenpfleger, sondern der des Gesundheits, - und Krankenpflegers bzw. der männlciehn Gegenstücke wird darin erworben. Das liegt daran, warum deine Mutter jetzt in Probleme geraten könnte. Das kann sie zwar prinzipiell starten, aber fast niemand wird sie mitnehmen. Wie unter 18jährigen fällt man noch unter das Jugendarbeitssicherheitsgesetz.

Es gibt noch ein paar kleine Einschränkungen, aber diese sind die bedeutendsten. Die Bundesrepublik Deutschland hat sich um den jungen Menschen so früh wie möglich eine Ausbildung ermöglicht. Aber man hätte etwas weitreichenderes nachdenken müssen und gleich das Jugendarbeitssicherheitsgesetz mit Wandel und/oder Lockerung hätte nachdenken müssen. Deshalb ist es prinzipiell möglich, dass deine Mutter das Training machen kann.

Aber so gut wie niemand wird sie einstellen, denn das Ausbildungszentrum hat nur Nachteile. Das sollte sie trotzdem versuchen und sich als Gesundheits- und Krankenschwester aufstellen.

Mehr zum Thema