Ausbildung als Pferdewirtin

Berufsausbildung zum Pferdewirt

In der Ausbildung zum Pferdewirt wird auf zweifacher Basis unterrichtet. Pferdeschlitten - Training In Ihrer täglichen Arbeit als Bräutigam haben Sie immer ein Pferd um sich - Sie kümmern sich um sein Wohlergehen, sein Essen, seine Bewegung und sein Training. Dann nimmst du zum Beispiel einige Tiere aus dem Pferdestall, um sie zu reinigen, zu sattelst und sie auf die Reithalle und ihr Training vorzubereiten. Könntest du das nicht tun?

Du wirst auf den Zustand der Tiere achten: Du kannst kleine Verletzungen behandeln, die bei Kämpfen auf der Wiese aufgetreten sind. Ihr scharfes Auge für den Lauf des Gepäcks sagt Ihnen auch sofort, ob es gelähmt ist und ein extrem heißes Keule kann ein Grund für Sie sein, z.B. einen Hausarzt aufzusuchen.

Und während Ihr Arbeitskollege die Tiere auf die Wiese bringt, beginnen Sie mit der Reinigung der Ställe - Heugabeln, Schiebtruhen, aber auch Elektrofahrzeuge oder Kleintraktoren sind Ihre Mithilfe. Wenn Sie alle Pferdeställe vollgestopft und mit frischem Heu befüllt haben, fegen Sie die Stallbahn und befestigen dann die Eingangshalle und die Außenbereiche.

Abhängig davon, auf welche Fachrichtung Sie sich spezialisiert haben, sind Sie auch unmittelbar in die Pferdeausbildung oder -züchtung eingebunden. Im Berufskolleg lernen Sie die Theorie, um sich in der praktischen Anwendung optimal um die Tiere kümmern zu können. Hierzu zählt beispielsweise das Lehrgebiet "Pflege und Betreuung von Pferden". Sie lernen die verschiedenen Feeds und ihre Auswirkungen besser kennen, und Ihre Lehrkräfte werden Ihnen zeigen, wie sich die Tiere benehmen, wie sie anders gehandhabt werden können und für welche Erkrankungen und Verletzten sie empfänglich sind.

Sie werden auch lernen, wie der Muskel-Skelett-System eines Pferde arbeitet und wie Sie es in der Übung besser führen können. In der Firma sind Sie mit den Tieren unmittelbar vor Ort und vom ersten Tag Ihres Trainings an mit dabei: im Mittelpunkt des Geschehens: Sie lernen von Anfang an von Ihren Kolleginnen und Kollegen, was Sie bei der Ernährung beachten sollten und wie man ein Tier sattelt, professionell reinigt oder trainiert.

Was tun Sie mit einer Lunge oder wie unterstützt Sie eine Pferdeführanlage bei der Fortbewegung vieler Tiere? Außerdem werden Sie rasch lernen, Koliken zu verstehen, die Tiere vor Ort in Ihrem Trainingsbetrieb zu überwachen und entsprechend damit zurechtzukommen. In der Ausbildung zum Pferdehalter wird auf zweifacher Basis unterwiesen. So lernen Sie die Theorie in der Berufsfachschule und die Praxis in Ihrem Betrieb besser kennen. Bei uns lernen Sie die Theorie und die Praxis in Ihrem Beruf.

Für eine Anstellung als Pferdebesitzer muss man kein Pferd flüsterer sein - aber man sollte ein gutes Verständnis für Pferde, Verantwortungsgefühl und einen Realschulabschluss haben. Darüber hinaus unterstützen Sie diese Qualitäten auch in Ihrem Beruf: Ist der Berufsstand des Pferdebesitzers für Sie geeignet oder sind Sie sich noch nicht ganz sicher? Hier finden Sie alle wichtigen Informationen.

Mehr zum Thema