Ausbildung als Metallbauer Konstruktionstechnik

Berufsausbildung zum Schlosser in der Bautechnik

Geschulte Schlosser in der Bautechnik fertigen Metallkonstruktionen aller Art und Größe. Im Bereich "Bautechnik" montieren Sie Konstruktionen aus Stahl oder Metall. Berufsausbildung im dritten Ausbildungsjahr im Bereich der Konstruktionstechnik.

Lehre als Schlosser - UniversitÃ?t Heidelberg

Die Aufgabe eines Metallarbeiters im Bereich der Bautechnik umfasst vor allem die Herstellung von Eisen- und Metallkonstruktionen. Hier werden Dächer, Fassadenelemente, Türen, Fensterrahmen bzw. Schutzabdeckungen aus Edelstahl oder anderen Materialien hergestellt und montiert. In der Ausbildung sollen die Lehrlinge Fertigkeiten und Fertigkeiten in den Fachgebieten Auf- und Abbau, Oberflächen- und Elektrotechnik, Befestigungs- und Regelungstechnik oder auch Arbeitsgestaltung, Verständigung und Qualitätssicherung erwerben.

Der Ausbildungszeitraum ist 3 1/2 Jahre. Die Ausbildung zum Schlosser ist eine doppelte Ausbildung, die im Betrieb und in der Berufsfachschule durchläuft. Das Praktikum findet in der Schlosserwerkstatt des Inorganic Chemical Institute oder vor ort in den naturwissenschaftlichen Abteilungen der Chemiefakultät statt. Während des Praktikums absolvieren die Trainees auch andere interne Workshops und absolvieren externe Schulungen.

Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet der erste Teil der Abschlussprüfung statt. Nach Abschluss der Ausbildung wird der zweite Teil der Abschlussprüfung absolviert, der mit einem geschriebenen und einem praxisnahen Teil endet.

Hochwertige Ausbildung im Metallbau - Haßlinger GesmbH

Das Unternehmen ist eines der innovativen Stahl- und Metallbauunternehmen in Bayern. Junge Menschen, Schulabgänger und Quereinsteiger, hochwertige, praxisnahe Ausbildung und interessante Entwicklungschancen erwarten Sie. Gründliche, vielseitige Ausbildung in einer Ausbildungswerkstatt und im operativen Produktionsprozess mit modernsten Geräten und Anlagen. Broschüre "Ausbildung bei der HSH " Metallarbeiter im Bereich der Bautechnik produzieren, konfektionieren und warten Stahl- und Metallkonstruktionen.

Schlosser mit Schwerpunkt Bautechnik sind vor allem in Werkstätten der Metallbearbeitung tätig. Außerdem sind sie in Unternehmen beschäftigt, die sich auf die Metallverarbeitung im Ausbau oder Bauwesen spezialisieren, wie z.B. Dachdeckereien oder Fassadenbauer. Der Schlosser ist ein nach HwO ausgewiesener Auszubildender. Die national regulierte 3 1/2-jährige Ausbildung wird in den Fachbereichen angeboten:

Zerspanungsmechanikerinnen und -mechaniker stellen in der Regel Präzisionsteile aus dem Werkstoff Blech mit Bearbeitungsverfahren wie z. B. Schrauben, Senken, Fräsen, Kleben, Stanzen oder Schärfen her. Zerspanungsmechanikerinnen und Zerspanungsmechaniker sind in metallbearbeitenden Unternehmen tätig, in denen Komponenten durch Zerspanungsprozesse hergestellt werden, z.B. im Maschinenbau, Stahl- oder Leichtmetallbau, in Gießereien oder im Automobilbau. Der Zerspanungsmechaniker ist ein nach dem BBiG zugelassener Ausbilder. Bei den meisten Systemen handelt es sich um mechanische und elektronische Komponenten.

Mechatronikerinnen und Mechatroniker bauen Systeme und Geräte aus Mechanik und Elektronik zusammen, setzen sie in Gang und betreiben sie. Selbstverständlich kümmern sie sich auch um die Pflege und Reparatur der Systeme. Der Mechatroniker ist ein nach der HwO ausgewiesener Auszubildender. Dies ist landesweit durch eine 3 1/2-jährige Ausbildung reguliert. Fachplaner für Technik und Anlagenbau sind an der Planung von Werken, Geräten und Transportmitteln mitwirken.

Auf Maschinen- und Anlagenplanung spezialisierte Fachplaner in den Entwicklungs- und Planungsabteilungen von Betrieben unterschiedlicher Fachrichtungen, z.B. Maschinen- und Anlagenbau, Apparate- und Automobilbau. Darüber hinaus sind sie in Designbüros und für industrielle Dienstleister aktiv. Das Training auf einen Blick: Der Fachplaner ist ein nach dem BBiG zugelassener Ausbilder.

Die national regulierte 3 1/2-jährige Ausbildung wird in den Fachbereichen angeboten: Der Industriekaufmann ist ein nach dem BBiG zugelassener Ausbilder. Die Feinmechanikerinnen und Feinmechaniker stellen metallische Präzisionsteile für Automaten und präzisionsmechanische Vorrichtungen her und bauen sie zu Funktionseinheiten zusammen. Mit Bearbeitungsprozessen wie z. B. Drechseln, Fräsen, Fräsen, Bohren von Werkstücken und Schleifmaschinen werden Arbeitsprozesse geplant, eingerichtet.

Darüber hinaus werden mechanische Präzisionsgeräte gewartet und repariert. Das Training auf einen Blick: Der Feinwerkmechaniker ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Ausbilder. Das wird landesweit durch eine 3 1/2-jährige Ausbildung bei meinem Auftraggeber geregelt."

Mehr zum Thema