Ausbildung als Konditor

Konditorausbildung

Das Abschlussexamen am Ende Ihrer dualen Ausbildung zum Konditor wird als "Gesellenprüfung" bezeichnet. Hier finden Sie alle Details zu Ausbildung, Gehalt, Anforderungen und Bewerbung. Konditorausbildung - alle Informationen zur Schulung Wie verhältst du dich als Konditor? ¿Wie sehen Sie Ihren Konditoralltag? In den Morgenstunden beginnen Sie Ihre Tätigkeit als Konditor.

Reinigen Sie alle Arbeitsflächen und Utensilien, bevor Sie am späten Vormittag die Patisserie verlassen. Ihre tägliche Tätigkeit als Konditor könnte so oder ähnlicher Art sein. Die Ausbildung zum Konditor könnte dann für Sie geeignet sein!

In deiner auf drei Jahre angelegten Ausbildung erlernst du die Herstellung von Kuchen, Reisegepäck und Eiscreme. Sie erfahren alles über die wichtigsten Hygienebestimmungen und die Arbeitsprozesse in einer Süßwarenfabrik. Dann können Sie mit einem Startgehalt von 1.400 bis 1.600 EUR rechnen. So übernehmen Sie beispielsweise als Confiseurmeister oder Werksleiter Managementaufgaben. Gehälter: I. Jahr: 470 EUR, II. Jahr: 600 EUR, III. Jahr: 730 EUR, Sie können Konditor werden, wenn Sie.....

Eine Ausbildung zum Konditor kommt nicht in Frage, wenn Sie..... Konditorausbildung: Zu Ausbildungsbeginn lernen Sie zunächst Ihren Lehrbetrieb in der Konditorei mit ein. Sie lernen, wie Sie Arbeitsprozesse vorbereiten und mit Ihrem Unternehmen zusammenarbeiten. Sie lernen auch, Ihre Kundschaft zu betreuen und die Ware richtig zu deuten.

Zweites Jahr der Ausbildung zum Konditor: Im zweiten Jahr der Ausbildung dürfen Sie kleine Speisen vorbereiten und mit der Masse umzugehen. Sie lernen, wie man Nahrungsmittel und deren Verpackung richtig lagert. Jahr der Ausbildung zum Konditor: Im vergangenen Jahr lernen Sie, wie man permanentes und spezielles Gebäck zubereitet. Wenn Sie diese mit Erfolg absolviert haben, ist Ihre Ausbildung zum Konditor zu Ende!

Interessieren Sie sich für den Beruf des Konditors? Neben der Applikation stellen wir Ihnen auf unserem Lehrstellenmarkt in meiner Stadt viele kostenlose Lehrstellen zur Verfügung. Falls Sie einen offenen Ausbildungsplatz als Konditor/in suchen, dann suchen Sie bitte im Internet auf der Seite meineestadt. de: Finde eine Ausbildung zum Konditor.

Arbeit in diesem Berufsbereich

Sie als Konditor sind für die Herstellung von Gebäck, Törtchen, Pralinen, Schokoladen, Schokolade, Gebäck, Obstprodukten, Marzipan- und Zuckerprodukten, Eis und vielen anderen köstlichen Gebäckstücken verantwortlich. Auch die Abfüllung und Dekoration der Fertigprodukte gehören zu Ihren Aufgabenstellungen. Sie sind auch für die Wartung und Reinigung der Geräte, Backöfen, Backbleche und Blechdosen verantwortlich.

Ihr Arbeitsplatz kann eine Backstube oder eine Backstube sein, aber auch ein Lokal oder ein Kaffee. Auch in der Süßwarenbranche, in der Feinbäckerei großer Hotelanlagen oder in kleinen und mittleren Unternehmen arbeiten viele Süßwarenhersteller. Darüber hinaus gibt es im Alltag aller Menschen regelmäßig Gelegenheiten, bei denen es sich lohnt, Produkte aus Süßwaren zu ordern, wie z. B. Hochzeit, Jubiläum, Geburtstag oder Taufe.

Süßwaren sind jedoch keine Grundnahrungsmittel und gelten daher als luxuriös. Als gelernter Konditor haben Sie noch die Gelegenheit, die Masterprüfung zu absolvieren und bei einem Konditor ein eigenes Unternehmen zu gründen oder eine andere Branche der Lebensmittelbranche zu studieren. Lohn: Ausbildungszulage: Ausbildung: Regelstudienzeit: Spaßfaktor: Die wertvollste Hochzeitskuchen der Weltgeschichte hat 66,5 Mio. EUR gekostet und wurde mit 4000 Brillanten dekoriert.

Die wichtigsten Schulfächer: Erfahren Sie, wie ein Konditor zupft! Abhängig davon, wo Sie als Konditor tätig sein wollen, benötigen Sie für eine gelungene Anwendung verschiedene Vorkenntnisse. Wenn Sie aber in einem Lokal oder hinter der Ladentheke eines Supermarkts tätig sind, sind Sie auch für die absatzfördernde Ausgestaltung der Schaukästen, die Gewährleistung einer hohen Patientenzufriedenheit und die Beratung der Kunden verantwortlich.

Du sollst auch über Fähigkeiten in der Lebensmittelverarbeitung, im Backen und Kochen verfügen, gut in der mentalen Arithmetik sein und kein Hindernis haben, früh am Morgen aufzustehen und bei der täglichen Arbeitszeit immer wieder aufzustehen. Sie sollten sich auch nicht durch Wärmeeinwirkung stören lassen, da Sie oft neben Kochherden arbeiten. Außerdem sollten Sie über einen ausgeprägten Sinn für Geschmack und eine große Dosis Phantasie und Fingerfertigkeit verfügen, da diese bei der Herstellung und Dekoration von Kuchen besonders begehrt sind.

Weil Sie in der Lebensmittelbranche oder -küche tätig sind, ist es auch wichtig, dass Sie die Hygienebestimmungen beachten und in der Regel sauber sind. In Deutschland ist der Berufsstand des Konditors ein Fachberuf. Während die Bezahlung eines Lehrlings in den Lehrjahren selbst leicht unterdurchschnittlich ist, haben Sie danach aber noch mehr Aufstiegsmöglichkeiten.

Dies ist eine doppelte Ausbildung, die aus einem praktischen Teil in einem Betrieb und einem theoretischen Teil in einer Berufsfachschule zusammengesetzt ist. Das Training endet mit der "Gesellenprüfung", danach sind Sie ein Konditorgeselle. Sie absolvieren in Österreich eine 3-jährige Ausbildung zum Konditor. Auch in den Lehrjahren selbst ist die Bezahlung etwas unterdurchschnittlich, aber erst recht haben Sie die Möglichkeit, sich danach weiterzuentwickeln.

Haben Sie bereits eine 3-jährige Ausbildung zum Bäcker absolviert, beträgt die Ausbildungszeit zum Konditor nur 1,5 Jahre. Alternativ besteht die Chance auf eine 5-jährige Ausbildung an einem Gymnasium für Lebensmitteltechnik. Dann können Sie die Masterprüfung machen und Ihre eigene Süßwarenfabrik eröffnen, Ihre eigenen Konditorauszubildenden unterrichten oder sich an der Hochschule einschreiben und später einen Ausbildungsberuf im Lebensmittelsektor ausüben.

Wer die Masterprüfung als Konditor ablegt, dem eröffnen sich viele neue Türen: So kann man jetzt zum Beispiel einen eigenen Konditoreibetrieb gründen und auch selbst Konditorauszubildende unterweisen. Darüber hinaus sind Ihnen inzwischen eine Vielzahl von Managementpositionen offen, wie z.B. der Chefkonditor. Hier ist es möglich, als Lehrerin an einer Berufsschule zu erteilen.

Mehr zum Thema