Ausbildung als Kinderpflegerin

Berufsausbildung zur Kinderbetreuerin

Berufsschule - Schwerpunkt Kinderbetreuung Sie sind als "staatlich anerkannte Kinderbetreuerin" dafür verantwortlich, die Kindererziehung, -betreuung und -betreuung als ergänzende Bildungseinrichtung zu untermauern. Standorte sind Kindertagesstätten, Kindertagesstätten und andere Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen. Mit unserer Unterstützung erwerben Sie die in Ihrem Fachgebiet notwendigen fachlichen, sozialen, personellen und medialen Kompetenzen. In der ersten Ausbildungsphase absolvierst du Praktika in einer Kindertagesstätte (3-6 Jahre).

In der zweiten Ausbildungsphase erfolgen die Praktika entweder in zugelassenen Kindertagesstätten (Tagesmutter/Vater), in einer Bereitschaftsfamilie oder in einer U3-Gruppe ( "4 Monaten bis 3 Jahren") in einer Tagesstätte für Kinder (Gruppe Typ II). Das Praktikum darf nur gegen Vorweisen einer verlängerten Polizeifreigabe abgeschlossen werden. Deine Berufsausbildung schließt mit einer Staatsexamen ab. Die Fachoberschulreife, eventuell mit dem Recht, die Hauptschule zu besuchen, wenn du die notwendigen Dienstleistungen erbringst.

Nach diesem Kurs können Sie die Berufsschule des sozialen Hauses - Berufrichtung Soziales Pädagogik absolvieren, wenn Sie einen beruflichen Abschluss als "Staatlich geprüftes Kinderpflegerin /taatlich geprüftes Kinderpflegerin /taatlich geprüftes Kinderpflegerkind" und einen Fachoberschulabschluss haben.

Bildungsschifffahrt Baden-Württemberg

Mit der Berufsausbildung zur "Staatlich geprüften Kinderbetreuerin" oder "Staatlich geprüften Kinderbetreuerin" können Sie Lehrerinnen und Lehrer in Kindertagesstätten ausbilden. Die Berufsschule für Kinderbetreuung vermittelt Ihnen Grundkenntnisse und vertiefende Fähigkeiten für die Arbeit in sozial- und gesellschaftspädagogischen Bereichen, speziell für die Kindererziehung und -pflege bis zum Alter von sechs Jahren.

Der Theorieunterricht erfolgt in der Berufsschule für Kinderbetreuung (4 Tage) und die Praxisausbildung in einer Kindertagesstätte (1 Tag). Allerdings gibt es auch die Option, dass die Praxisausbildung in praktischen Blöcken erfolgt. Für den Ausbildungsbeginn an der Beruffachschule für Erziehung benötigen Sie die folgenden Zugangsvoraussetzungen:

In der deutschen Sprache müssen Sie über eine gute Gesamtnote verfügen und der du.ch-Durchschnitt für alle Studiengänge muss bei 3,0 liegen; - Darüber hinaus müssen für ausländische Bildungsabschlüsse hinreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden. Das Training erstreckt sich über drei Jahre und ist in zwei Teile gegliedert: - ein einjähriges Praktikum in einer Kindertagesstätte in Begleitung der Berufsschule.

Mehr zum Thema