Ausbildung als Gesundheits und Krankenpflegehelferin

Berufsausbildung zur Gesundheits- und Pflegehelferin

Hier finden Sie alle Informationen zu Ausbildung, Gehalt, Weiterbildung und Bewerbung um ein Stellenangebot. Wenn Menschen aufgrund ihres Alters nicht mehr so viel Freizügigkeit haben, brauchen sie die Hilfe von Ihnen als Gesundheits- und Pflegehelfer, bei Ihrer Tätigkeit in Spitälern, Pflegeheimen und anderen Einrichtugen. wo Sie einen Patient, der Schwierigkeiten hat, sich in eine andere liegende Position im Doppelbett zu bringen, umdrehen.

Sie wissen ganz genau, welche Bewegungsabläufe Sie durchführen können, um Ihren Rücken so gut wie möglich zu schonen, und Sie verwenden Pflegehilfen zum Schutz Ihrer eigenen gesundheitlichen Situation. Sie unterstützen sie in der Duschkabine oder helfen ihnen beim Abwaschen am Bett. Sie sind der Spezialist für Pflege, Pflegearbeit und damit auch für die Körperpflege.

Um Ihre Protegés so weit wie möglich vor Krankheitserregern zu schützen, sind Sie als Krankenschwester auch dafür verantwortlich, Zimmer und Behandlungsräume keimfrei zu erhalten, die Wäsche regelmässig zu wechseln und das Desinfektionsmittelspray gezielt auf die notwendigen Oberflächen zu bringen. Auch im Spital erlebt man immer wieder Schicksalsschläge und muss eine kräftige Seite für seine Protegés haben.

Sie haben ein aufgeschlossenes Gehör für sie, trösten und unterstützen sie und wissen, wie man den Verwandten beibringt. Deine Blicke sind auch immer bei deinen Protegés und du kennst deren Geisteszustand und Gesundheit. Im Ernstfall leisten Sie Erste-Hilfe, rufen einen Hausarzt an und unterstützen ihn bei seiner Tätigkeit.

Im Rahmen Ihrer praxisnahen und schulischen Ausbildung an der Berufsfachschule lernen Sie das Wissen, das Sie für den Berufsstand einer Gesundheits- und Pflegehelferin benötigen. Zum einen die kommunikationstechnische Seite: Wie reagieren Sie auf Patientinnen und Patientinnen und deren Angehörige in verschiedenen Situationen? So lernen Sie z.B., wie man Pflegehilfsmittel einsetzt und welche Handbewegungen während der Behandlung sind.

Ebenso erfahren Sie mehr über das Recht und die gesetzlichen Grundlagen Ihres Berufsstandes. Aber auch der Arbeitsbereich Arbeitsorganisation und -gestaltung wird für Sie nach Ihrer Ausbildung kein Thema mehr sein. Neben der schulischen Ausbildung lernt man auch über mehrere Arbeitswochen hinweg ärztliche Institutionen oder die Ambulanz unmittelbar während des Praktikums und kann von seinen Kolleginnen und Kollegen erlernen.

Sie lernen unmittelbar von geschulten Krankenschwestern und Pflegehelfern und lernen Patientinnen mit. Hier können Sie unmittelbar mithelfen und erste praktische Erfahrungen machen. Bei der Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegehelferin handelt es sich um eine Schulausbildung und wird in Berufsschulen absolviert. Voraussetzung für eine einjährige Ausbildung mit Staatsexamen ist:

Mehr zum Thema