Ausbildung als Flugbegleiterin

Schulung zur Flugbegleiterin

Durch die Ausbildung zur Flugbegleiterin können Sie dies zu Ihrem Tagesgeschäft und das Flugzeug zu Ihrem täglichen Arbeitsplatz machen! Flugbegleiterin / Stewardess - Ausbildung & Berufsausbildung Durch eine Ausbildung zur Flugbegleiterin machen Sie dies zu Ihrem Tagesgeschäft und das Fluggerät zu Ihrem Tagesgeschäft! Welche Aufgaben hat eine Flugbegleiterin oder Flugbegleiterin? Sie sind als Flugbegleiterin - andere Begriffe sind Flugbegleiterin / Steward und Flight Begleiter - ganz für die Fluggäste da und sorgen dafür, dass sie auf ihren Lang- oder Kurzstreckenflügen gut betreut werden.

Mit Lautsprecherdurchsagen weisen Sie die Fahrgäste in die Sicherheitsmaßnahmen ein und sorgen für deren Einhaltung. Sie informieren die Teilnehmer vor dem Abflug über den Verlauf des Flugs und erklären, welche Massnahmen in Notfallsituationen getroffen werden. Darüber hinaus geben Sie den Fahrgästen mit wichtigen Angaben zu ihrem Bestimmungsland, wie z.B. spezielle Zollbestimmungen, z.B. für Fahrten in die USA.

Deshalb müssen die Flight Attendants genau wissen, was mit dem Fluggerät und dem Flight passiert. Sie bereiten auch die Speisen für die Fahrgäste zu und servieren sie - von Drinks und Imbissen bis hin zu Mittag- und Abendessen. In der Regel werden die Fahrgäste von uns betreut. Sie räumen nach den Essen die Tabellen ab und sammeln Teller, Bestecke und Umverpackungen.

Die Crew im Bordkabine will auch mit Speisen und Getränke beliefert werden. Sie verabschieden sich nach der Ankunft von den Passagieren, wenn sie aus dem Flieger steigen. In welchem Bereich sind die Flight Attendants beschäftigt? Im Unterschied zum Bodentruppen fliegen Sie als Steward Flugpersonal. Deshalb arbeitest du hauptsächlich an Board von Luftfahrzeugen, wo du den Fluchtplan vorbereite und dich um die Fluggäste kümmerst.

Die Berufsgruppe Flugbegleitung ist kein staatlich geprüfter Lehrberuf nach dem Ausbildergesetz. Das Training für die Flugbegleiterinnen wird von verschiedenen Ausbildungseinrichtungen durchgeführt und ist je nach Kursanbieter verschieden reguliert. Es gibt daher keine einheitlicheren Trainingsinhalte und keine einheitlichere Trainingsdauer. Die hauptberufliche Ausbildung zur Stewardess beträgt in der Praxis in der Regel 6 bis 12 Monate, wodurch auch praktische Phasen in das Fluggerät oder in Flugzeugdummies eingebunden werden können.

Auch ob Sie für Ihre Ausbildung bezahlt werden oder - im Gegensatz dazu - eine Gebühr entrichten müssen, ist von der jeweiligen Bildungsinstitution abhängig. Für die Ausbildung von Flugbegleitern gibt es keine spezifischen Schulanforderungen. Darüber hinaus können eine gewisse Körpergrösse und ein bestimmtes Durchschnittsalter Voraussetzung für das Training sein. In diesem Fall sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass der Berufsstand der Stewardessen nicht viel mit entspannten Reisen rund um die Erde zu tun hat.

Flight Attendant ist ein echter Bone Job, bei dem Sie permanent in Bewegung sind und auch einige physische Anstrengungen ertragen müssen. Drei wichtige Stärken: Als angehende Flugbegleiterin sollten Sie daher unter Druck arbeiten können und mit dem stetigen Wandel zwischen Tag und Nacht und den beengten Platzverhältnissen an Board kein Hindernis haben.

Bei Notfällen und Stress sollten Sie in der Lage sein, die Fahrgäste ruhig und gelassen zu halten. Die Fähigkeit zur Konfliktlösung ist daher eine ebenso große Kraft für die Arbeit als Steward wie Verantwortungsbewusstsein und Gefahr. Eine freundliche, selbstbewusste Ausstrahlung und ein immer höfliches Umgang mit den Fahrgästen sind das A und O in diesem Fach.

Wenn Sie über gute Ausdrucksfähigkeiten und ein gutes Niveau in den Sprachen Deutsch, Niederländisch, Englisch, Französich und Niederländisch verfügen, haben Sie sehr gute Aussichten auf einen Job als Flugbegleiterin. Und um Ihren Aufenthalt für die Passagiere so komfortabel wie möglich zu gestalten, erfahren Sie als zukünftiger Steward zunächst alles über die Flugverfahren.

Sie lernen, wie Sie das Fluggerät vor dem Start vorbereiten, die Flugkabinen überprüfen und sicherstellen, dass genügend Essen an Board ist. Der sachgerechte und höfliche Umgang mit den Fahrgästen und die Beantwortung von Fragestellungen, wie z.B. die Unterweisung der Fahrgäste in die Sicherheitsbestimmungen und was bei der Durchführung von Lautsprecherdurchsagen zu berücksichtigen ist, werden in besonderen Trainingseinheiten vermittelt.

Ihre umfangreiche Verantwortung umfasst auch die Zubereitung von Gerichten und die Bedienung von Gästen. Deshalb werden Sie lernen, wie man die Kombüse benutzt und was Sie beim Anbieten von Essen und Trinken berücksichtigen sollten. Auch eine Ausbildung in einem Reiseunternehmen, z.B. als Touristikkaufmann, kann für Sie eine sinnvolle Ergänzung sein.

Sie als Luftverkehrsdienstleister betreuen Passagiere aus aller Herren Länder und helfen ihnen, Flüge zu reservieren, einzuchecken oder ihr Gepäck reibungslos einzuchecken.

Mehr zum Thema