Ausbildung Abendschule

Training Abendschule

Nachtschulunterricht? Abendschulausbildung?. Guten Tag zusammen, jetzt habe ich eine Anfrage, bei der ich die Lösung für mich selbst nicht kenne. Mein Kollege (eigentlich schon ein Freund) funktioniert nur auf Stundenbasis und nicht als Zeitarbeiter in der selben Firma wie ich.

Allerdings möchte sie sich professionell auf eine solide Basis setzen, eine Ausbildung absolvieren, aber in eine andere berufliche Richtung.

Früher fragte sie mich, ob ich es in einer Abendschule machen könnte. Er will weiterarbeiten und viel Arbeit machen, aber trotzdem einen Job ausprobieren. Dieses Mal bin ich wirklich überfordert, aber ich nehme an, dass einer von euch sich hier zurecht findet?

Zur Ausbildung an Abendgymnasien

Abends, wenn es dämmert, treffen sich viele Menschen jeden Alters in leerstehenden Schulen, um zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt zur Schule zu gehen und den Schulabschluss zu machen. Die Abendschule bietet außergewöhnliche Ausbildungsvorteile und muss in punkto Bildqualität nicht vor dem Niveau der Tagesschule zurückschrecken. Wenn Sie eine Unterrichtsstunde an einer der Abendgymnasien besuchen, wird die Vielfalt der Jugendlichen rasch ersichtlich.

Dies gilt auch für das Nachtgymnasium Weil am Rhein, unmittelbar an der schweizerischen Stadtgrenze. Einig sind sich die Jugendlichen - Menschen verschiedenen Lebensalters und mit unterschiedlichem Hintergrund - in dem Bestreben nach einem weiteren, qualitativ hochwertigen Abitur, teilweise verknüpft mit dem angestrebten späten Studiengang. Es gibt keine genauen Angaben darüber, wie viele Jugendliche jedes Jahr eine Abendschule absolvieren.

Die Abendgymnasien werden in der Statistik mehr oder weniger vernachlässigt und auch in der Öffentlichkeitsarbeit werden sie kaum wahrgenommen. Diese Zusatzausbildung dauert ein bis vier Jahre und wird oft zwischen 17:30 und 22:00 Uhr durchgeführt. Die Fächer Anglistik, Romanistik, Mathematik von sieben bis 25 Studenten werden zusammen unterrichtet.

Viele, die dem Begriff der Abendschule begegnet sind, stellen sich die Frage, warum die Jugendlichen hier nicht bereits das gesuchte Studium abgeschlossen haben. Einige Mütter unterbrachen ihre Ausbildung wegen der Kindergeburt, eines Tages beschlossen die Studenten, ihre Schulbildung zu beenden, um einen Job zu lernen oder bares Geld aufzubringen.

Die Jugendlichen gehen von der Schule, um sich um ihre Kinder und Großeltern zu kümmern oder ihr Vermögen in den Bereichen Music oder Dance zu finden. Die anderen haben das Ende ihres Entwicklungspotenzials in ihrem Berufsleben erreicht und wollen ihre berufliche Entwicklung vorantreiben oder sich durch einen weiteren Maturaabschluss, ggf. mit einem anschließenden Studiengang, umorientieren.

In allen Schulstufen gibt es auch Kinder, die vom Kultursystem während des Tages ausgesondert wurden: Es ist überraschend, das Potenzial zu sehen, das solche Kinder oft in der Abendschule haben: Die Quote der Akademiker mit migrationsbedingtem Hintergrund scheint größer zu sein als an den entsprechenden Teilzeitschulen. Für Kinder, die aus verschiedenen Beweggründen an einer Tagesschule gescheitert sind, hat die Ausbildung in der Abendschule damit zwei wesentliche Vorteile: Zum einen können sie so ihre offensichtlichen Potenziale und Fertigkeiten in einem oder mehreren Fachbereichen weiterentwickeln und umsetzen.

Den Schülern der Abendschule sowie ihren Erziehern wird immer wieder vorgeworfen, sie hätten es in einer "echten" Waldorfschule nicht "gepackt". Angesichts der Prominenten, die ihr Abi oder ihre Maturität an einer Abendschule absolviert haben, scheint dieser Anschuldigung nicht Rechnung getragen worden zu sein: Unter den Schulabgängern der Abendschule gibt es so etwas wie den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder oder den damaligen Bundesminister Norbert Blüm sowie den damaligen Daimler-Vorsitzenden Jürgen Schrempp.

Zugleich bleibt die Stärke der Abendgymnasien durch eine solche Anschuldigung unbemerkt: Kleinere Klassengrößen ermöglichen eine intensive Kooperation zwischen Schülern und Lehrern, schwächere Kinder können besonders stark versorgt werden und kräftige Kinder einzeln erziehen. Auffallend ist, dass Hochschulabsolventen durchaus mit den Ergebnissen ihrer Klassenkameraden an Tageseinrichtungen konkurrieren können:

Das Abiturniveau im Jahr 2011 im Abendgymmnasium Weil am Rhein war mit 2,2 besser als der baden-württembergische Durchschnitt mit 2,37. Es muss daher berücksichtigt werden, dass angesichts des wachsenden Fachkräftemangels den Abendesschulen eine immer bedeutendere und bedeutendere Rolle in der Bildung eingeräumt werden sollte. Darüber hinaus besitzen Jugendliche, die ihren Maturaabschluss beruflich oder neben der Familiengründung erwerben, aufgrund ihrer Lebens- und Berufserfahrung deutlich bessere Fähigkeiten in den Themen Motivierung, Personaleinsatz und Arbeitsorganisation als ihre tagesschulischen Kollegen.

Dabei ist davon auszugehen, dass die Motive für den Besuch der Abendschule bei den Schülern selbst liegen, im Gegensatz zu den Tageskindern, deren Schülerbetreuung oft auf elterlicher Betreuung und ggf. notwendigem Stress basiert.

Mehr zum Thema