Aus was Besteht Beton

Woraus Beton besteht

Aus den Rohstoffen Zement, Wasser und Zuschlagstoffen wird Beton hergestellt. Der Beton ist ein Kunststein aus mindestens drei Grundstoffen: Zement, Wasser und Zuschlagstoffe (Sand und Kies oder Splitt). Das ist Beton - Beton.org Die Grundrezeptur für Beton ist simpel und das, was man dafür benötigt, kommt von der Natur: Beton aus Kalkstein und Lehm und als sogenannte Zuschlagstoffe vor allem aus Sanden, Schotter und letztlich aus Gewässern. Aber nicht jeder Beton ist gleich.

Die Vielzahl der Rezepturen ermöglicht es nämlich, die Betoneigenschaften an die jeweilige Anforderung anzupassen.

Durch die unterschiedlichen Betonmischungen entstehen die unterschiedlichsten Betonsorten. Je nachdem, welche Eigenschaften erforderlich sind, muss schwerer oder leichter, druckfester oder wärmedämmender Beton sein: Der Beton ist sparsam und vielfältig einsetzbar. Dies wird durch ein engmaschiges Netzwerk von Betonsteinwerken und die lokale Bereitstellung von Zuschlagstoffen gewährleistet. Ein vielfältiges Sortiment an Fertigbetonelementen ergänzt neben der Aufbereitung als Ortbeton oder Transportbeton die Einsatzmöglichkeiten für den Bau, so dass die Bauzeit kurz und die Kosten niedrig sind.

Sämtliche Fertigbetonbauteile, Betonsteine oder Bauprojekte mit Transportbeton unterworfen. Egal ob Ziegel aus Leichtbeton, Schalungswände aus Transportbeton oder Betonfertigteilen, ob plattierte oder unbehandelte Betonwände: Für jeden Anspruch und jeden Anspruch hat Beton die richtige Ausgestaltung. Das " Rezept " von Beton erscheint nicht sehr komplizier. Gleichwohl müssen die Proportionen der Einzelkomponenten genau kalkuliert werden, um die Sollwerte für den Endfestigkeits-, Luftanteils- und Wasserzementwert des Betons aufzubringen.

Jeder Beton muss im Prüflabor oder in der Betonfabrik getestet und nachweisbar sein. Zugleich werden der Beton, die Additive und Additive wiegt. Zuschlagstoffe, Beton und Additive zuerst und dann wässrig und Additive. Sonst würde die Betonqualität stark nachlassen. Bei jeder Betonzusammenstellung sind der Transportweg und die erforderliche Beförderungszeit zu berücksichtigd.

Generell sollte der Beton innerhalb von 60 min nach Beendigung des Mischvorgangs vor Ort sein. Entweder kommt der Beton aus dem Mischfahrzeug heraus in die vorgefertigte Betonschalung oder er wird mit einer Betonpumpe dort hinbefördert. Der Beton muss in den ersten Tagen nach dem Verlegen vor schädlichen Witterungs- und Umwelteinflüssen (sehr schnelle Erwärmung oder Abkühlung, Reif, Niederschlag, Dehydrierung, etc.) geschont werden.

Zum Schutz von Frischbeton werden Spezialfolien oder Isolierungen eingesetzt. Fertige Elemente aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton werden in abgeschlossenen Produktionsanlagen wetterunabhängig gefertigt. Dabei werden die Komponenten, z.B. Fassade oder Dachelement, aber auch Rohrleitungen und statische Vorfertigungen, zur Verwendungsstelle gebracht und dort zur Endkonstruktion montiert. Fertige Teile können in verschiedenen Dimensionen, Größen, Farben, Formaten und Oberflächenstrukturen für alle Anwendungen produziert werden.

Mehr zum Thema