Augenoptiker Efz

Optiker Efz

Optiker EFZ - Film mit Portrait einer arbeitenden Person. Der Optiker EFZ (French Opticien CFC, Italian Ottico AFC) ist in der Schweiz eine berufliche Grundausbildung. Optiker beraten und verkaufen Brillen, Kontaktlinsen, Sehhilfen und optische Geräte im Fachhandel für Augenoptik. Der EFZ-Optiker arbeitet in einer Optikerwerkstatt.

Optiker EFZ

Optikerinnen und Optiker sind im Fachhandel für Brillengläser, Linsen, Augenhilfen und Sehgeräte tätig und vertreiben diese. Sie vermessen im Studio die Brille, richten sie aus und verarbeiten sie mit rechnergesteuerten Schleifmaschinen. Anschließend werden die Scheiben in Metall oder Kunststoffrahmen eingesetzt. Der Augenoptiker prüft in der Beratung des Kunden, welches Brillengestell am besten zur Form des Gesichts und zur Art der Personen paßt und berücksichtigt dabei die Vorstellungen und Anforderungen des Käufers.

Basierend auf diesen Informationen und der Verschreibung (Verschreibung für Brillen) zeigt der Optiker die unterschiedlichen Korrekturmöglichkeiten auf. Diese sind auch für die Konsultation, die Kenntnis der anatomischen, physiologischen und augenmedizinischen Kenntnisse unentbehrlich. Laufzeit: Bereich: Ausbildung in der beruflichen Praxis: Schulbildung: Berufsspezifische Themen: Berufsspezifische Themen: Intercompany-Kurse: Absolvierung: Eidgenössisches Fachabitur "Optiker EFZ" Fachausbildung:

Optiker EFZ - Ausbildung und Stellenbeschreibung

Der Felix ist in einem kleinen Optiker tätig. Der Mann schaut, wie ein Gast den Shop verlässt und begrüßt ihn freundschaftlich. Er befragt den Auftraggeber konkret nach seinen Vorstellungen und lauscht dem aufmerksamen Zuhören. Ihm wird bekannt, dass der Kundin vom Ophthalmologen ein neues Brillenrezept zugesandt wurde. Der Leser und Analyst des Rezeptes, das der Verbraucher mitgenommen hat, erkennt darin, dass der Verbraucher wenigsichtig ist.

In Gesprächen erörtert er die Wünsche des Auftraggebers und stellt fest, dass er in einem Arbeitszimmer tätig ist und viel Spaß hat. Daher schlägt Felix dem Verbraucher eine kombinierte Ausführung unterschiedlicher Gläser vor: Er erläutert, warum es für den Verbraucher von Bedeutung ist, verschiedene Gläser für diese Aktivitäten herstellen zu lassen, und der Verbraucher stimmt zu.

Felix wählt zusammen mit dem Käufer trendige und sportive Rahmen aus und unterstützt ihn bei der Selektion. Außerdem werden die korrekten Abstände für die Arbeit am Bildschirm errechnet. Der Auftraggeber bestätigte die Versionswahl des Auftraggebers und vereinbarte das weitere Verfahren und einen Abholdatum. Nach dem Austritt des Käufers aus dem Shop errechnet Felix alle Daten zum Glas wie z. B. Querschnitt, Krümmung und Material.

Felix liefert die Brille in runder Gestalt und schleifte sie mit einer hochmodernen CNC-Maschine (CNC = Computerized Numerical Control) auf die korrekte Größe und Gestalt. Dafür muss er den Rahmen vermessen und die Angaben so kalkulieren, dass der Kundin oder dem Konsumenten ein Blick durch seine Brille an der gewünschten Stelle ermöglicht wird. Anschließend teilt er dem Auftraggeber mit, dass seine Brille abholebereit ist.

Bei der Abholung stellt der Kundin oder dem Kundin seine neue, klare Vision vor. Er ist hocherfreut, dass sein Fachwissen dem Verbraucher geholfen hat, wieder gut zu erkennen und damit seine Wohnqualität zu verbessern.

Mehr zum Thema