Aufgabenbereich Altenpfleger

Verantwortungsbereich: Altenpflegerin

Die Betreuung der Sterbenden fällt auch in die Zuständigkeit der Gesundheits- und Altenpfleger. Pflegehelferinnen und Pflegehelfer für ältere Menschen unterstützen Pflegekräfte wie Altenpflegerinnen und Altenpfleger bei allen Aktivitäten rund um die Pflege und Betreuung älterer Menschen. Sie als examinierte Altenpflegerin sind auch für medizinische und therapeutische Aufgaben verantwortlich.

Gesundheit und Alter Krankenpfleger - Stellenbörse Gesundheitsökonomie

Die Gesundheits- und Altenpflegerinnen und Altenpfleger streben immer nach einer guten Wohnqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner einer Altenpflege. Zur Erhaltung oder Verbesserung dieser Wohnqualität ist eine adäquate Betreuung und Bewirtung der Anwohner vonnöten. Über die Versorgungsplanung wird die Betreuung der Einzelbewohner an den jeweils aktuellen Gesundheits- und Bedarfszustand angepaßt. Die Betreuung der Verstorbenen gehört ebenfalls in den Aufgabenbereich der Gesundheits- und Altenpfleger.

Deine Arbeit ist es, würdiges und würdiges Leben zu verwirklichen. Die Maßnahmen des Altenpflegepersonals richten sich nach dem Pflegekonzept des Zuhauses. Die Kranken- und Altenpflegerin hat unter anderem die Pflicht, die Krankenpflege nach pflegerischer Planung und internen Pflegestandards durchzufÃ?hren. Die Gesundheits- und Altenpfleger sind für die Prüfung, Verbreitung, Verabreichung der Medikamente und die Überwachung ihrer Aufnahme nach ärztlichem Rezept verantwortlich.

Darüber hinaus sind die Altenpflegerinnen und Altenpfleger für die Beratung und Unterstützung bei der Körperhygiene, bei Toiletten oder beim An- und Ausziehen verantwortlich. Im Bedarfsfall wird die Altenpflege diese Aktivitäten vollständig übernehmen, wenn der Einwohner dies nicht selbst tun kann. Der Inkontinent wird mit Hilfen wie Windelhose oder Pads richtig behandelt.

Sie ist auch für die seelische Unterstützung durch Besprechungen, Beratung, Präsenz, Leistungsbereitschaft und Körperkontakt verantwortlich. Die Gesundheits- und Altenpflegerinnen und -pfleger stellen Pflegepläne auf und protokollieren ihre Pflegetätigkeit, so dass jederzeit nachvollziehbar ist, welcher Einwohner welche Behandlungen durchlaufen hat. Außerdem sind sie für die Kennenlernen von neuen Mitarbeitern sowie für die Ausbildung von Trainees und Praktika verantwortlich.

Die Gesundheits- und Altenpfleger müssen die Unfallverhütungs- und Hygienevorschriften stets beachten. Die Aus- und Fortbildung einer Gesundheits- und Altenpflegerin Die Aus- und Fortbildung zur Gesundheits- und Altenpflegerin beträgt 3 Jahre hauptberuflich und 5 Jahre nebenberuflich. Es beinhaltet theoretische und praxisnahe Lektionen sowie eine praxisnahe Unterweisung.

Das Training schließt mit einer Abschlussprobe ab. Für Sie als Gesundheits- und Krankenpfleger ergeben sich vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten. Zusätzlich zur Fortbildung im Wohngebietsmanagement und zur Fortbildung im Pflegedienstmanagement kann man durch geeignete Qualifikation auch im Bereich des Qualitätsmanagements mitarbeiten. Auf unserer Stellenbörse findest du Jobangebote für Gesundheits- und Altenpfleger.

Mehr zum Thema