Aufgaben einer Krankenschwester

Die Aufgaben einer Krankenschwester

Sie arbeiten meist in Krankenhäusern. Die Krankenschwester hat viele Aufgaben. Bestimmen Sie den Arbeitstag einer Krankenschwester. In Krankenhäusern und Kliniken kümmern sich die Krankenschwestern um Kranke und Pflegebedürftige. Das Gesundheits- und Pflegepersonal wäscht die Patienten und bringt ihnen Essen?

Welche Aufgaben hat eine Krankenschwester? Begehren (Beruf)

Zum Arbeitsinhalt gehört neben den traditionellen Aufgaben wie der medizinisch-hygienischen Basisversorgung von Patientinnen und Patientinnen in Kliniken auch die Zubereitung und Unterstützung bei medikamentösen Interventionen. Sowohl die Erfassung von Patientenzahlen als auch der Einsatz von Computern und modernsten Telekommunikationssystemen prägen die tägliche Arbeit einer Krankenschwester. Mit der Berufsausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester sind vielfältige Spezialisierungen/Fortbildungen möglich, z.B. als Fachschwester in unterschiedlichen Fachgebieten (z.B. Orthopädie, Augenheilkunde, Psychiatrie, etc.), als Lehrschwester mit Qualifikation zur Krankenschwesternausbildung, als Stations- oder Pflegedienstleiterin.

Pflegekraft Aufgaben - Anwendung & Jobs| Gehälter

Stellenbeschreibung und Aufgaben: Die Berufsbeschreibung einer Krankenschwester hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verändert. Bereits die neue Benennung der Berufsausbildung "Gesundheit und Krankenschwester" verdeutlicht, dass die Aufgaben in diesem Bereich verstärkt auf die Vorbeugung von Krankheiten abzielen. Selbstverständlich wird auch in Zukunft die Grund- und Pflegeversorgung von kranken und älteren Menschen zu den Aufgaben gehören.

Pflegekräfte sind vor allem in den Kliniken der Grund- und Standardversorgung sowie in Universitäts- und Fachkliniken tätig. Zur Grundversorgung gehört es, die Patientinnen und Patientinnen bei ihren alltäglichen Tätigkeiten wie Wäschewaschen, Anziehen und Toilettengang zu unterstützen. Aber auch die Sozialfürsorge der Patientinnen und Patientinnen sowie die Förderung der Bewältigung der Erkrankung sind wichtige Aspekte.

Der Krankenpfleger ist bestrebt, auf die Bedürfnisse der Patientinnen zu reagieren und die Unabhängigkeit der Patientinnen und Patientinnen zu bewahren und zu unterstützen. Die Krankenschwester ist auch für die Betreuung des medizinischen Fachpersonals bei der Untersuchung und Verabreichung von Arzneimitteln zuständig. Löhne und Gehälter: Der Arbeitslohn einer Krankenschwester in ganz Deutschland beträgt zwischen 1.600 und 2.100 EUR pro Tag, wovon das Einkommen in den alten Ländern im Durchschnitt über dem in den neuen ist.

Ein professionell ausgebildeter Pflegefachmann kann leicht ein Bruttogehalt von 3000 EUR erwirtschaften. Auch mit der Berufsausbildung zum Pflegedienstleiter sind Einnahmen von bis zu 3000 EUR möglich. Bildung und Ausbildung: Diejenigen, die sich nicht ganz sicher sind, ob die Tätigkeit als Krankenschwester das Passende ist, haben die Gelegenheit, in vielen Spitälern oder Pflegeheimen ein Berufspraktikum zu machen.

Das Studium zur Krankenschwester umfasst 3 Jahre. Es gliedert sich in den Theorieunterricht an einer Pflegeschule und die Praxisausbildung in einem Spital. Die Schulung wird durch das staatliche Examen beendet. Dies ist die Grundvoraussetzung, um die Berufstitel Gesundheit und Krankenschwester tragen zu dürfen. Oftmals bietet die Arbeitsvermittlung auch die Gelegenheit, im Zuge der beruflichen Neuorientierung in den Berufsalltag einzutreten.

Eine gepflegte Erscheinung und eine saubere Schrift sind wesentliche Voraussetzung für diese Stellenbeschreibung. Sie werden im Netz ein oder zwei Anwendungsvorlagen vorfinden, die Ihnen einen Eindruck von der richtigen Struktur einer Anwendung vermitteln. Für die Pflegefortbildung gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. zur OP-Schwester, oder Weiterbildungen im Organisations- und Verwaltungsbereich, z.B. zum Pflegedienstleiter.

Für die Stellenbeschreibung der Krankenschwester stehen die vielen Jobangebote in Tageszeitungen und Online-Portalen.

Mehr zum Thema