Aufgaben Bankkaufmann

Tasks Banker

Die Verwaltung von Wertpapieren und die Erstellung von Finanzierungskonzepten gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Bankiers. Hier finden Sie alle Informationen - insbesondere zu den Aufgaben des Bankiers, der Stellenbeschreibung verschiedener Stellen in der Bank & Stellenangebote. Bankier: Anforderungen, Aufgaben und Gehalt.

Anforderungsprofil für einen Bankier (oder Bankier)

Je nachdem, wo sie zum Einsatz kommen, sind die Aufgaben eines Bankiers unterschiedlich. Während ihrer 3-jährigen Berufsausbildung lernen die Bankmitarbeiter die wesentlichen Aufgaben kennen. Außerdem ist das Qualifikationsprofil für einen Bankkaufmann immer von der zu besetzenden Position abhängt. Die Bankiers sollten bereits während ihrer Berufsausbildung alle Bereiche einer Hausbank oder einer Sparbank absolviert haben, um später noch flexibler zu sein.

An der Kasse sind die Bankiers für die Kundenberatung zuständig. Sie beraten jedoch nicht zu Investmentprodukten oder Darlehen, sondern nur zu Auszugsfragen. Auch an der Verarbeitung von Ein- und Auszahlungen sowie Rückbuchungen im Falle einer fehlerhaften Belastung sind die Bankangestellten am Tresen beteiligt.

Aber auch Bankiers können als Consultants herangezogen werden. Dabei geht es vor allem darum, die Bedürfnisse des Verbrauchers herauszufinden und darauf aufbauend Ratschläge für mögliche Finanzanlagen zu geben. Banker müssen in der Lage sein, die Kundschaft ganzheitlich zu betreuen und ihnen bei Finanzfragen zu helfen. Zu ihren Aufgaben zählt es zum Beispiel, die Kundinnen und -kunden über die unterschiedlichen Bedingungen bei der Auswahl eines laufenden Kontos zu unterrichten.

Bei Firmenkunden stehen in der Regel andere Fragestellungen im Vordergrund. Es gibt auch Banker, die sich nur mit dem Themenbereich Darlehen beschäftigen. Allerdings ist eine weitere Unterscheidung zwischen Baufinanzierungen und sonstigen Darlehen zu treffen. In den meisten Fällen wird die Baufinanzierungsberatung von einem anderen Bankier durchgeführt, der sich bereits auf diesen Bereich konzentriert hat.

Bankmitarbeiter

Bankmitarbeiter sind in allen Geschäftsfeldern von Kreditinstituten/Banken beschäftigt. Der Bankkaufmann ist verantwortlich für die Gewinnung, Begleitung und Bedienung von Kundinnen und Servicekunden sowie den Vertrieb von Bankdienstleistungen, vor allem standardisierter Leistungen und Produkte. Zu den typischen Tätigkeitsbereichen gehören die Kontenführung, der Zahlungsverkehr, Geld- und Kapitalanlagen sowie das Aktivgeschäft. Zu den weiteren Arbeitsgebieten gehören unter anderem das Rechnungswesen, die Unternehmens- und Informationsverarbeitung, das Rechnungswesen, die Personalabteilung, die Wirtschaftsprüfung und das Marketingwesen, die in der Praxis eine fachliche Vertiefung voraussetzen.

Welche Branchen/Unternehmen gibt es für Bankmitarbeiter? Und wie lange braucht man für die Berufsausbildung zum Bankkaufmann? Wie sieht die Ausbildungsmöglichkeit von Bankkaufleuten aus? Bankmitarbeiterinnen Beratung von Mandanten über Investitionsmöglichkeiten in Form von Wertpapieren, Anleihen, Anlagezertifikaten, etc.

Mehr zum Thema