Aufgaben Bäcker

Tätigkeiten Bäcker

Die Gilde bietet eine breite Palette von Dienstleistungen für das Bäckerhandwerk und seine Betriebe. Denn nur so können die vielen unterschiedlichen Aufgaben bewältigt werden. Neben der Verkaufs- und Kundenberatung gehören zu ihren Aufgaben auch die Vorbereitung der Backwaren und die Betreuung des Verkaufsraumes. Darüber hinaus sind sie im Vertrieb und Service tätig und übernehmen kaufmännische Aufgaben. Auch die Reinigung der Rühr- und Knetmaschinen gehört zu ihren Aufgaben.

Aufgaben und Aufgaben der Gilde der Bäcker München und Landsberg KdöR

Die Gilde bietet unter vielfältiger Modedienste für die Informationen an. Für den Aufruf der wichtigsten: > Berufsausbildung: > Informationsdienst: > Rechtssicherheit: > Werbung: > für München und Handwerk: > Unternehmensberatung, Einkauf, Marketing: Service in Mitwirkung mit dem Bundesinnungsverband Qualität dem Bayerischen Verband für Bäckerhandwerk (LIV), dem ZDB Spitzenverband der ZDB und dem BKO Qualität, Altenbaidschan und dem Schwabenverein EG.

Bäckerausbildung ("Grundausbildung")

Verlockend für die Sinne: Süßigkeiten, Kuchen und Zinnkuchen, frisches Gebäck, leckeres Kuchen. Wahrscheinlich sind die Waren einer Backstube für jeden interessant - und jeder kommt immer wieder. Der ausgebildete Bäcker erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben, um seinen Kundinnen und Kunden ein vielfältiges und attraktives Backwarensortiment bieten zu können. Bei süßen Partikeln oder z.B. Laugenbrezeln muss der Teige vor dem Brennen in die für sie charakteristische Teigform gebracht werden.

Der Bäcker kennt die Rezepturen in- und auswendig und mischt die Inhaltsstoffe entsprechend. Zahlreiche Aufgaben, die früher von Menschenhand ausgeführt wurden, werden heute von Geräten wie Knet- oder Rührwerken übernommen. Übrigens, Bäcker müssen Frühstarter sein; ihre tägliche Arbeit fängt in der Regel um 3 Uhr an. Der Bäcker arbeitet in Backstuben, die noch viel Handwerkskunst haben.

Auch in der Gemeinschaftsverpflegung und Hotellerie sind Bäcker mit ihrem Können gefordert. In einigen Unternehmen ist Schichtarbeit möglich; die Auszubildenden dürfen erst ab dem 18. Lebensjahr in Nachtschichten mitarbeiten. Voraussetzung ist zumindest ein Realschulabschluss, ein Zertifikat der Gesundheitsbehörde für die Arbeit mit Nahrungsmitteln. Gesundheitstauglichkeit und Widerstandsfähigkeit, gute Sehkraft, gut funktionierendes Geruchs- und Geschmacksvermögen, Vorliebe für Nummern und das Verstehen chemischer Vorgänge nützlich, keine Anfälligkeit für Allergien, Verstehen von Verbraucherempfehlungen und Produktpräsentation, Spaß am Design, selbständige Arbeit.

Bäckermeister, Bäcker und Konditor, Lebensmitteltechniker, Reinigungs- und Hygienetechniker, Süßwarentechniker, Milchtechniker, Lebensmitteltechniker, Koch, Verfahrenstechniker Müller, Lebensmittelinspektor, Management, Bachelor of Engineering (Lebensmittel), Unternehmer.

Augsburger Bäckerinnung| Die Aufgaben

Gemeinsam mit dem Spitzenverband des Bundes, der Firma Böko-Schwaben, aber auch teilweise allein, werben wir für junge Talente, Produkte und Image. Dazu gehören von Einzelfall zu Einzelfall auch Diskussionen mit den Gesundheitsbehörden und der Verbraucher. Weitere Aufgaben sind: die Teilnahme am Hauptverband des Dt. Backhandwerks, an der Hochschule des Dt. Backhandwerks in Weinheim, an der Sparkasse der Dt. Backjugend, an der Rentenkasse, an der Immobilien- und Berufsgenossenschaft, an der Dt. Agrargesellschaft und an der BFZ Detmold.

Die Zusammenarbeit mit der Bäckerei Zeitung, der BÄKO Zentrale im Süden, der IKK Organisation, der Leitbildkommission des Dt. Ernährungsbuchs, dem Berufsausbildungsausschuss und dem Ausschuss Lebensmittelrecht des ZV. Bei allen Belästigungen des Arbeitslebens, beim Arbeitsamt, bei den Amtsgerichten, bei Mietkonflikten und bei Mitteilungen lebensmittelgerechter oder gesundheitlicher Natur unterstützt Sie die Bäckergilde.

Darüber hinaus kooperieren wir mit der Handwerkerkammer und sind in der Mitgliederversammlung und im Berufsausschuss der Handelskammer mit dabei. Aufbau: Aufbau und Gestaltung des Dt. Bäckerhandwerks: Der Hauptverband repräsentiert die Belange aller Handwerksbetriebe auf nationaler und europ. Ebene. Die 374 Gilden kooperieren mit lokalen Büros und Einrichtungen.

Auf lokaler und regionaler Seite repräsentieren sie die Belange des Backhandwerks. Bundesweit erzielen rund achtzehn.000 Handwerksbäckereien einen Jahresumsatz von rund 13 Milliarden Euro und schaffen über 300.000 Jobs.

Mehr zum Thema