Aufgaben Altenpflegehelfer

Tätigkeiten von Pflegehelfern für ältere Menschen

Die Pflegehelferinnen und -helfer unterstützen nach der Ausbildung vor allem das Pflegepersonal bei seiner Arbeit. Mit den Aufgaben einer Altenpflegehelferin sollen die Aktivitäten der Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie der Gesundheits- und Krankenpfleger unterstützt werden. Welche Aufgaben/Aktivitäten werden einer Altenpflegerin anvertraut? Pflegehelferinnen und Pflegehelfer arbeiten in Altenheimen, Kliniken und Tagesstätten für ältere Menschen. Zu den Aufgaben der Altenpflegehelferinnen gehören z.

B.:.

Altenpflegerin (m/w)

So arbeiten die Altenpflegehelferinnen und Altenpfleger beispielsweise in Altenpflegeheimen oder in Krankenhäusern - also in statischen Anlagen - in Kindertagesstätten - d.h. in teilweise statistischen Anlagen - oder auch in sozialen Anlagen - d.h. Ambulanz. Der Altenpfleger hat die Funktion, die Spezialisten (Altenpfleger) bei der Versorgung und Versorgung von kranken, bedürftigen und behinderten älteren Menschen zu entlasten.

Der Berufstitel Pflegehelferin oder Altenpflegehelfer ist durch staatliche Vorschriften rechtlich abgesichert. In den Ländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ist das Tätigkeitsprofil der Altenpflegehelferinnen seit 1998 bzw. 2006 rechtlich durchgesetzt. Für die Berufsausbildung zur Pflegehelferin für ältere Menschen gilt ein Jahr. Es besteht aus 700 Stunden theoretischer und praktischer Schulung in einer hessischen Seniorenpflegefachschule und 750 Stunden theoretischer und praktischer Schulung in NRW sowie 900 Stunden praktischer Schulung.

Mit dem Staatsexamen und der staatlich anerkannten Stelle (Regierungspräsident oder Bezirksregierung) wird die Berufsausbildung zum Altenpfleger beendet. Rechtliche basis for training as a nursing assistant for the elderly can be found in hetin in the "Verordnung über die training und examination in den Altenpflegeberufen" of four teenors 1998 and in NRW in the "Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Altenpflegehilfeausbildung" of twenty-three/2006.

Besteht die Staatsexamen in der Altenpflege mit mindestens "befriedigend", kann nach 2 weiteren Jahren der Berufsausbildung die Qualifikation zum staatlichen Altenpflegehelfer erworben werden.

Altenpfleger/in/ in

Zielsetzung der 1-jährigen Berufsausbildung ist es, die Jugendlichen in die Lage zu versetzen, sich an der Fürsorge, Bereitstellung und Krankenpflege von gesunden und kranken älteren Menschen zu beteiligen und diese zu unterstützen. Später sollen diese Kompetenzen auf die Altenpflege, vor allem im Pflegebereich und im Sozialbereich, übertragen werden. Die Praktikanten bekommen während der Ausbildungszeit eine Ausbilderzulage.

Kontakt: Ziel der 1-jährigen Schulform ist es, die Jugendlichen auf die Tätigkeit eines Pflegehelfers für ältere Menschen einzustellen. Nach dem erfolgreichen Absolvieren sind die Trainees in der Position, unter der Leitung eines Pflegefachmanns Pflege- und Sozialaufgaben im Bereich der Altenpflege zu übernehmen. Grundlage für die Erfüllung der Aufgaben der Altenpflegehelferinnen und -helfer ist neben dem Wissen, den Kompetenzen und den Kompetenzen ihr berufliches Verantwortungsgefühl und ihre Befähigung, unter Druck zu arbeiten, sowie ihre Befähigung, sich persönlich um ältere Menschen zu kümmern und mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Vorgesetzte und Angehörige von Senioren zu arbeiten.

Im Zuge des Zulassungsverfahrens wird ein persönliches Gespräch über die fachliche Qualifikation für eine Stelle in der Seniorenpflege mitgenommen. Theorie- und Praxisunterricht: Der Kurs wird an zwei Tagen in der Welt durchgeführt. Der Ausbildungsinhalt für den Schulunterricht ergibt sich aus dem Zeitplan der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen an Berufsschulen für Pflege Alten. In diesem Zusammenhang wird das Erlernen verstärkt auf die spezifischen Berufsaufgaben und Handlungsoptionen in der Seniorenpflege abgestimmt.

Lernraum I: Lernraum II: Lernraum III: Lernraum IV: Praktikum: Das Praktikum erfolgt überwiegend in ambulanten Altenpflegeeinrichtungen, z.B. Alten- und Pflegeheimen. Das Praktikum dauert mind. 850 Std. Die Dauer des Praktikums ist begrenzt. Nach bestandener Abschlussprüfung ist der Inhaber zur Führung der Berufsauszeichnung "Staatlich anerkanntannte Altenpflegehelferin" / "Staatlich anerkannter Altenpflegehelfer" ermächtigt. Verkürzung der Berufsschule für Seniorenpflege mit Hochschulabschluss in Seniorenpflege.

Grundvoraussetzung dafür ist ein Notenschnitt von mind. 2,5 in der Prüfung zur Pflegehelferin für ältere Menschen. Das Training erstreckt sich über ein Jahr. Der Probezeitraum umfasst vier Jahre. Die Auszubildenden erhalten während der Ausbildungszeit eine Ausbildungsbeihilfe vom Praktikumszentrum.

Mehr zum Thema