Auerhahn

Schneehuhn

Die Auerhahn ist eine der größten Vogelarten Europas. Das Auerhuhn ist hier sehr schwer zu finden, da es die Ruhe und Abgeschiedenheit bevorzugt. AUERHAEHN - Der Auerhahn ist das größte europäische Hühnerart Hühnerart. Im Alpenraum reichen die Ähahnen ein Flügelspannweite von 1,20 - 1,40m, ein Länge bis knapp 90 cm und ein Eigengewicht von 3,5 - 6 kg und sind das größte..

... Die Schwanz hat ein dunkles Grau-Schwarz Grundfärbung. Über seinen Augäpfeln befinden sich kahle, kahlrote Rosetten, die an der Belzzeit (Balzrosen) kräftig aufquellen.

Seine Stoà (play oder Fächer) kennt in der Regel 18 bis 20 Obermaterialfedern, die mehr oder weniger kräftig weiß gesprenkelten Spaten auf der Oberkante. Ein klares Ausprägung von den gleichen Punkten zeigt auf einen uralten Schwanz. Das Auerhuhn ist mit 1,3 bis 2,3 Kilogramm deutlich kleiner als der Schwanz. Der Auerhahn lebt in üppig strukturierter, leichter Mischung und Nadelwälder mit Auftreten von Nadelwälder.

Unter günstigsten für befinden sich die Auerhahn Wälder, in der eine reichhaltige Kräuter- und Sträucherschicht auftritt, sowie Altholzbestände, die sehr leicht sind. Das Balzspiel: Am Auerhahn ist es sehr gut von der Höhe und dem Wetter abhängig. Der Balz spielt auf traditionell Balzplätzen und Balzbäumen, wodurch der Schwanz bereits am Vorabend auf seinen Belzbaum verweist und damit Balz und Schlafortbaum gleich sind.

Immer noch in der Dunkelheit, fängt der Schwanz frühmorgens, nach einem kurzen Zwischenspiel, an, seine Verse und Lieder zu vortragen. Knappe - trillern - Haupthub - schärfen - AUERHAHN BALZGESANG mp3(ANHÃREN). Solch ein Setzling hält etwa 6 Sek. an (wenn der Tap gut gespielt wird) und wird kontinuierlich wiedergegeben. Unter überstellt steht der Rothahn nach dem Aufgang auf dem Gelände zum unten.

Er holt sich mit einigen Flügelschlägen in ca. 2m Höhe und kommt mit rüttelnden Flügelschlägen wieder lauter rumpelnd zu Erde. Kaum fängt die Hennen mit dem Eierlegen an, taucht sie in der Regelfall nicht mehr auf dem Ballplatz auf. Der Grund dafür ist wieder einmal nicht das Jäger, sondern die Reduzierung des Lebensräume des Auerhahns.

Mischwälder wurden durch Einzelkulturen (Fichte) zu ersetzt, diese sind die Monokulturen der Aus Aus für das Auerhuhn.

Mehr zum Thema