Assistenzarztausbildung

Resident-Schulung

Assistenzspezialisten sind zugelassene Ärzte ohne leitende Funktion. Facharztausbildung an der Abteilung für Neurologie. Wir haben unsere Chefarztinnen und Chefarzt gefragt, was das Besondere an der Assistenzarztausbildung an der Schön Klinik ist.

Assistantarzt - Der Weg zum Spezialisten - Mediziner im Berufsleben

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ist es jedoch einfacher, die Stelle eines Assistenzarztes zu finden. Die Anfahrt zum Spezialisten und was einen Arzt auf der Krankenstation erwart. Der Grund für das angebotene Produkt ist nicht die Tatsache, dass es zu wenig geschulte Fachärzte gibt, sondern die Tatsache, dass immer weniger Fachärzte im heilenden Umfeld wie in einem Spital oder in einer Arztpraxis vorhaben.

Für den patientenliefernden Mediziner gibt es viele reizvolle Alternativen: Sie können als Repräsentant in einem Pharmaunternehmen, als Wissenschaftler im Dentallabor, in der Gesundheitsabteilung oder als Medizinpublizist mitarbeiten. â??Nach dem schlechten Schul- und SchÃ?lerleben darf man als zukÃ?nftiger Doktor auch gern mal an das Kapital dÃ??mpfen, womit das nicht alles sein sollte.

Für Einsteiger ist die Zahlung ausreichend, im Lauf der Jahre kann das ärztliche Gehalt im heilenden Sektor noch steigen. Aber Ärzte sind kaum wirklich fett. Im Anschluss an das Studien- und Staatsprüfung erhalten Sie die Lizenz zur Ausübung der Arzttätigkeit. Früher war es noch möglich, sich unmittelbar in einer Kanzlei niederzulassen, aber dieser Weg zum so genannten "Hausarzt" ist heute nicht mehr möglich.

Wer Spezialist werden will, braucht eine Berufsausbildung zum Assistenzspezialisten. Das heißt, dass man in der Regelfall fünf bis sechs Jahre - je nach gewünschter Richtung - in Weiterbildungszentren wie Spitälern oder Arztpraxen tätig sein muss. Weiterführende Untersuchungen sind auch unmittelbar bei der Ärzteschaft möglich. So müssen Sie nicht gleich zu Anfang Ihrer Periode als Assistenzärztin eine endgültige Entscheidung treffen.

Doch wie ist das Praktikum? Sie können sich nach Abschluss des Studiums in jedem beliebigen Spital oder, je nach Inhalt Ihrer Ausbildung, in einer Arztpraxis nachweisen. Außerdem sollte man sich über die Weiterbildungsberechtigung des Leiters erkundigen, denn nur wenn diese verfügbar ist, kann die Arbeitsleistung auch auf die Weiterbildungen angerechnet werden. Darüber hinaus ist das Entgelt abhängig vom Jahr der Einarbeitung.

Beispielsweise erwirtschaftet 2011 ein einzelner Mediziner (GKV) in einem städtischen Spital rund 2200 EUR pro Tag und Jahr - die Leistungen würden dort hinzukommen. Aber um Geld zu bekommen, muss man hart anpacken. Die Hauptaufgaben sind die Arbeit als Assistenzärztin auf der Krankenstation, die direkte Betreuung der Patientinnen und Patientinnen, die Vorbereitung auf weitere Abklärungen oder die Organisation von Behandlungen in Abstimmung mit den Oberärztinnen und -ärzten.

Sie lernen während des Studiengangs die notwendige Lehre und auch etwas Übung, aber erst während Ihrer Zeit als Assistenzarzt kommen Sie richtig in Fahrt. Der Aufenthalt kann sehr stressig sein - die Leitung einer Abteilung mit etwa 15 oder mehr Patientinnen und Patientinnen erfordert mehr als zwei Hande und einen Haupt. Langeweile ist als Ärztin oder Ärztin recht ungewöhnlich.

Jeder Assistenzspezialist muss in der Regelsaison einmal pro Monat im Spital übernachten, um sich um die Abteilungen seiner Klinik und der Unfallstation zu kümmern. Die eigentliche Freizeit, die Sie als Assistenzärztin oder -arzt haben, ist also klein, aber Sie wissen es noch mehr zu schatzen. Außerdem hat es den sicheren Vorzug, dass man das Geld kaum sinnvoll ausgeben kann.

Darüber hinaus ist es so, dass man als Ärztin oder Ärztin einen anerkannten Berufsstand hat.

Mehr zum Thema