Assistentin Gesundheit und Soziales

Mitarbeiterin Gesundheit und Soziales

Die Assistentin Gesundheit und Soziales EBA ist eine berufliche Grundausbildung in der Schweiz. Mitarbeiter im Bereich Gesundheit und Soziales arbeiten in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Inhaltsübersicht Die Assistentin Gesundheit und Soziales EBA ist eine Berufsausbildung in der Schweiz. Das Training erstreckt sich über zwei Jahre und wendet sich an Jugendliche mit schwächeren Noten. Der Besuch der Berufsschule erfolgt an einem Tag in der Wochentermin.

Assistenten im Bereich Gesundheit und Soziales sind in Alten- und Pflegeeinrichtungen, in Behindertenheimen, Krankenhäusern und Krankenhäusern oder beim Kunden zu Haus.

Vorläufer der jetzigen Gesundheits- und Sozialassistentin des EBA war die Pflegeassistentin des SEK. Ein Jahr lang wurde im SRK die Berufsausbildung zur Pflegehelferin absolviert, an zwei Tagen in der Schule wurde der Schulunterricht absolviert. In der Theorie wäre eine Weiterqualifizierung zum Gesundheits- und Sozialassistenten MSD möglich. Es wird jedoch eine Weiterqualifizierung zum Gesundheits- oder Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau angestrebt, da dies auch den Weg zur höheren Berufsausbildung öffnet.

In einigen Kanton haben die ersten Lehrgänge 2011 begonnen, in den meisten 2012. assistierende Personen im Bereich Gesundheit und Soziales können sich in Kursen weiterentwickeln. In den nachfolgenden Ausbildungsberufen ist eine Verkürzung der beruflichen Grundausbildung (Eintritt in das zweite Lehrjahr) möglich:

Assistentin Gesundheit & Soziales EBA

Mitarbeiter im Bereich Gesundheit und Soziales sind in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen tätig. Er unterstützt Menschen mit physischen, psychischen oder gesellschaftlichen Beeinträchtigungen bei der Alltagsbewältigung. In Krankenhäusern, Alten- und Seniorenheimen, Behinderteneinrichtungen, Psychiatrien und der Seeländischen Kirche kann die Berufsausbildung (Lehre) zum Gesundheits- und Sozialassistenten durchlaufen werden.

Bist du neugierig geworden? Assistentin Gesundheit und Soziales (AGS) > Berufsschulen

Der Ausbildungsberuf Gesundheits- und Sozialassistent ist eine 2-jährige Berufsausbildung und ist Teil der Berufsausbildung. Der EBA Health and Social Affairs Assistant betreut das Pflegepersonal in unterschiedlichen Gesundheitseinrichtungen oder Sozialeinrichtungen bei der Versorgung von Menschen jeden Alters mit körperlichen, seelischen, psychologischen oder gesellschaftlichen Behinderungen.

Sie unterstützt bei Alltagsaktivitäten wie z. B. bei der Pflege des Körpers, der Ernährung, der Hausarbeit, aber auch bei Gesundheitschecks wie Puls- und Gewichtskontrolle und Blutdruckmessung. Das Training erstreckt sich über 2 Jahre. Zusätzlich 24 Tage üK, aufgeteilt auf die ersten 3 Halbjahre der Schulung. Grad und Titel Die Berufsausbildung wird mit einem eidgenössischen Fachausweis absolviert.

Firmenübergreifende Kurse: Der firmenübergreifende Unterricht wird vom OdA Gesundheit Kanton Zürich durchgeführt. Freude an der Zusammenarbeit mit anderen Menschen, gutes Beobachtungsvermögen, Ausdauer, Verlässlichkeit, Widerstandsfähigkeit, gute deutsche Sprach- und Schriftkenntnisse, Einsatzbereitschaft für unregelmäßige Stunden. Zukunftsperspektiven Mit dem eidgenössischen Fachausweis haben Assistenten im Bereich Gesundheit und Soziales eine fundierte Berufsbasis und ein weites Betätigungsfeld auf dem Arbeitsleben.

Das abgeschlossene Studium bietet aber auch Möglichkeiten für den Weiterbildungsweg zum Facharzt für Gesundheit oder Pflege (EFZ), der bei entsprechender Qualifikation um ein Jahr gekürzt werden kann.

Mehr zum Thema