Arzt Beruf

Arztberuf

"Das Beste an meinem Job ist, Menschen helfen zu können. Das Berufsbild des Arztes ist eines der ältesten der Menschheit und entstand vor vielen Jahrhunderten aus dem Status von Heilern und Priestern. Besetzung Das heißt für Katharina Gockel vor allem eines: viel Zeit! In Zusammenarbeit mit erfahrenen Ärzten untersuchte sie Patientinnen, entnahm Blutproben, sammelte Ergebnisse und ordnete weitere Untersuchen an. "Um so weit zu kommen, musste Katharina fünf Jahre medizinisches Studium und viele anspruchsvolle Examen absolvieren.

"Durchhaltevermögen", sagt Catherine.

Unmittelbar nach dem Abschluss des Gymnasiums ist ein Krankenpflegepraktikum in einem Spital obligatorisch, und wer meint, er könne dort als Arzt arbeiten, irrt sich. Die Katharina hatte noch immer steife Ohrstöpsel. "Die Tatsache, dass ein Arzt viel Eigenverantwortung hat und dass ein kleiner Irrtum schlechte Konsequenzen für den Betroffenen haben kann, macht ihr nichts aus.

Katharina hält es für wirklich dumm, dass die Mediziner zu Beginn ihrer Lehre nur sehr wenige Patientinnen und Studenten sehen. Auf den Punkt gebracht heißt das: viel Theorien. Die Katharina hat sich mit den Bereichen Körperphysik, Hydraulik, Chemie, Biotech, Bio und Anatomie beschäftigt. Besonders für Katharina war es besonders bedeutsam, was für Nichtmediziner ekelhaft klingen mag, denn sie erfuhr, wo sich welches Organs befindet.

Obwohl Katharina noch nicht viele Dinge allein machen darf, weil sie ihre Lehre noch nicht beendet hat, aber wenn ihre Bosse arbeiten, ist sie da und steht zur Seite, wo sie kann. Die Mediziner gehen also von Raum zu Raum und suchen die Patientinnen und Patienten. Der Arzt wird sich um sie kümmern. Katharina: "Als Studentin kann ich viel ausprobieren, auch wenn ich meistens nur ein Beobachter bin.

Vielmehr müssen Katharina und ihre Kolleginnen und Kollegen viel Arbeit im Innendienst leisten. Das ist kein Zufall, denn die Zeit, die sie im Sprechzimmer verbringt, entgeht den Patientinnen und Studenten danach. Gerade die Nachwuchsärzte sind oft vielfach deutlich über die vertraglich vereinbarten Zeiten hinaus tätig - auch an Wochenenden und in den Urlaub. Dies kann jedoch nicht über Nacht geschehen, denn in Deutschland müssen die Mediziner für einen Zeitraum von fünf Jahren in einem Spital tätig sein, bevor sie sich selbständig machen können.

Katharina hat keine Zeit, sich um all die merkwürdigen Vorschriften der medizinischen Ausbildung zu kümmern. Derjenige, der das hinter sich hat, ist ein Arzt - aber keineswegs ein Arzt. Das tun die meisten Mediziner, aber nicht alle. Deswegen gibt es Doktoren, die keine Doktoren sind!

Über die Berufsausbildung und den Beruf des Arztes informiert das Ärzte-Netzwerk. Bei uns finden Sie wirklich alles, was Sie über das Studium der Medizin wissen müssen. Weitere Information zum Studium der Medizin finden Sie unter via medizins. Weiterführende Angaben zum medizinischen Beruf finden Sie auf den Internetseiten des Arbeitsmarktservice. Du weißt nicht ganz so recht, was du später machen möchtest?

Einen Überblick über die Berufsgruppen von A-Z finden Sie hier!

Mehr zum Thema