Arge Ausbildungsplätze 2017

Die Arge Ausbildungsplätze 2017

Seit über 30 Jahren ist die ARGE Bildungsmanagement in Wien tätig und ist eine der größten unabhängigen Bildungseinrichtungen Österreichs. 80.000 Ausbildungsplätze konnten nicht besetzt werden. In Moers und Umgebung gibt es derzeit 9.547 Ausbildungsplätze und Lehrstellen (Stand 02.

10.2018). In einer Ausbildungsbörse werden Angebot und Nachfrage nach Ausbildungsplätzen zusammengeführt. Das richtige Training für jeden Typ! Im Jahr 2017 durch ArGe Media in der ZVEH GbR.

EQJ - Azubi & Azubine - Die Einstiegsqualifikation EQJ

Bei was handelt es sich um eine Einstiegsqualifikation (EQJ)? Seit 2004, als die Maßnahmen im Zuge des Ausbildungspakts erarbeitet wurden, existiert die Einführungsqualifikation. Bereits 2008 bieten die Unternehmen 42.250 EWJ-Jugendplätze im Zuge des Ausbildungspakts an. Für junge Menschen, die keinen Lehrplatz bekommen, ist das Einstiegsqualifikationsjahr ein Service. Ebenso ist die eventuelle Laufzeit des EQJ im Gesetz geregelt.

Sie werden im besten Falle nach Ihrer Grundqualifikation in eine normale berufliche Bildung überführt und bekommen einen Ausbildungsstellenplatz. Ihre Chancen auf einen Ausbildungsstellenplatz nach einem Halbjahr oder einem Jahr Grundqualifikation liegen bei rund 70 vH. Die Einstiegsqualifikation sollte der Stellenbeschreibung Ihres zukünftigen Ausbildungsberufs entsprechend sein. Wer sich zum Beispiel zum Kaufmann ausbilden lassen will, sollte einen EQJ im Handwerk machen, den Berufsstand eines Mechatronikers, einen EGJ in der Metallbranche erlernen.

Für wen ist eine Einstiegsqualifikation möglich? Voraussetzung ist, dass Sie als Antragsteller beim Arbeitsministerium registriert sind und keinen Lehrplatz finden. Nicht schlecht ist es, wenn Sie die Berufsfachschule besuchen, denn dann fehlt es Ihnen nicht an den Theorieinhalten, wenn der EQJ für eine spätere Berufsausbildung angerechnet wird. Mit dem EQJ verschieben Sie Ihren Berufseinstieg zwar etwas, aber vielleicht nicht um einiges: Wenn Sie als Trainee eingestellt werden, kann das Unternehmen die Zeit für die Grundqualifikation auf Ihre Berufsausbildung angerechnet werden - aber diese Gutschrift ist vom Gesetzgeber nicht gefordert.

Bezüglich der Gutschrift verweisen wir auch auf das Firmenzertifikat nach der Eintrittsqualifikation und das Kammerzertifikat nach der Eintrittsqualifikation. Anders als bei einem Praktika wird Ihre Entlohnung im Jahr der Grundqualifikation festgesetzt. Dein Verdienst ist jedoch nicht hoch: Wenn du eine Einstiegsqualifikation erwirbst, bekommst du ein Entgelt von 216 EUR pro Jahr. Darüber hinaus sehen einige Tarifverträge eine erhöhte Entlohnung im EQJ vor.

In welchem Zeitraum erfolgt die Grundqualifizierung? Der Grundqualifikationsgrad beträgt in der Regel einen halben Jahr und kann bis zu einem Jahr sein. Sie können sich auch unmittelbar an die entsprechenden Behörden, z.B. den DIHK oder die Handwerkskammer, wende und nach Ausbildungsstellen für die Einstiegsqualifikation nachfragen. Auch hier können Sie sich über EQJ informieren. Die Bewerbungsunterlagen für einen EQJ sehen nicht viel anders aus als die Bewerbungsunterlagen für einen Lehrplatz.

In Ihrem Bewerbungsschreiben sollten Sie erläutern, warum Sie in diesem Gebiet und in diesem Unternehmen einen EQJ machen wollen und welchen Berufsstand Sie später erlernen möchten. Der Auftrag ist wie bei den üblichen Praktikanten der jeweiligen Behörde, z.B. der Industrie- und Handelskammer zu melden. Bei einer Einstiegsqualifikation gilt für Sie die Grundregel des Arbeitsgesetzes und Sie haben sehr ähnlich Rechte wie ein normaler Praktikant.

Wie der Trainingsvertrag sollte auch der EQJ-Vertrag Informationen zu den nachfolgenden Aspekten beinhalten. Für die Regelung der Einzelangaben gilt das Arbeitsrecht: Es sollte bestimmt werden, in welchem Fachgebiet Sie Ihre Einstiegsqualifikation erwerben und um welche inhaltlichen Aspekte es sich handelt. Der Anfang und das Ende der Grundqualifikation sollten hier bestimmt werden.

Die Tagesarbeitszeit sollte hier angegeben werden. Tipp: Da die Grundqualifikation nur 6-12 Monate beträgt, sollte die Bewährungszeit nur einen ganzen Tag sein! Ist vertraglich vereinbart, dass die Einstiegsqualifikation auf Ihre Ausbildung angerechnet wird, ist das gut für Sie: Danach wird deine Ausbildung um ein halbes Semester verlängert!

Sie haben wie ein normaler Auszubildender am Ende Ihrer arbeitsrechtlichen Grundqualifikation das Recht auf ein EQJ-Zertifikat. Haben Sie einen EQJ bei der Industrie- und Handwerkskammer (IHK) abgeschlossen, gelten die folgenden Bestimmungen: Erst dann erhalten Sie das IHK-Zertifikat der Industrie- und Handwerkskammer (IHK) für den erfolgreich bestandenen Studienabschluss.

In der Handwerkskammer: Sie müssen zumindest eines der Qualifikationsmodule abgeschlossen haben, um das ÖQJ-Zertifikat der Handwerkskammer zu erhalten. Erst mit dem ÖQJ-Zertifikat können Sie vielleicht ein Halbjahr der Einstiegsqualifikation auf die Ausbildungsdauer angerechnet und damit die Ausbildungsdauer verkürzt haben. Hier besteht kein rechtlicher Anspruch.

Mehr zum Thema