Arbeitszeiten eines Bäckers

Öffnungszeiten eines Bäckers

Job-Porträt: Bäcker: Morgen um 15.30 Uhr in Deutschland - Job-Porträt Zunächst musste sich Stefan an seine Arbeitszeiten als Backergewerbewöhnen. Das ist ein großartiges Erlebnis, wenn ich die Jalousien an den Scheiben anhebe und während der Arbeitszeit alle Lichtquellen im Freien anschalte ", erzählt er. Ab und zu geh ich für ein oder zwei Stund ins Lager, gleich nach der Arbeitszeit. Andernfalls genügt es mir, wenn ich um 21.

30 Uhr ins Lager gehe", sagt er.

An fünf Tagen in der Welt ist die Straubingerin tätig. Am Sonnabend muss Stefan zur Kuchenbäckerei gehen, da die Kuchenbäckerei von Montags bis Samstags immer offen ist. Dabei ist die Kooperation zwischen den Backereien von Bedeutung. Für den 25-Jährigen bedeutet das: "Wer für sich selbst denkt, macht seine Leistung besser. So ist es gut, wenn du als Backer zum Beispiel immer auf das im Backofen befindliche Gebäck achtet, auch wenn es jemand anderes bäckt - nicht dass es verbrennt."

Steffen beschäftigt sich mit diversen Anlagen in der Bäckerei. Am wichtigsten ist natürlich der Etagenbackofen, in dem Brezeln und Gebäck gegart werden. "Wir machen darin vor allem Brötchen ", sagt der Bäckermeister. "Und eine, mit der wir kaiserliche Rollen machen", ergänzt Steffen. Nach Angaben des Zentralverbandes des Dt. Backhandwerks entscheidet sich immer weniger junge Menschen für eine Ausbildung zum Bäcker nach der Schulzeit, ein Jammer für den 25-Jährigen.

Doch auch für Gesellen und Bäckermeister hat es einen Vorteil: "Wenn wir einen Arbeitsplatz abbauen, werden wir mit ziemlicher Sicherheit einen anderen Arbeitsplatz bekommen, denn sie werden dringend gesucht", so Steffen. Das Arbeiten in einer Großbäckerei ist eine körperliche Herausforderung. "Aber auch sehr vielseitig und kreativ", sagt Steffen. Neben dem Brotbacken gehören auch die Kuchenherstellung zu seinen Aufgaben, denn die Artmeier-Bäckerei ist auch eine Feinbäckerei.

Deshalb macht ihm seine Arbeit Spaß: "Man befindet sich immer in neuen Lebenssituationen, es wird nie langweilig und die Arbeitszeiten vergehen sehr schnell." Der Steffen nimmt sie aus dem Backofen und schmeißt sie in zwei große dunkelbraune Korbe.

Mehr zum Thema