Arbeitszeiten Altenpfleger Ausbildung

Betriebszeiten Altenpflege Ausbildung

Guten Tag, wie lange kann ich nacheinander in der Ausbildung arbeiten? Arbeitszeiten in der Altersheilkunde (Recht, Ausbildung, Recht) Guten Tag zusammen, ich arbeite als neuer Auszubildender in der Seniorenbetreuung und habe eine Frage: Ich sollte die folgenden 8 Stunden am Tag arbeiten: Mo,Di,Mi,Mi,Do,Fr,Sa,So,Mo,Di,Mi,Mi,Do vollständig Nachtschicht, das sind 12 Tage in Folge. Ich soll bis 23 Uhr an einem Do mitarbeiten und am folgenden Tag ab 5.45 Uhr eine frühe Schicht machen, ist das überhaupt legal?

Da ich mich noch in der Ausbildung befinde, möchte ich mich nicht gleich beklagen, aber meine Referenten haben gesagt, dass Sie das umgehend klarstellen sollten, denn sonst ist es immer mit einem erledigt. Gibt es auch rechtliche Gründe, wenn die Dienstleistungen lediglich ohne Beratung umgestellt werden? Vielleicht ist es so, dass die direkte Zusammenarbeit nach den 12 Tagen weitergeht.

Maximal 10 Tage auf einmal sind zulässig. Zwischen den beiden Arbeitsschichten muss eine Ruhepause von mindestens 10 Std. eingehalten werden. Aber auch in der Seniorenpflege ist es so. Inzwischen habe ich das Geschäftsaufsichtsamt in verschiedene Alten- und Pflegeheime entsandt. Du bist nicht der Bösewicht, der den Schnabel geöffnet hat, aber das Altersheim wird es nicht so leicht wagen, wenn die Behörden in Schwierigkeiten geraten.

In der Ausbildung bin ich noch, aber schon über 18 Jahre alt und das weiß ich auch. Auf jeden Fall ist es üblich, so viele Tage auf einmal aufzurauen.... dann vielleicht 1 Tag gratis, wenn man nicht aufgerufen wird, gibt es auch noch Arbeit zu kommen und dann geht der Marathon weiter.......... Seniorenpflege oder Krankenpflege im Allgemeinen haben meist nicht legale Zeitpunkte, bedauerlicherweise gibt es nur wenige, die sich dagegen sträuben.

Im täglichen Leben sind manchmal 12 Tage Service auf einmal (entsprechend mehr Ruhetage danach sind tatsächlich legal, werden aber oft ignoriert), die Arbeitszeiten mit 8 Std. sind üblich, wenn es so ist und man nicht die ganze Zeit über verweilen sollte (wird oft getan/versucht), auch die Mehrarbeit wird nicht aufgezeichnet und kompensiert.

Als Trainee muss man darauf achten, dass man nicht herumgeschubst wird, auch nicht aus versicherungstechnischen Gründen.

Mehr zum Thema