Arbeitslosichkeit

Erwerbslosigkeit

Damals": wie wäre es mit einer Portion Arbeit, wie wäre es mit einer Verwechslung damit, Landwirt zu schpäle-|. EU: Jugendbeschäftigung in den Mitgliedstaaten 2018 Suche: Suche: Gebiet EU-Erhebungszeitraum August 2018 Jahrgang 15-24 Jahre Spezielle Merkmale Saisonspezifisch bereinigt Erläuterungen und Erläuterungen * Stand 7.2018; aktuellere Angaben noch nicht vorhanden. Stand Mai 2018;

neue Messwerte noch nicht vorrätig. In Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Finnland und Schweden wird in der Quelle anstelle der volatileren jahreszeitlich bereinigten Zahlen die Trend-Komponente publiziert.

Die vierteljährlichen Zahlen für Belgien, Kroatien, Zypern, Rumänien und Slowenien zur Jugenderwerbslosigkeit werden nach der Quelle aufgeschlüsselt. Die von Eurostat errechnete Arbeitslosenquote für die Mitgliedsstaaten, die Eurozone und die EU ist harmonisiert. Grundlage für diese Erwerbslosenquoten sind Begriffsbestimmungen, die den Vorgaben der International Labour Organisation (ILO) nachkommen. Grundlage für die Kalkulation ist die einheitliche EU-Arbeitskräfteerhebung (AKE).

Ausgehend von der IAO-Definition bezeichnet Eurostat Erwerbslose als Menschen im erwerbslosen Lebensalter im Bereich von 15 bis 74 Jahren, die innerhalb der kommenden zwei Woche eine Beschäftigung annehmen können und in den letzten vier Kalenderwochen eine aktive Arbeitssuche vornahmen. Der Schätzwert für die Arbeitslosenzahl und die Monatsarbeitslosenquote wird auf der Grundlage der Daten der Arbeitskräfteerhebung ermittelt, einer Haushaltserhebung, die in allen Mitgliedstaaten auf der Grundlage harmonisierter Begriffsbestimmungen durchgeführt wird.

Die Umrechnung dieser Werte in Monatswerte erfolgt durch interpolierende Extrapolation aus den einzelstaatlichen Umfragen und aus den einzelstaatlichen monatlichen Reihen über die eingetragene Erwerbslosigkeit. In einigen Mitgliedsstaaten werden auch Erwerbslosenquoten auf der Grundlage von Verwaltungsdaten und Raten veröffentlicht, die auf der Grundlage von einzelstaatlichen Erwerbserhebungen oder vergleichbaren Umfragen errechnet wurden. Aufgrund verschiedener Begriffsbestimmungen und Methodenwahlen können diese Sätze von den von Eurostat veröffentlichten Werten abweichen. Diese Sätze können von den von Eurostat angegebenen Werten abweichen. Diese Sätze können von den von Eurostat angegebenen Sätzen und Werten abweichen. und sind daher nicht bindend.

EU-Erhebungszeitraum August 2018 Jahrgang 15-24 Jahre Spezielle Merkmale Saisongerecht angepasst Erläuterungen und Erläuterungen * Stand August 2018; jüngere Angaben noch nicht vorhanden. Stand Mai 2018; neue Messwerte noch nicht vorrätig. In Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Finnland und Schweden wird in der Quelle anstelle der volatileren jahreszeitlich bereinigten Zahlen die Trend-Komponente publiziert.

Die vierteljährlichen Zahlen für Belgien, Kroatien, Zypern, Rumänien und Slowenien zur Jugenderwerbslosigkeit werden nach der Quelle aufgeschlüsselt. Die von Eurostat errechnete Arbeitslosenquote für die Mitgliedsstaaten, die Eurozone und die EU ist harmonisiert. Grundlage für diese Erwerbslosenquoten sind Begriffsbestimmungen, die den Vorgaben der International Labour Organisation (ILO) nachkommen. Grundlage für die Kalkulation ist die einheitliche Arbeitskräfteerhebung der EEF.

Ausgehend von der IAO-Definition bezeichnet Eurostat Erwerbslose als Menschen im erwerbslosen Lebensalter im Bereich von 15 bis 74 Jahren, die innerhalb der kommenden zwei Woche eine Beschäftigung annehmen können und in den letzten vier Kalenderwochen eine aktive Arbeitssuche vornahmen. Der Schätzwert für die Arbeitslosenzahl und die Monatsarbeitslosenquote wird auf der Grundlage der Daten der Arbeitskräfteerhebung ermittelt, einer Haushaltserhebung, die in allen Mitgliedstaaten auf der Grundlage harmonisierter Begriffsbestimmungen durchgeführt wird.

Die Umrechnung dieser Werte in Monatswerte erfolgt durch interpolierende Extrapolation aus den einzelstaatlichen Umfragen und aus den einzelstaatlichen monatlichen Reihen über die eingetragene Erwerbslosigkeit. In einigen Mitgliedsstaaten werden auch Erwerbslosenquoten auf der Grundlage von Verwaltungsdaten und Raten veröffentlicht, die auf der Grundlage von einzelstaatlichen Erwerbserhebungen oder vergleichbaren Umfragen errechnet wurden. Aufgrund verschiedener Begriffsbestimmungen und Methodenwahlen können diese Sätze von den von Eurostat veröffentlichten Werten abweichen. Diese Sätze können von den von Eurostat angegebenen Werten abweichen. Diese Sätze können von den von Eurostat angegebenen Sätzen und Werten abweichen. und sind daher nicht bindend.

Mehr zum Thema