Arbeitslosengeldrechner

ALG-Rechner

All Infos & Calculator for Unemployment Benefit, Application, Amount & Your entitlement to money from the AMS in Austria can be found here!

Rechner für Arbeitslosenunterstützung - Betrag & Leistungsanspruch

Sämtliche Informationen über das Arbeitsentgelt, den Leistungsantrag, den Betrag und den Geldanspruch des AMS in Österreich sind hier im Internet zu erfahren. Rechnen Sie Ihren Betrag und Ihren Leistungsanspruch auf Arbeitslosenunterstützung aus! Die Arbeitslosenunterstützung liegt in der Regelfall bei 55% des letzen oder viertes Jahresüberschusses. Der Zahlungszeitraum ist auf 20 Kalenderwochen begrenzt, kann aber auf 30 Kalenderwochen verlängert werden.

Dazu muss der Mitarbeiter über eine obligatorische Arbeitszeit von 156 Kalenderwochen verfügen. In Österreich sind Arbeitslosengeldleistungen in der Regelfall in Österreich nicht steuerpflichtig und werden daher nicht in die Mitarbeiterbewertung einbezogen. Im Ausnahmefall, wenn das Jahresgehalt (netto) unter einer gewissen Obergrenze liegen sollte, kann das Arbeitsentgelt auf 60% oder 80% angehoben werden. Weiterführende Infos gibt es auf der Internetseite der Österreichischen Agentur für Arbeit unter ams. at!

Neben dem Arbeitsentgelt ist ein Zusatzeinkommen möglich. Wie kaum ein anderes Themengebiet ist es so empfindlich wie der Wegfall eines Jobs und der damit verbundene Erhalt von Arbeitsunfähigkeit. Die diesbezüglichen Regelungen sind in der Republik Österreich eindeutig und übersichtlich festgelegt. Jeder, der die folgenden Voraussetzungen erfuellt, hat in Österreich ein Anrecht auf Arbeitslosenunterstützung. Sie müssen jedoch in der Lage sein, zu arbeiten, arbeitsbereit und derzeit erwerbslos zu sein.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Empfänger von Arbeitslosenunterstützung dem heimischen Markt zur Verfuegung gestellt werden muessen. Dies ist vom Parlament mit mindestens 20 Stunden pro Woche definiert. Hat der Betreffende jedoch ein Kleinkind bis zum Alter von zehn Jahren im selben Haus oder ist das Kleinkind behindert, so gelten mindestens 16 Stunden pro Woche als feste Untergrenze.

Die österreichische Rechtsprechung differenziert im Wesentlichen zwischen 2 Kauffällen. Auf der einen Seite der Umstand, dass der Betreffende zum ersten Mal Arbeitslosenunterstützung bezieht. Um diesen Leistungsanspruch zu haben, müssen Sie mind. 52 Arbeitswochen beschäftigt gewesen sein. Mit 52 Kalenderwochen wird ein Teil der vergangenen 2 Jahre abgedeckt.

Das zweite Beispiel bezieht sich auf alle, die nicht zum ersten Mal Arbeitslosenunterstützung in Anspruch nehmen müssen. Basis dafür ist, dass die betreffende Person seit 28 Kalenderwochen wieder in einem arbeitsrechtlichen Verhältnis steht, das sozialversicherungspflichtig ist. Einerseits können die Betroffenen ein eAMS-Konto oder ein persönliches Vorsingen benutzen. Die individuelle Einführung muss längstens bis zu 10 Tage nach dem eigentlichen Einstieg in die Arbeitswelt durchgeführt werden.

Dies ist jedoch nur dann der Falle, wenn Sie sich vor Beginn der Arbeitslosenphase bereits als Arbeitssuchender registriert haben. Die Betroffenen, die sich noch nicht als Arbeitssuchende registriert haben, müssen sich am ersten Tag der Erwerbslosigkeit bei der zuständigen Behörde als Arbeitssuchende ausweisen. Wem steht das Arbeitsentgelt zu und für wie lange?

Grundsätzlich sieht das Gesetz vor, dass Arbeitsuchende 20 Kalenderwochen lang Arbeitslosengeld beziehen können. Die Betroffenen, die in den letzten 5 Jahren insgesamt mind. 156 Kalenderwochen erwerbstätig waren und beitragspflichtig sind, haben Anrecht auf 30 Kalenderwochen. Die betreffende Person ist volljährig geworden und war in den letzten 10 Jahren 312 Kalenderwochen lang systembedingt tätig.

Der Leistungsanspruch steigt auf 39 Kalenderwochen. Die betreffende Person ist fünfzig Jahre alt und war in den letzten 15 Jahren 468 Arbeitswochen lang im sozialversicherungspflichtigen Bereich tätig. Der Leistungsanspruch steigt dann auf 52 Kalenderwochen. Im Anschluss an die berufliche Rehabilitierung steigt der Leistungsanspruch auf 78 Kalenderwochen; werden in diesem Zusammenhang Weiterbildungskurse durchgeführt, die der Berufseingliederung dienlich sind, kann der Leistungsanspruch auf drei oder vier Jahre verlängert werden.

Inwieweit ist das Arbeitsentgelt in Österreich hoch? In Österreich wird die Arbeitslosenunterstützung im Wesentlichen durch drei Bestandteile beeinflusst: die Geldbeträge, Familienbeihilfen und Zuschläge. Ist die Arbeitslosenanmeldung in diesem Zusammenhang zwischen dem 01.01. und 30.06. Das sind 566,70 EUR Arbeitslosenunterstützung. Ergänzende Zuschläge werden in der Regelfall ausgezahlt, wenn der Betreffende keinen Familienzuschuss bekommt und das Reineinkommen unter den offiziellen Bemessungsschwellen liegen.

In diesem Kontext wird allen Stellensuchenden die Nutzung des Online-Rechners nahegelegt, der die korrespondierenden Beitragszahlungen oder Arbeitslosenunterstützung einheitlich errechnet. Im Prinzip gibt es natürlich bestimmte besondere Merkmale und Bedingungen, die beim Erhalt von Arbeitslosenunterstützung in Österreich zu beachten und zu erfüllen sind. Arbeitsuchende müssen ihre Bemühungen um eine aktive Beteiligung an der Wiederbeschaffung einer Stelle nachweisen.

Mehr zum Thema