Arbeitslosengeld 2 Ausbildung

Leistungen bei Arbeitslosigkeit 2 Ausbildung

Ärztliche Informationen einige_Informationen über Arbeitslosenunterstützung II Du überlegst, eine zweite Ausbildung zu starten und fragst dich, ob du damit den Einkommensverlust ausgleichen kannst, den du zweifellos über das Arbeitslosengeld II (ALG II), allgemein bekannt als Hartz 4, haben wirst. Die Informationen finden Sie hier...bekomme ich Unterstützung in Gestalt von Alpha2 während einer zweiten Ausbildung?

Das ALG II besteht für Begünstigte, die prinzipiell arbeitsfähig wären und bietet eine Grundsicherheit für sie.

ALG II wurde 2005 mit dem "Vierten Akt über die modernen Leistungen am Arbeitsmarkt" (benannt nach dem für die Erarbeitung des Aktes zuständigen Staatsekretär Hartz) ins Leben gerufen. Grundsätzlich soll Hartz II ein angemessenes Gehalt für Menschen bieten, die ohne Erwerbstätigkeit arbeiten können. Leistungsempfänger, die nicht arbeitsfähig sind, können Sozialleistungen erhalten, die eine vergleichbare Bedeutung wie Hartz VIII haben.

Weil Sie jedoch eine zweite Ausbildung starten wollen, sind Sie sicher arbeitsfähig gemäß der Aufgabenstellung und damit zum Erhalt von ALG II ermächtigt. Für den Erhalt von ALG II müssen Sie nicht zuvor nach Arbeit gesucht oder ALG I erhalten haben, aber Sie können ALG II neben anderen Einkünften zur Deckung der Lebensunterhaltskosten erhalten.

Sie sind arbeitsfähig, d.h. Sie können täglich mind. drei Arbeitsstunden, d.h. 15 Wochenstunden, leisten. Du bist nicht so schwerstbehindert, dass du nicht arbeitsfähig bist. Du brauchst Hilfe, d.h. dein eigenes Gehalt oder dein eigenes Kapital reicht nicht aus, um deinen Unterhalt zu sichern. Könntest du das tun?

Im Prinzip ist es bei ALG II gleich wie bei ALG I: Sie müssen dem Arbeitmarkt ständig zur VerfÃ?gung gestellt werden, d.h. eine zweite Vollzeitausbildung ist nur eingeschränkt möglich und muss unterschieden werden. Findet Ihre zweite Ausbildung in einem regulären Lehrberuf statt, d.h. wenn Sie derzeit eine zweite Laufbahn als Maurerin oder Fleischereifachkraft anzustreben haben, ist es ganz leicht.

Im Zuge Ihres Ausbildungsvertrags erhalten Sie eine tariflich festgelegte Entschädigung, die in der Regel Ihre Lebensunterhaltskosten abdeckt. Ist dies nicht der Fall, können Sie, wie oben beschrieben, auch ALG II zur Aufstockung Ihres Einkommens anstreben. Ist Ihre zweite Ausbildung ein Abschluss, dann sind die Tatsachen etwas anders. Eine Studie ist bei BAföG grundsätzlich förderungswÃ?rdig und schlieÃ?t damit ALG II aus, ganz unabhÃ?ngig davon, ob Sie Ã?berhaupt BAföG tÃ?tigen wÃ?rden, entscheidend ist nur, ob ein Studium grundsätzlich förderbar ist.

Das Arbeitsamt behauptet, dass Sie, wenn Sie Vollzeitstudium absolvieren, dem Markt nicht mehr zur VerfÃ?gung stünden. Dadurch sind sie nicht mehr arbeitsfähig und haben daher keinen Anspruch mehr auf Leistungen. Anders ist das Nebenberufsstudium, bei dem man nicht mehr als 15 Wochenstunden studiert. Wenn Sie weniger als 15 Wochenstunden einplanen, sind Sie für den Arbeitmarkt verfügbar und haben damit weiterhin Anspruch auf Leistungen.

Wenn Sie z.B. im Rahmen eines Teilzeitstudiums 15 Kreditpunkte erzielen wollen, müssen Sie jeden einzelnen Kreditpunkt mit 30 bzw. 450 Betriebsstunden aufstocken. Teilt sie nun durch 23 Kalenderwochen, etwa die Länge eines Halbjahres, und ihr bekommt etwa 20 Wochenstunden. Weil es sich um "akademische" Arbeitsstunden von je 45 min handeln, würden Sie nur 15 gleiten.

Übrigens kann Ihre Universität auch den zeitlichen Aufwand nachweisen, fordern Sie dazu lediglich ein Zertifikat im Sinn des SGB III § 139 an, dann sollten Sie Ihr ALG II problemlos während Ihrer zweiten Ausbildung als Teilzeitstudent erhalten können. Möglicherweise erhalten Sie nicht nur ALG II, vielleicht können Sie auch eine Beförderung ausschließen.

Grundsätzlich will die Bundesagentur für Arbeit sicherstellen, dass ihre Kunden wieder auf dem ersten Arbeitmarkt arbeiten können. Genauso wie die Arbeitsagentur die Umschulung von Langzeitarbeitslosen finanziert, damit sie wieder einen Arbeitsplatz bekommen, könnte grundsätzlich auch eine zweite Ausbildung als berufsbegleitendes Studium zu dieser Gruppe gehören.

Sicherlich ist die Promotion einer Studie nicht besonders häufig, da die meisten Teilnehmer von ALG II kein hohes Bildungsniveau haben. Grundsätzlich sollte aber eine Unterstützung möglich sein, und Sie sollten Ihren Vorgesetzten bei der Arbeitsagentur danach fragen.

Mehr zum Thema